Tofield, Simon: Simons Katze


  • Autor: Tofield, Simon
    Titel: Simons Katze
    Originaltitel: Simon's Cat
    Verlag: Goldmann Verlag
    Erschienen: 26. Oktober 2009
    ISBN 10: 3442312337
    ISBN 13: 978-3442312337
    Seiten: 240 Seiten
    Einband: Hardcover
    Serie: Simons Katze Band 1
    Preis: 12,00 Euro


    Inhaltsangabe:


    Zitat

    Eigentlich wollte Simon Tofield nur ein neues Zeichenprogramm testen. Er zeichnete einen Kurzfilm und stellte ihn für ein paar Freunde ins Netz. Dann brach der Server fast zusammen. Inzwischen sind es mehr als 30 Millionen Klicks auf YouTube: Simons Katze ist ein sagenhafter Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolg aus England. Begeisterte Fans aus der ganzen Welt haben sich schon in dieses anarchische, anbetungswürdige Tier verliebt. Warum? - Jeder kennt eine Katze wie diese! Von phänomenaler Fresslust besessen schnurrt Simons Katze erfindungsreich durch den Tag. Nahezu rund um die Uhr versucht sie, mit subtilen Manövern und dreisten Kapriolen die Aufmerksamkeit ihres Besitzers zu wecken, damit dieser sie füttert.


    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Ich habe das Buch als Mängelexemplar erstanden, ansonsten hätte ich es mir wohl eher nicht gekauft, da ich auch nichts von diesem großen Hype um Simons Katze wußte, aber es hat sich wirklich gelohnt, denn die Zeichnungen sind wirklich einsame spitze.


    Das ganze Buch besteht eigentlich nur aus Zeichnungen, in denen man z.B. sieht, wie Simons Katze allerlei witzige Sachen anstellt um an Essen zu gelangen oder wo sie halt wirklich sehr katzentypisch rüberkommt, da wird schon mal auf das frischgemachte Bett gehüpft, wo man doch gerade von draußen reinkommt mit schlammigen Pfoten, setzt sich lieber in einen Karton, anstatt sich um den neuen, großen Kratzbaum zu kümmern, den Simon gerade gekauft und aufgebaut hat, da wird die Küche verwüstet usw..


    Die Bilder sind wirklich super und manchmal mußte ich laut lachen, weil einige Zeichnungen richtig lustig sind und man sich in manchem auch selbst wieder entdeckt. Auch den immer wiederkehrenden Gartenzwerg fand ich richtig klasse. Wer eine Katze hat wird dieses Buch sicher mögen und sich beim durchblättern und ansehen der Zeichnungen ab und zu denken, das man sowas doch auch schon mal mit seinen Fellnasen erlebt hat. Manche Bilder sind zwar auch etwas überspitzt dargestellt, aber das tat dem Buch absolut keinen Abbruch.


    Veröffentlicht am 11.02.2013