Hillefeld, Marc: Hexen in Hollywood


  • Autor: Marc Hillefeld
    Titel: Hexen in Hollywood
    Verlag: Egmont VGS
    Erschienen: 2003
    ISBN-10: 3802532147
    ISBN-13: 978-3802532146
    Seiten: 274
    Einband: Gebunden


    Zitat von amazon.de

    San Francisco stöhnt unter der gewaltigsten Hitzewelle seit Menschengedenken. Auch bei Phoebe Halliwell geht es heiß her - in jeder Beziehung. Als sie mitten in der Stadt gegen eine lebende Mumie kämpft, stellt sie fest, dass sie plötzlich auf das Set eines Horrorfilms geraten ist. Schon bald darauf fängt sie mit ihrer Schwester Paige beim Film an: Als Beraterin für okkulte Fragen. Ein Traum wird wahr - und dann ist da auch noch Andy, der junge, gut aussehende Regisseur, auf den ganz besonders Paige ein Auge geworfen hat ... Zur gleichen Zeit hält eine geheimnisvolle Mordserie die Stadt in Atem. Offensichtlich steckt ein verrückter Serienkiller hinter den bizarren Morden. Aber dann kommt den drei Zauberhaften ein schrecklicher Verdacht: Könnten die Dreharbeiten von 'Scream X-Treme' etwas mit der Mordserie zu tun haben? Piper, Phoebe und Paige nehmen die Spur auf - und entdecken zu ihrem Entsetzen, dass die Wirklichkeit unheimlicher sein kann als der furchtbarste Horrorfilm ...


    Meine Meinung:


    Bei einem abendlich Spaziergang trifft Phoebe Halliwell auf ein Filmteam, das illegale Dreharbeiten veranstaltet. *Fasziniert von den Dreharbeiten wird Phoebe von dem Regisseur des Filmes Andy auf das Set des nächsten Tages eingeladen. Gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester Paige taucht Phoebe ein in die faszinierende Welt des Horrorfilms. Gleichzeitig erschüttert eine unheimliche Mordserie die Stadt. Daryl Morris, Polizist und Freund der Halliwell Schwestern, bittet die zauberhaften Hexen um Hilfe. Doch steckt wirklich ein Dämon hinter den Morden oder ist einfach nur ein Verrückter auf den Straßen San Franciscos unterwegs.


    Hexen in Hollywood ist der zweite Roman von Marc Hillefeld, den ich gelesen habe. Und ich muss sagen er hat mich bei weitem besser unterhalten als *das erste Charmed Buch aus seiner Feder. Das Buch ist spannend geschrieben, bietet viel Witz und vor allem eine liebevolle Hommage an das Genre des Horrorfilms. Der Autor entführt seine Leser nicht nur in die magische Welt der Zauberhaften Hexen Piper, Phoebe und Paige, sondern auch in die faszinierende Welt des Filmes. Man trifft auf unzählige bekannte Filmmonster und es macht einen großen Spaß dieses Buch zu lesen.


    Für einen Charmed Roman ist dieser ungewöhnlich lang geraten, ohne dabei langatmig zu werden. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite stimmig, spannend und sehr flüssig geschrieben. Dem Autor gelingt es seinen Leser von Beginn an zu fesseln und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Vor allem die interessante Wendung am Ende der Geschichte hat mir sehr gut gefallen.


    Mein Fazit: Die Halliwells verzaubern Hollywood.


    Veröffentlicht am 18.01.12