Halls, Stacey: Die Verlorenen


  • Autor: Halls, Stacey

    Titel: Die Verlorenen

    Originaltitel: The Foundling

    Verlag: Piper

    Erschienen: 01. März 2021

    ISBN10: 3866124953

    ISBN13: 978-3866124950

    Seiten: 384

    Einband: HC

    Preis: 22,00 Euro


    Inhaltsangabe lt. Amazon.de:

    London 1754: Die junge Bess Bright, die in bitterer Armut, im Schlamm und Dreck des Londoner Hafens aufgewachsen ist, findet sich von einem Moment zum anderen in einem Alptraum wieder. Vor sechs Jahren musste sie ihre gerade zur Welt gekommene Tochter Clara ins Waisenhaus geben, außerstande, sie zu ernähren. Jetzt, da sie Clara endlich zu sich holen kann, sagt man Bess, dass ihre Tochter schon längst abgeholt wurde. Aber von wem? Im Kampf um Clara muss Bess die gesellschaftlichen Schranken ihrer Zeit überwinden ... um durch Stärke und Liebe schließlich zu sich selbst zu finden.


    Meine Meinung:

    Hier habe ich mich sofort in das wunderschöne Cover verliebt und habe mich sehr gefreut, dass mich auch die Geschichte sehr begeistern konnte.

    Das Buch ist in vier Abschnitte aufgeteilt und wird abwechselnd zwischen Bess und Alexandra erzählt.

    Ich konnte mich in beide Protagonistinnen hineinversetzen und hatte großes Mitleid mit ihnen.

    Wie schwer musste es für Bess gewesen sein, ihr Kind gleich nach der Geburt wegzugeben, jahrelang zu sparen um sein Kind wieder zurückzuholen, nur um dann erfahren zu müssen, dass es längst von einer anderen Mutter abgeholt wurde.

    Auch Alexandra tat mir sehr leid, die in ihren Zwangsvorstellungen gefangen ist und nicht aus ihrer Haut kann.

    Voller Spannung habe ich das Leben der beiden verfolgt und mitgebangt ob Bess ihre Tochter wieder ausfindig machen kann.

    Die Grundstimmung im Buch ist eher düster, zwischendrin aber voller Hoffnung.

    Die Autorin beschreibt die damalige Zeit sehr authentisch und hat auch wunderbare Nebencharaktere erschaffen, die die Geschichte sehr aufwerten.


    Fazit: Eine unglaublich berührende und spannende Geschichte, ganz nach dem Motto "Immer wenn Du meinst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her".

    Für dieses ganz besondere Leseerlebnis vergebe ich sehr gerne 5/5 Sterne und eine große Leseempfehlung.


    Veröffentlicht am: 14.05.2022


    LG Karin