Barksdale, Ellen: Der Puppenmörder von Hunter´s Grove


  • Autor: Barksdale, Ellen

    Titel: Der Puppenmörder von Hunter´s Grove

    Originaltitel: ---

    Verlag: beTHRILLED

    Erschienen: 26. Februar 2021

    ASIN: B08L7S7W9T

    Dateigröße: 3098 KB

    Seiten: 164 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Tee? Kaffee? Mord! Band 17

    Preis: 3,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Der Winter hat Earlsraven fest im Griff, doch Nathalie und Louise sind so beschäftigt, dass sie vom Wetter kaum etwas mitbekommen ... bis in einem zugefrorenen See eine Leiche entdeckt wird! Bei der Bergung stellt sich schnell heraus, dass es sich nicht um eine Leiche, sondern um eine Schaufensterpuppe handelt. Wenig später wird im Waldstück Hunter's Grove eine weitere Puppe gefunden. Nathalie und Louise sind sich einig, dass es sich hierbei um einen wirklich geschmacklosen Streich handelt. Doch dann erinnert sich der Barkeeper des Black Feather, dass es in seiner Kindheit einen ähnlichen Fall in seiner Heimatstadt Sheffield gegeben hat. Allerdings wurde dort nach mehreren Puppen schließlich eine echte Leiche aus dem See gezogen! Nathalie und Louise sind alarmiert - wird der nächste Fund ebenfalls ein Mordopfer sein?

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Nathalie und ihre Freunde sind mit den Hochzeitsvorbereitungen für Jean-Louis und Belle beschäftigt, doch dann gibt es überraschende Neuigkeiten und es wird eine Schaufensterpuppe in einem gefrorenen See gefunden. Was alle sehr seltsam finden und erstmal nicht genau wissen, was sie davon halten sollen, doch so langsam kristallisiert sich dann doch etwas heraus und das sieht gar nicht gut aus. Nathalie hat also wieder mal alle Hände voll zu tun, genauso wie all ihre Freunde.


    Nathalie war wieder ziemlich sympathisch, aber ich mag ja eh so gut wie jeden und finde es immer schön, das wirklich alle involviert sind, wenn was ist, ob nun bei guten Sachen oder schlechten Dingen. Ronald, J.L., Martin und Louise sind mir aber immer noch am liebsten, wobei auch Jean-Louis Neffe echt toll ist, nur ist er leider nicht so oft dabei, was ich ja eh etwas schade finde, denn er ist immer eine große Hilfe, aber ich kann schon verstehen, das sie ihn meistens lieber raushalten wollen. Nett fand ich aber auch die Neue im Bunde, ich denke, das passt ganz gut.


    Ich fand die Geschichte wieder ziemlich spannend, aber ich bin auch jedesmal aufs neue entsetzt, wie kaltblütig manche Menschen sein können. Wer der Täter war wusste ich eigentlich recht schnell, aber es war interessant zu lesen, wie Nathalie, Ronald, Nigel, Olga und die Anderen darauf gekommen sind. Was mir allerdings nicht so gut gefallen hat war das mit J.L. und Belle, damit hatte ich auch überhaupt nicht gerechnet, gerade was ihn angeht, auch wenn es natürlich verständlich ist, trotzdem hätte ich es gerne anders gehabt. Dafür gab es dann am Ende auch nochmal eine Überraschung, aber diesmal eine positive.


    Veröffentlicht am: 31.10.2021