Papst Benedikt tritt zurück!!!

  • Habt ihr das schon gehört? Vermutlich nicht. Die Nachricht ist nämlich noch ganz neu. Ich hab sie gerade eben erst auf GMX gelesen und dann mal genauer danach gesucht. Das scheint zu stimmen.


    Der Papst tritt zurück. Am 28.02. gibt er sein Amt ab.


    Unglaublich oder. Ich hab gelesen, dass er der 2. Papst in der Geschichte ist der zurücktritt. Üblich ist ja, dass sie Papst bleiben bis zum Tot.


    Was sagt ihr dazu? Oder interessiert ihr euch letztendlich gar nicht für Religion usw. ?

  • Ganz ehrlich gesagt kann ich es verstehen. Seine Gesundheit war ja schon vor dem Amtsantritt angeschlagen und er hatte eigentlich auf einen ruhigen Lebensabend gehofft und wollte die ihm verbleibende Zeit noch mit dem Schreiben einiger Bücher verbringen.

    Bestimmt ist es mit dem Stress der vergangenen Jahre um seine Gesundheit nicht besser bestellt und ich finde es verantwortungsbewusst, zu sagen es geht nicht mehr. Vor allem fand ich auch diesen öffentlichen Verfall und das fast schon zur Schau stellen des Sterbens von Papst Johannes Paul II. schrecklich. Vielleicht bleibt ihm sowas ja damit einmal erspart. Es freut mich auch für ihn, dass er für die Zeit die ihm noch bleibt wieder Herr seiner Entscheidungen sein kann und in seine Heimat zurückkehren kann wann er möchte.

    Ich habe einige seiner Bücher gelesen, schon bevor er Papst war, er war ja früher Erbischof von München und Freising, und denke er ist einer der größten Denker und Experten seines Faches. Ich wünsche ihm noch einige gute Jahre die er nach eigenem Willen gestalten kann.

  • Ich habe es gerade im Internet gelesen.


    Ich kann Sandra nur zustimmen, ich sehe es genauso. Die Gesundheit geht vor.


    Ich fand das damals auch so schlimm von Papst Johannes Paul II. oder von Johannes Hesters (ist jetzt zwar nicht der Papst), aber sowas muß man wirklich nicht in die Öffentlichkeit tragen.


    Es ist zwar schade, ich mochte Papst Benedikt sehr gerne, aber wie gesagt ich verstehe ihn voll und ganz.

  • Verstehen kann ich es auch. Ich weiß nicht allzu viel über ihn, aber er soll sehr konservativ sein.


    Aber es ist ein großes christliches Ereignis.


    Ich selbst hab in der Familie (nicht in der ganz engen, aber doch Familie) einen Pastor (Prälat) und bin auch religiös eingestellt, aber nicht super streng.


    Deswegen interessiert mich das Thema auf jeden Fall. Und ich bin gespannt wer unser neuer Papst wird und wie lange es dauern wird bis das feststeht.

  • Was ich noch sagen wollte:

    eigenartig finde ich nur diese Kurzfristigkeit. Man weiss ja wie lange es dauert, bis die Neuwahl über die Bühne geht. Von daher : endweder ist es im Vatikan schon länger klar und nur jetzt erst öffentlich gemacht worden oder vielleicht steht es gesundheitlich jetzt plötzlich doch schlechter als er zugeben mag ?

  • Ich denke schon, dass es vermutlich den anderen schon länger klar ist. Aber trotzdem hätte man dann ja auch schon das eher ankündigen können. Ist schon seltsam.

  • Also ich muss sagen ich war schon sehr verwundert, aber dennoch auch ein wenig erfreut. Ich konnte mich mit Papst Benedikt nie wirklich anfreunden und bin schon sehr gespannt, wer sein Nachfolger sein wird.


    Als Nachfolger von Johannes Paul hatte er schon ein schweres Erbe anzutreten und konnte nie wirklich aus dem Schatten seines Vorgängers heraustreten. Natürlich war es nicht schön mitanzusehen wie Johannes Paul immer schwächer und älter wurde, dennoch war er sicher für viele Menschen ein Vorbild. Er hat sein "Kreuz" getragen und war - trotz sehr vieler konservativer Ansichten - ein Sympathieträger für die Menschen. Etwas, dass dem scheidenden Papst nie so recht gelungen ist.


    Es bleibt zu hoffen, dass Benedikts Nachfolger offener und mutiger sein wird.

  • Das würde ich so nicht sagen Ascharel, ich denke, dass er gerade bei den jungen Menschen durchaus gut ankam und zu überzeugen wusste. Dennoch wird es spannend sein zu sehen, wer nachfolgen wird.

