Wöss, Lotte R.: Wenn jedes Wort nur Liebe ist


  • Autor: Wöss, Lotte R.

    Titel: Wenn jedes Wort nur Liebe ist

    Verlag: Empire Verlag (Nova MD)

    Erschienen: 09. August 2021

    Seiten: 312

    ISBN10: 3969669898

    ISBN13: 978-3969669891

    Einband: TB

    Preis: 13,99 Euro


    Inhalt lt. Amazon.de:

    Am fünften Hochzeitstag will Clea, die eine Buchhandlung führt, endlich Nägel mit Köpfen machen und ihrem Mann Jonas – einem Arzt – unterbreiten, dass sie sich ein Kind von ihm wünscht. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Jonas offenbart ihr, dass er schon länger nicht mehr an ihre gemeinsame Ehe glaube und eine andere Frau, die besser zu ihm passt, gefunden habe. Noch am selben Abend packt er seine Koffer und verlässt sie.

    Verletzt und mit sich allein versucht sie, diese Kränkung zu verdauen. Ihre schräge beste Freundin Lulu überredet sie schließlich, sich bei der Dating-App Tinder anzumelden. Clea erlebt eine Vollkatastrophe nach der anderen, bis ihr der Geduldsfaden reißt. Schluss mit allen Netzwerken! Bei strömendem Regen steigt sie auf die Brüstung der Brücke in der Stadt und wirft ihr Handy in hohem Bogen in den Fluss. Plötzlich umklammern sie von hinten zwei starke Arme. Eine tiefe Stimme erklingt und in Clea vibriert es von den Zehen bis zum Kopf. Der Fremde denkt, dass sie springen will und hält sie fest. Als er bemerkt, dass dies nicht der Fall ist, zieht er sie auf den Boden und löst den Griff. Groß, gut gebaut und charmant, das ist Emil, und von Anfang an fühlt Clea sich ihm nahe. Sie verbringen den Abend und die Nacht miteinander.

    Doch Emil hat ein Geheimnis und verschwindet am nächsten Morgen ...



    Meine Meinung:

    Wow, was für eine tolle Geschichte. Clea und Emil konnten mich wirklich mehr als begeistern.

    Clea ist so eine sympathische Frau, eine richtige Frohnatur, die irgendwie alle Probleme mit einer gewissen Leichtigkeit löst. Auch Emil mochte ich von Anfang an und ich habe wegen seines Geheimnisses richtig mit ihm mitgelitten. Meine Gefühle fuhren Achterbahn und ich hatte einen unglaublichen Zugang zu den Protagonisten. Cleas Mutter war glaube ich der schlimmste Charakter, den ich jemals gelesen habe und ich habe Clea um ihre unendliche Geduld sehr beneidet. Und auch Vincent hat mich viele Nerven gekostet.

    Aber genau das macht die Geschichte aus, es entwickelt sich ein richtiger Suchtfaktor, der es einem unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen. Der Schreibstil ist sehr schön flüssig, mitreißend, einfühlsam und romantisch, ohne jedoch ins kitschige abzudriften.


    Fazit: Hier hat für mich einfach alles gestimmt. Ein schönes Cover, eine schöne und besondere Liebesgeschichte, sehr ansprechende Protagonisten, die dem Leser eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre beschehren. Sehr gerne vergebe ich 5/5 Sterne und eine unbedinge Leseempfehlung.


    Veröffentlicht am: 25.08.2021


    LG Karin