Stieglitz, Marion: Lavendeltage in der Auberge de Lilly


  • Autor: Stieglitz, Marion

    Titel: Lavendeltage in der Auberge de Lilly

    Verlag: Aufbau Taschenbuch

    Erschienen: 15. März 2021

    Seiten: 288

    ISBN10: 3746637252

    ISBN13: 978-3746637259

    Einband: TB

    Preis: 10,00 Euro


    Inhaltsangabe lt. Amazon.de:

    Die Provence mit allen Sinnen Helen ist alles andere als begeistert, als ihr Freund Leo sie kurz vor einer wichtigen Präsentation in einen Spontanurlaub entführt. Und dann auch noch das: Nach einer Autopanne stranden sie im provenzalischen Hotel „Auberge de Lilly“. Als Helen hier jedoch ihre Liebe zur Verarbeitung von Lavendel entdeckt, werden alte Träume in ihr wach. Der verwaiste Lavendelladen im Nachbardorf scheint da wie ein Wink des Schicksals. Nur Leo findet keinen Gefallen an der Idee oder – anders als Helen – an dem Ladenbesitzer Marcel. Nach „Das kleine Hotel in der Provence“ lädt Marion Stieglitz erneut auf eine zauberhafte Reise nach Südfrankreich ein.


    Meine Meinung:

    Genauso wie das schöne Cover, bringt mich auch die Geschichte zum Schwärmen.

    Ich liebe Lavendel und habe mich von der ersten Seite an wohl gefühlt. Durch den schönen Schreibstil und die ansprechenden Protagonisten erleben wir berührende, aber auch spannende und zu Herzen gehende Tage in der schönen Provence.

    Helen mochte ich sehr, vor allem konnte ich es total nachvollziehen, wie sie ihren gestressten Alltag hinter sich lassen kann und immer mehr aufblüht und beginnt, über ihr Leben nachzudenken.

    Auch Leo mochte ich vom ersten Augenblick an, obwohl er so ganz anders ist als Helen.

    Gut hat mir gefallen, dass es viele unvorhergesehene Wendungen gibt und die Geschichte dadurch richtig in die Tiefe geht.

    Fazit: Eine berührende Geschichte, die einen für eine Weile die Zeit vergessen lässt und durch die schönen Beschreibungen dem Leser Land und Leute nahe bringt.


    Veröffentlicht am: 01.06.2021


    LG Karin