Adair, Gilbert

  • Gilbert Adair


    Gilbert Adair wurde am 29. Dezember 1944 in Edinburgh geboren. Er arbeitet als Filmkritiker und Kolumnist u. a. Für die Sunday Times, ist aber vor allem durch seine Krimis bekannt geworden.


    In den Jahren 1968 bis 1980 lebte der Autorin in Paris, danach hat sich der Schotte in London niedergelassen. Er gewann den „Scott Moncrieff Übersetzerpreis“ für das Buch A Void. „Mord auf ffolkes Manor“ war sein erster Kriminalroman mit der Hobbyermittlerin Evadne Mount der Evadne-Mount-Trilogie.


    Sein Buch „Love and Death on Long Island“ (Lebenstod auf Long Island) wurde von Richard Kwietniowski verfilmt. Er schrieb auch das Drehbuch zu „The Dreamer“ (Der Träumer), deren Ihanlt aus seinen Büchern „The Holy Innocents“, „The Dreamers“ und „Buenas Noches, Buenos Aires“ stammt.