Huxley, Martin: AC/DC: Die Biografie


  • Autor: Huxley, Martin
    Titel: AC/DC: Die Biografie
    Originaltitel: AC/DC
    Verlag:Hannibal
    Erschienen:2009
    ISBN-10: 3854453035
    ISBN-13:978-3854453031
    Seiten:224
    Einband: TB
    Preis:14,95


    Kurzbeschreibung:


    Zitat

    Wahnsinn: Die Tournee 2009 war in nur 12 Minuten ausverkauft! Die Fans sind der australischen Hardrock-Band seit ihrem ersten Auftritt am Silvesterabend 1973 treu ergeben. Mehr als 200 Millionen verkaufte Tonträger sprechen für sich. Und mit dem neuen Album "Black Ice" landeten AC/DC nach 8 Jahren Pause ein atemberaubendes Comeback. Dieses Buch zeichnet die Geschichte der Gruppe AC/DC detailgetreu nach - von den frühesten Tagen in den wilden australischen Clubs über Krisen und Schicksalsschläge wie den Tod ihres charismatischen Sängers Bon Scott bis hin zur Zeit der Stadien füllenden Großereignisse, die für die Band längst zum Routineprogramm geworden sind. Hintergrundstorys, Diskographie, Einblicke ins Showbusiness und Anekdoten aus der langjährigen Karriere der Band um die Brüder Angus und Malcolm Young machen das reich bebilderte Buch zur spannenden Lektüre und zur Bibel für wahre AC/DC-Fans.


    Meine Meinung:


    Die Geschichte von AC/DC muß man ohne Zweifel in zwei große Epochen unterteilen. Teil 1 beginnt 1973 mit der Gründung der AC/DC-Urformation und endet am 19.02.1980 mit dem Tod ihres genialen, einmaligen Sängers Bon Scott. Martin Huxley widmet diesem Zeitraum etwa 60% seines Buches. Er schildert fast minutiös den Werdegang der Hauptakteure. So erfährt der Leser vieles über die Kindheit und die musikalische Entwicklung von Angus und Malcolm Young, den Köpfen von AC/DC. Ganz nebenbei gibt es zwangsläufig auch einen Kurs in australischer Musikgeschichte, der aber notwendig ist um zu verstehen, wie es zur Bildung von AC/DC kam. Anschließend wird dem Leser äußerst anschaulich das Heranwachsen von Bon Scott zum Mikrofonhelden bei den „Stromern“ nahe gebracht. Ich bin mir ziemlich sicher, daß nur ganz wenige Fans hierzulande über all diese Dinge Bescheid wußten.


    Als sich die Band endlich gefunden und in der Silvesternacht 1973 ihren ersten Liveauftritt hatte (allerdings noch ohne Bon Scott), begann eine lang andauernde Kreuzfahrt durch die Länder dieser Welt, die sich aber immer wieder durch unerwartete Hindernisse unterbrochen sah. Martin Huxley beschreibt hier ganz hervorragend die Zusammenhänge von Politik und Musikbuisiness und macht deutlich, weshalb AC/DC nur sehr schwer die Konzerthallen der Welt erobern konnte. Ich habe z.B. erst aus diesem Buch erfahren, daß die „Highway to hell“-Tournee ihre erste Tour war, bei der am Ende ein finanzielles Plus heraus kam. Das hat mich schon ein wenig erstaunt. Ebenso erfährt man in diesem Abschnitt interessante Fakten darüber, weshalb die Band vor der Produktion des „Highway to Hell"“Albums plötzlich ihren langjährigen Produzenten wechselte und wieso sie aus ihrer eigentlichen Heimat Australien regelrecht vertrieben wurden.Der 2.Teil des Buches befasst sich logischerweise mit der Zeit nach Bon Scott. Es wird geschildert, wie es zur Wahl von Brian Johnson zum neuen Sänger kam und wie er mit dieser Bürde fertig wurde. Die Schaffenskrise von AC/DC Mitte der 80er Jahre wird vom Autor ebenso ausführlich erläutert wie der neuerliche Popularitätsschub nach „Blow up your video“ und vor allem nach Veröffentlichung des Albums „The razors edge“.


    Ich bin ja nun ein AC/DC-Fan der ersten Stunde (soweit dies in der DDR möglich war), wußte aber tatsächlich vieles, was von Martin Huxley an Hintergrundinfos geliefert wird, bislang noch nicht. Auch gefallen die vielen Fotos aus den unterschiedlichen Phasen der Band. Wer sich also für die Geschichte einer der größten Bands der Rockhistorie interessiert, der möge sich dieses 200 Seiten umfassende Werk von Martin Huxley zulegen.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: