Lacrosse, Marie: Geheime Wünsche


  • Autor: Lacrosse, Marie

    Titel: Geheime Wünsche

    Verlag: Goldmann

    Erschienen: 11. Oktober 2021

    Seiten: 752

    ISBN10:‎ 3442206197

    ISBN13: 978-3442206193

    Reihe: Die Kaffeehaus - Saga

    Einband: Broschiert

    Preis: 15,00 Euro


    Inhaltsangabe lt. Amazon.de:

    Nach dem Tod ihres Onkels leitet Sophie das Kaffeehaus Prinzess mit großem Erfolg. Sie erweitert das Angebot und setzt neue Ideen um, zum Beispiel eine spektakuläre Schaufensterdekoration. Das Café wird schon bald zum Treffpunkt der Wiener Kulturbohème. Privat ist Sophie in großer Sorge um ihre Schwester Milli. Und dann gefährdet auch noch ein unbekannter Saboteur das Kaffeehaus. Derweil ist Sophies große Liebe Richard sehr unglücklich in seiner Standesehe mit Amalie. Und sucht verzweifelt nach einer Möglichkeit, Sophie wieder nahe zu kommen ...


    Meine Meinung:

    Geheime Wünsche ist der 3. und abschließende Teil der Kaffeehaus - Saga. Mich konnten alle 3 Teile gleich gut begeistern.

    Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr und auf über 750 Seiten wird uns hier wieder einiges geboten.

    Onkel Stefan hat Sophie sein Kaffeehaus vererbt. Doch dadurch hat sie leider mit Toni Schleiderer, dem langjährigen Geschäftsführer große Probleme. Der hat sich natürlich selbst schon als Erben gesehen, da es für die damalige Zeit ja auch eher untypisch war, als Frau ein eigenes Geschäft zu führen. Somit macht er Sophie das Leben wirklich schwer.

    Doch wir kennen Sophie inzwischen sehr gut und wissen, dass sie sich nicht unterkriegen läßt. Durch ihre guten Ideen floriert bald das Kaffeehaus und erobert die Wiener Künstlerszene.

    Allerdings gibt es auch einige Schattenseiten in Sophies Leben. So macht sie sich große Sorgen um ihre Schwester Milli und auch ihre große Liebe Richard scheint immer noch unerreichbar für sie zu sein.

    Mehr mag ich über den Inhalt gar nicht verraten, um nicht zu sehr zu spoilern.

    Ich habe diese Trilogie, genauso wie vorher "Das Weingut" verschlungen und konnte viel daraus lernen, da die Autorin immer sehr geschickt die aktuelle Zeitgeschichte mit einfließen läßt. Sehr gefreut hat mich, in dieser Geschichte alte Bekannte aus dem Weingut zu treffen.

    Dank des sehr bildhaften Schreibstils habe ich mich im Kaffeehaus immer sehr wohl gefühlt und konnte die Atmosphäre gut spüren.


    Fazit: Eine sehr gelungene Trilogie, die ich uneingeschränkt empfehlen kann. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin.


    Veröffentlicht am: 24.12.2021


    LG Karin