Barksdale, Ellen: Ein Grab für drei


  • Autor: Barksdale, Ellen

    Titel: Ein Grab für drei

    Originaltitel: ---

    Verlag: beTHRILLED

    Erschienen: 25. Februar 2022

    ASIN: B09JKP9BTM

    Dateigröße:‎‎‎ 5051 KB

    Seiten: 181 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Tee? Kaffee? Mord! Band 21

    Preis: 3,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Bei der Beerdigung des bekannten Fernsehmoderators Henry Mortimer kommt es zum Skandal: Sein Grab ist bereits belegt - mit drei Leichen! Die Gerichtsmedizinerin findet heraus, dass es sich bei den Opfern um die Artistengruppe "Die drei Montoyas" gehandelt hat, und bittet Nathalie und Louise um Hilfe, denn: Die drei Montoya-Brüder treten weiterhin auf! Die beiden schleusen Louise' Lebensgefährten Martin Lazebnik inkognito als Clown in den Zirkus ein, in dem die Trapezkünstler gerade arbeiten. Doch was der vermeintliche Clown dort über die drei Artisten herausfindet, bringt ihn selbst in größte Gefahr ...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Bei einer Beerdigung kann der Sarg nicht richtig versenkt werden, man scheint das Grab nicht richtig ausgehoben zu haben. Also versucht man es erneut und macht dabei eine schreckliche Entdeckung. Ronald und Olga sind sofort zur Stelle, genauso wie die Spurensicherung, aber das man dort mehr als eine Leiche findet, damit hat wohl keiner gerechnet. Aber es geht diesmal nicht nur um diesen Fall, sondern auch das Fred-Thema wird weiter behandelt.


    Nathalie tat mir diesmal richtig leid, aber ich hatte sowas ja schon geahnt, nachdem es im letzten Band angedeutet wurde und ich ja sowieso nie wirklich was mit Fred anfangen konnte. Aber wie er sich verhalten hat, war sogar noch gemeiner als ich dachte, er hat überhaupt nicht an Nathalie und ihre Gefühle gedacht. Martin hat dafür mal wieder ein verstecktes Talent ans Licht gebracht, er ist wirklich eine Wundertüte, aber ihn mochte ich ja sowieso schon immer und ich habe ja damals gesagt, ich würde ihn an Nathalies Seite sehen, aber Louise und er passen schon wirklich gut zusammen, wie man die letzten Teile über gesehen hat.


    Der Fall rückt tatsächlich etwas in den Hintergrund, durch Nathalies Situation, wie ich finde. Auch wenn es natürlich noch genug Momente gibt, die diesem gewidmet sind. Gerade das herausfinden um was es eigentlich genau gehen soll fand ich recht interessant, da sich Louise und Nathalie dabei einiges ansehen. Außerdem ist oft nicht alles so wie es auf den ersten Blickt scheint, diese Erfahrung musste auch Olga diesmal machen. Der Zirkus kam allerdings etwas zu wenig vor, da hatte ich doch irgendwie mehr erwartet, gerade auch, weil Martin sich ja dort eingeschlichen hat. Ich bin jetzt jedenfalls sehr auf den nächsten Teil gespannt, auch wegen Nathalie und wie die anderen das alles aufgenommen haben.


    Veröffentlicht am: 16.04.2022