    Als er erst im Dezember noch Georg Gänswein "befördert" hat, habe ich mir schon überlegt, ob der nicht irgendwann mal noch SEHR wichtig wird. Also natürlich nicht Papst jetzt, aber wer weiss was noch kommt ...

  • Ich kann das jetzt nur aus meinem Umfeld beurteilen Sandra und da wurden sehr viele nicht warm mit Benedikt. Aber es interessant wie die Meinungen und auch die Berichterstattungen da auseinander gehen.


    Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das neue Konklave, habe ja auch das letzte mit Spannung verfolgt. Aber wenn ich ehrlich bin, zweifle ich, dass es einen Papst hervorbringen wird, der wirklich etwas grundlegendes ändern kann.


    Mich würde interessieren was da nun in Rom hinter verschlossenen Türen abgeht bzw die letzten Tage und Wochen passiert ist. So eine freiwillige Entscheidung hat es ja in der Geschichte der Kirche erst einmal gegeben und man kann das schon als historisches Ereignis bezeichnen. Benedikt bleibt zu wünschen, dass er seinen Lebensabend in Ruhe und Frieden genießen kann.

  • Zitat von Ascharel;1195

    Ich kann das jetzt nur aus meinem Umfeld beurteilen
    Aber wenn ich ehrlich bin, zweifle ich, dass es einen Papst hervorbringen wird, der wirklich etwas grundlegendes ändern kann.


    Das sehe ich auch so. Ich denke die Kirche will auch gar nicht so viel grundlegendes ändern und deswegen werden sie wohl gucken, dass sie einen kriegen der das genauso sieht.

  • Jetzt verstehe ich auch, warum so kurzfristig:

    der Cammerlengo kann das Konklave sowieso erst einberufen wenn es keinen Papst mehr gibt - egal warum Tod, Rücktritt ..., und das ist am 28.02. um 20 Uhr

  • Ich persönlich finde diese Entscheidung gut.


    Warum sollte der Papst bis zu seinem Tode das Amt behalten, wo sein gesundheitlicher Zustand schon jetzt nicht mehr der Beste ist? Daher finde ich es richtig das er zurücktritt und einem frischen Geist und frischem körperlichem Leib den Weg frei macht.


    Ich wünsche ihm auf jeden Fall viel Kraft und Gottes Hilfe um sein Kreuz tragen zu können.


    Ich selber bin christlich religös und werde daher das ganze Geschehen um den Papst mit verfolgen.

  • Was ich noch sagen wollte:

    diese Entscheidung zeigt doch auch, dass er ein bescheidener Mensch ist, der nicht sich selbst in den Vordergrund stellt, trotzdem aber mutig, eine solche Entscheidung zu treffen. Völliger Schwachsinn, wenn ich jetzt lese: der Biograf Soundso sagt er sei ein "verzagter Charakter" ! So eine Entscheidung verlangt mehr Mut und Entschlossenheit als eine nicht getroffene !

    Übrigens könnten sich hier einige Größen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft eine dicke Scheibe abschneiden !

    Interessant ist auch wer der Nachfolger wird und was Kardinal Ratzinger (ich denke so heisst er dann wieder oder ?) dann machen wird.
    Der "planmäßige" Nachfolger ist ja auch Baujahr `27

  • Nur andererseits:


    Wer weiß was da für eine Geschichte hinter steckt. Es kann doch auch sein, dass ihm nahe gelegt wurde zurück zu treten, weil er gesundheitlich nicht mehr so drauf ist.


    Bei der Kirche ist alles möglich und ich denke schon, dass mehr dahinter stecken wird. Wer weiß. Das erfährt man wohl nie. Für ihn ist es auf jeden Fall besser so.

  • Es gibt einen neuen Papst!


    Jetzt ist nur noch die Frage: Wer ist es?


    Das ging ja ziemlich schnell jetzt. Aber dass das diese Woche noch geschehen sollte hatte ich ja schon mal gelesen. Kann mir auch vorstellen, dass es überhaupt nicht geht an Ostern ohne Papst zu sein und das ist ja bald schon.

  • Bergoglio also, aus Argentinien. Den hatte ich jetzt eigentlich nicht mehr auf dem Schirm. Soweit ich weiss war er vor 8 Jahren einer der Favoriten. Aber was mir auf alle Fälle gefällt ist der Name den er sich ´gegeben hat. Ich denke der heilige Franz von Assisi hat diese Ehre verdient.

  • Zitat von Sandra;7489

    Aber was mir auf alle Fälle gefällt ist der Name den er sich ´gegeben hat. Ich denke der heilige Franz von Assisi hat diese Ehre verdient.


    Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Sein erster Auftritt wirkte auf mich auch sehr demütig und sehr sympathisch. Mal sehen wohin er die Kirche führen wird.