Carsta, Ellin: Die ferne Hoffnung


  • Autor: Carsta, Ellin

    Titel: Die ferne Hoffnung

    Verlag: Tinte & Feder

    Erschienen: 20. Februar 2018

    Seiten: 362

    ISBN10: 1542047889

    ISBN13: 978-1542047883

    Reihe: Die Hansen - Saga

    Einband: TB

    Preis: 9,99 Euro


    Inhalt lt. Amazon.de:

    Hamburg 1888: Als der Familienpatriarch Peter Hansen aus dem Leben scheidet, bleiben seine Söhne Robert, Karl und Georg mit einer großen Aufgabe zurück: Wie können sie in diesen turbulenten Zeiten den Fortbestand des hoch verschuldeten Familienunternehmens und die gesellschaftliche Stellung der Hansens sichern? Eine Plantage im fernen Kamerun bietet die einmalige Chance, die stark wachsende Nachfrage nach Kakao zu bedienen. Was von einem Teil der Familie als großes Abenteuer gesehen wird, ist für die anderen schon in der Vorstellung ein Albtraum.

    Robert macht sich mit seiner Familie auf den Weg in das Land am Golf von Guinea. Seine Frau Elisabeth kehrt Hamburg nur sehr widerwillig den Rücken, und das Verhältnis zwischen den Eheleuten wird zusehends angespannt. Luise hingegen, ihre jüngste Tochter, findet das Leben auf der Plantage sehr aufregend. Nicht zuletzt, weil mit Hamza, dem Sohn des Vorarbeiters, zum ersten Mal ein Mann in ihr Leben tritt, für den sie starke Gefühle entwickelt …


    Meine Meinung:

    Ich verschlinge gerade mit großer Begeisterung die Falkenbach-Saga, daher war ich natürlich auf die Hansens umso mehr gespannt. Aber auch der Auftakt der Hansen-Saga konnte mich von der ersten Seite an begeistern und meine Begeisterung wuchs mit jeder Seite noch mehr.

    Ellin Carsta hat wieder wahnsinnig tolle Charaktere erschaffen. Wir befinden uns mit den drei Brüdern und ihren Familien immer abwechselnd in Hamburg, Wien und Kamerun, was die Geschichte richtig kurzweilig macht.

    Mein absoluter Liebling ist Luise. Sie ist einfach so natürlich und herzlich, ist sich auch nicht zu schade, um auf der Kakaoplantage richtig mit anzupacken. Ich habe mich mit ihr in Kamerun so richtig heimisch gefühlt. Hilfreich zur Seite stand ihr Hamza und er hat mein Herz auf ganz besondere Weise berührt.

    Und bei Elisabeth fragt man sich, wie böse, durchtrieben und berechnend kann ein Mensch sein?

    Ellin Carsta ist für mich eine begnadete Autorin, egal was man von ihr liest, es ist einfach nur toll. Sie schreibt sehr fesselnd und ich frage mich immer wieder, wie sie nur ständig auf so unglaublich gute Ideen kommt.


    Fazit: Eine sehr vielversprechende Reihe, die bereits nach dem ersten Band süchtig nach mehr macht. Eine absolute Leseempfehlung und natürlich 5/5 Sterne.


    Veröffentlicht am: 23.06.2021


    LG Karin