Kiss me in Mykonos: Start - Seite 78 (Ende Kapitel 3)

  • Ihr Gap-Jahr hat sich Izzy anders vorgestellt: Statt als Entertainerin arbeitet sie auf einem mediterranen Kreuzschiff als Babysitterin. Als ihr Ex Tyler sich dazu noch mit einer neuen Flamme vergnügt, geht Izzy in Mykonos erstmal an Land. Zach ist zwar auf Mykonos geboren, doch in Chicago aufgewachsen, und als er jetzt in den Schoß seiner großen griechischen Familie zurückkehrt, steht Ärger an: Seinen Anteil am riesigen Großeltern-Haus will er verkaufen. Als Izzy und Zach sich zufällig über den Weg laufen, sprühen die Funken. Doch keiner der beiden plant eigentlich, sich zu verlieben …

  • Ja, warum nicht?


    Ich bin mit dem ersten Abschnitt durch. Bisher find ich ganz gut, auch wenn mir die Grundprobleme nicht ganz zusagen.


    Ich dachte auch erst Zach wolle selbst in das Haus einziehen. Dass er es verkaufen will find ich etwas komisch. Vielleicht sogar etwas egoistisch. Vor allem schien das für ihn ja schon vorher fest zu stehen. Unabhängig von seiner Familie. Vielleicht hätte er erst mal mit ihnen reden sollen. Aber das ging ja jetzt natürlich nicht. Denn die hatten ja offenbar ohne ihn beschlossen, was damit gemacht werden sollte obwohl er einen Anteil hat. Zwar irgendwie verständlich, aber auch sie hätten doch warten können, wenn sie wussten, dass er zur Beerdigung kommt, oder? Und erst mal abwarten bevor sie schon so weit planen. Irgendwie fehlte hier einfach auf beiden Seiten die Absprache. Dabei wirken eigentlich alle sonst sehr offen. Ich fände es aber jetzt auch schöner, wenn das Haus bei der Familie bliebe.

    Das ist aber auch das einzige, was ich bisher bei Zach zu meckern habe. Sonst mag ich ihn schon gerne. Er ist sehr offen und freundlich und es ist schon toll wie er mit seiner Familie im großen und ganzen umgeht und wie wichtig sie ihm ist. Er ist schon irgendwie ein lieber und wirkt auch recht sanft.

    Zachs Familie war mir übrigens sehr sympathisch. Diese Herzlichkeit und Offenheit und das Zusammensein. Ich hab schon gehört, dass das in Griechenland ganz groß geschrieben wird. Ich mag sowas ja und mir geht immer das Herz auf, wenn ich von sowas lese, da ich ja auch selbst so eine große Familie hab. Da kann es auch mal bunt und chaotisch sein. Vor allem von der Seite meiner Mutter. Und wie gesagt. Die sind mir bisher eigentlich alle sehr sympathisch und sie wirken bis auf zu dem einem Thema sehr offen und freundlich. Das mit den Großeltern kann ich gut verstehen, dass es komisch ist, wenn sie nicht mehr da sind. Meine Großeltern väterlicherseits sind schon lange tot, aber ich denke immer noch hin und wieder an sie und meine Großeltern mütterlicherseits leben beide noch. Die haben mich beide mein ganzes Leben lang begleitet und es wäre auf jeden Fall komisch, wenn sie plötzlich nicht mehr da wären. Und sie werden ja auch immer älter. Beide sind mittlerweile über 90. Da kann ich Zach gut verstehen, dass ihm das fehlt.

    Sind diese Briefe jetzt eigentlich von Zachs Großeltern oder Eltern? Wäre jetzt mein Tipp. Eine andere Idee hätte ich jetzt noch nicht.


    Izzy mag ich eigentlich auch ganz gerne und sie tat mir wegen dem Kostüm auch etwas leid. Aber alles rund um Ty find ich schon recht extrem und Ty fand ich wirklich ganz schön dreist, dass er Izzy nur vertreiben wollte um Platz zu haben und es ihn nicht mal ansatzweise interessiert hat wie sie darüber denkt. Er scheint sehr auf sich bezogen zu sein und nicht über die Konsequenzen zu denken. Er war mir auf Anhieb unsympathisch. Und diese Sängerin fand ich auch ganz schön dreist. Die hat ja gar keinen Respekt. Das war schon ganz schön heftig. Süß fand ich übrigens auch das mit Alex.

