Falcones, Ildefonso: Die Kathedrale des Meeres



  • Autor: Ildefonso Falcones
    Titel: Die Kathedrale des Meeres
    Orginaltitel: La cathedral del mar
    ISBN-10: 3866105231
    ISBN-13: 978-3866105232
    Verlag: Argon
    erschienen: März 2011 (2.Auflage)
    Ausführung/Dauer: MP3 2 CD`s 1420 Minuten
    Preis: 12,95 €

    Sprecher: Wolfgang Condrus

    Inhalt/amazon.de:



    Inhalt und Meinung:

    Ein fantastischer, historischer Roman, fesselnd und mit Lerneffekt.

    Spanien, 14. Jahrhundert - der Hörer nimmt Teil, an der Lebens - und Leidensgeschichte von Arnau Estanyol, den sein Vater Bernat vor dem sicheren Tod im Hause seines Lehnsherrn rettet und als Landflüchtiger mit ihm in`s reiche Barcelona flüchtet. Dort finden beide Unterschlupf im Hause seines Schwagers und Bernat hofft, sich ein Leben als freier Bürger der Stadt erarbeiten zu können. Durch eine Intrige der Cousins und Cousinen und unglücklichen Umständen wird Arbau zum Waise und streunt mit einem anderen Waisenjungen - Joan - der ihm wie ein Bruder ist, durch die Stadt. Zu ihrem Lebensmittelpunkt wird der Bau der Kathedrale Santa Maria del Mar und die Verehrung der heiligen Jungfrau. Während Joan es gelingt, mithilfe von Arnau zu studieren und Priester zu werden, schuftet Arnau mit den Bastaixos des La Ribera Viertels als Steinschlepper für die Kathedrale.

    Während der Kathedralenbau voran geht, bringt es Arnau durch glückliche Umstände und seine unvoreingenommene Hilfe für alle Menschen, gleich welchen Glaubens bis zum Seekonsul und angesehendsten Bürgers der Stadt. Dem Volk geht es allerdings schlecht, es ist der Willkür des Adels ausgesetzt und muss mit schweren Epedemien wie der Pest kämpfen. Auch für Arnau ändern sich die Zeiten: durch mehrere Intriegen seiner Frau gerät er in eine lebensbedrohliche Situation.

    Mit Arnau Estanyol hat Ildefonso Falcones einen Protagonisten erschaffen , der einem sofort an`s Herz wächst. Man freut sich und leidet uneinegschränkt mit ihm. In seinen Ansichten für die damalige Zeit sicherlich sehr modern ist er ein Mensch der niemals vergessen hat, wo er herkommt und hoft allen die Hilfe benötigen. Es ist gelungen eine Mischung aus historischem Hintergrund und Geschichte zu verbinden und ständig spannend voranzutreiben, so dass ich mich auch in mehr als 26 Stunden Hörvergnügen keine Minute gelangweilt habe. Man merkt in jedem Satz wie viel Leidenschaft der Autor für die Geschichte Kataloniens, Barcelonas aufbringt und so bleibt es wirklich bis zum letzten Satz interessant.

    Über den Sprecher:

    Wolfgang Condrus ist einer der profiliertesten deutschen Synchronsprecher. Er vertonte unter anderem Robinson Crusoe und die Tulpe des Bösen und in großartiger Art den ungekürzten Roman Die Kathedrale des Meeres.

    Veröffentlicht: 01.04.2013