    Das Zusammentreffen mit Zach und Izzy fand ich schon sehr cool. Sie scheinen auch ganz gut zusammen zu passen und zeigen Interesse zusammen. Allerdings fand ich es etwas fragwürdig, dass er ihr das Essen angeboten hatte und dann auch noch den Wein. Es war natürlich nett gemeint, aber in Anbetracht der Lage mit seiner Familie vielleicht nicht ganz so klug. Ich hatte schon ein riesengroßes Drama erwartet. Wie sie erwischt wurden war ja jetzt nicht ganz so schlimm. Ich hoffe das Drama bleibt aus. Aber da fand ich Izzy auch ein wenig dreist. Sie schien es als selbstverständlich anzusehen ein fremdes Restaurante zu "plündern". Aber Zach will das Geld ja zurück geben. Dennoch fand ich das schon eher ein bisschen selbstsüchtig von beiden aus. Wobei Zach es ja wie gesagt nur gut meinte und sich sogar dem Drama bewusst war, das folgen konnte.

    Aber wie gesagt. Sonst hab ich wenig zu meckern und ich mag beide im Prinzip gern. Bisher gabs noch kein großes Drama und eigentlich sind mir bis auf Ty alle irgendwie sympathisch. Ich hoffe das bleibt so, denn wie gesagt mag ich eigentlich gerade Zach sehr gerne.

  • Ich habe den ersten Abschnitt auch schon beendet und mag es bisher ganz gerne, nur die Fehler finde ich etwas nervig. Da wird aus Cy mal eben Spiro und man kann sich anscheinend nicht entscheiden, ob Spiro nun vier oder fünf Jahre älter ist als Zack. Wenn mir sowas auffällt, dann fallen mir auch irgendwie vermehrt die Grammatik- und Rechtschreibfehler auf, naja.


    Die Beerdigung war ja schon vor sechs Wochen, jetzt ist er ja da um das mit dem Haus zu klären, aber ich finde das auch nicht sonderlich schön. Ich kann zwar verstehen, das er gerne seine Träume umsetzen möchte, doch er kann ja jetzt nicht wirklich verlangen, das alle da mitziehen, denn das Haus gehört ja anscheinend vielen zu gleichen Teilen und wieso sollten gerade die, die auf Mykonos wohnen, das verkaufen. Und er ahnt ja auch schon, das sie seinen Teil nicht kaufen können, weil sie nicht so viel Geld dafür haben.


    Das Zach Izzy Essen gegeben hat finde ich nicht schlimm, sie bezahlt es ja und es wäre ja dann eh verkauft worden, wenn das Restaurant wieder auf ist. Auch der Wein wäre ja verkauft worden und Zach will ihn ja ebenfalls bezahlen, von daher sehe ich da kein Problem. Ein Restaurant lebt ja von Einnahmen und die sind ja dadurch gegeben, er hat es ja nicht verschenkt.


    Mir wäre so eine Großfamilie zu viel, diese Lautstärke, jeder mischt sich eigentlich ein und man hat kaum Ruhe. Das ist so gar nicht meins, ich werde nämlich schnell unruhig bei sowas und kann da dann auch ziemlich fuchsig reagieren, wenn mir das zu viel wird. Darum vermeide ich solche Großfamilienveranstaltungen auch immer, wenn da was von der Seite meines Stiefvaters oder meines Mannes ist, denn gerade mein Mann hat ja eine große Familie.


    Wenn ich so die Jahreszahl der Briefe nehme könnte theoretisch beides passen, also Eltern oder Großeltern. Kommt halt immer drauf an, wann geheiratet wurde, wie alt die Verfasser zu der Zeit waren usw.. Momentan würde ich aber eher auf die Großeltern tippen, denn ich denke, das Zach noch damit konfrontiert wird und wahrscheinlich steht da dann auch irgendwann drin, wie sie das Haus und das Restaurant gekauft haben, wie glücklich sie waren und das könnte ihn dann auch zum umdenken anregen.

  • Zitat

    Ich habe den ersten Abschnitt auch schon beendet und mag es bisher ganz gerne, nur die Fehler finde ich etwas nervig. Da wird aus Cy mal eben Spiro und man kann sich anscheinend nicht entscheiden, ob Spiro nun vier oder fünf Jahre älter ist als Zack. Wenn mir sowas auffällt, dann fallen mir auch irgendwie vermehrt die Grammatik- und Rechtschreibfehler auf, naja.


    Stimmt, die Fehler sind mir auch schon aufgefallen. Das mit Cy und Spiro eher nicht. Aber das mal ein Buchstabe fehlt oder so.


    Zitat

    Die Beerdigung war ja schon vor sechs Wochen, jetzt ist er ja da um das mit dem Haus zu klären, aber ich finde das auch nicht sonderlich schön. Ich kann zwar verstehen, das er gerne seine Träume umsetzen möchte, doch er kann ja jetzt nicht wirklich verlangen, das alle da mitziehen, denn das Haus gehört ja anscheinend vielen zu gleichen Teilen und wieso sollten gerade die, die auf Mykonos wohnen, das verkaufen. Und er ahnt ja auch schon, das sie seinen Teil nicht kaufen können, weil sie nicht so viel Geld dafür haben.


    Genau, das ist es auch was mich stört. Auch, dass er so versessen darauf beharrt und so gar nicht einlenkt. Das ist einfach sehr extrem gemacht.


    Zitat

    Das Zach Izzy Essen gegeben hat finde ich nicht schlimm, sie bezahlt es ja und es wäre ja dann eh verkauft worden, wenn das Restaurant wieder auf ist. Auch der Wein wäre ja verkauft worden und Zach will ihn ja ebenfalls bezahlen, von daher sehe ich da kein Problem. Ein Restaurant lebt ja von Einnahmen und die sind ja dadurch gegeben, er hat es ja nicht verschenkt.

    Ja, stimmt. Aber er macht es halt wieder einfach von sich aus als wäre es selbstverständlich. Sowas muss ja auch notiert werden und vermerkt und so. Zumindest der Wein. Ich fand es auch nicht richtig schlimm. Nur etwas unglücklich.


    Zitat

    Mir wäre so eine Großfamilie zu viel, diese Lautstärke, jeder mischt sich eigentlich ein und man hat kaum Ruhe. Das ist so gar nicht meins, ich werde nämlich schnell unruhig bei sowas und kann da dann auch ziemlich fuchsig reagieren, wenn mir das zu viel wird. Darum vermeide ich solche Großfamilienveranstaltungen auch immer, wenn da was von der Seite meines Stiefvaters oder meines Mannes ist, denn gerade mein Mann hat ja eine große Familie.


    Ich mag das ja total gern. Aber ich kenne es halt auch nicht anders. Immer möchte ich das auch nicht haben, aber zu Ostern und Weihnachten oder mit der Seite meiner Mutter mal in Urlaub fahren find ich total schön. Natürlich kann es auch nerven, aber es gehört einfach dazu und hat zu Corona auch irgendwie gefehlt. Als hätte man sich eher auseinander gelebt, weil man sich so selten sieht.


    Zitat

    Wenn ich so die Jahreszahl der Briefe nehme könnte theoretisch beides passen, also Eltern oder Großeltern. Kommt halt immer drauf an, wann geheiratet wurde, wie alt die Verfasser zu der Zeit waren usw.. Momentan würde ich aber eher auf die Großeltern tippen, denn ich denke, das Zach noch damit konfrontiert wird und wahrscheinlich steht da dann auch irgendwann drin, wie sie das Haus und das Restaurant gekauft haben, wie glücklich sie waren und das könnte ihn dann auch zum umdenken anregen.


    Dazu sag ich jetzt mal nichts. Da ich fast durch bin kenne ich die meiste Auflösung schon. Können wir später noch mal drüber schreiben.

  • Ja, da ist Zach wirklich einfach zu stur und ich verstehe das auch nicht wirklich. Außerdem scheint er sie ja vor vollendete Tatsachen stellen zu wollen, weil ja auch dauernd ein Anwaltstermin erwähnt wird. Hat er den dann einfach so gemacht ohne deren Wissen und sie dann jetzt mal eben damit überrumpelt? Oder war der eh schon fix, weil man irgendwie eintragen will, das Spiro und seine Verlobte zu Haupteigentümern werden sollen?

  • das war sowieso irgendwie verwirrend. Bin gespannt was du sagst, wenn es dazu kommt. Jedenfalls find ich es auch blöd, dass er nicht mal mit ihnen richtig redet sondern sie wie du schon sagts ständig vor vollendeten Tatsachen stellt. Das fand ich irgendwie unnötig.