Diechler, Gabriele: Die Roseninsel


  • Autor: Diechler, Gabriele

    Titel: Die Roseninsel

    Verlag: Insel Verlag

    Erschienen: 15. Februar 2021

    Seiten: 464

    ISBN10: 3458681329

    ISBN13: 978-3458681328

    Einband: TB

    Preis: 10,95 Euro


    Klappentext lt. Amazon.de:

    Buchhändlerin Emma reist nach London, um ihren verstorbenen Eltern noch einmal nahe zu sein, denn diese hatten sich dort kennen- und lieben gelernt.

    Schon am ersten Tag begegnet ihr die sympathische Witwe Ava. Die beiden Frauen freunden sich an, und Ava macht Emma das verlockende Angebot, in ihrem Anwesen auf der Roseninsel in Cornwall die Bibliothek auf den neuesten Stand zu bringen. Begeistert sagt Emma zu.

    Völlig unerwartet trifft sie in dem Haus auf den Klippen auf Avas Sohn Ethan, der ihr gegenüber sehr abweisend ist. Dennoch fühlt Emma sich zu ihm hingezogen. Als sie herausfindet, was hinter Ethans kühler Fassade steckt, begreift sie, wie tief Liebe gehen kann – und steht plötzlich vor der größten Herausforderung ihres Lebens …

    Ein warmherziger und gefühlvoller Roman über Glück und Hoffnungslosigkeit, Verlust und Liebe – all das, was ein Leben ausmacht.


    Meine Meinung:

    Als ich den Klappentext zu der Geschichte gelesen habe, wusste ich, dass dies genau das richtige Buch für mich ist.

    Ich liebe Rosen und ich liebe Bücher über Bücher. Zudem mag ich gerne über ältere Anwesen und Landsitze lesen.

    Ich wurde auch nicht enttäuscht und habe mich von der ersten Seite an in der Geschichte so richtig geborgen gefühlt und wollte Rosewood Manor nicht mehr verlassen.

    Gabriele Diechler versteht es meisterhaft, den Leser in das Geschehen miteinzubinden. Ich habe es sehr genossen, mich mit Emma auf die Spuren ihrer Eltern zu begeben. Ich konnte mir alles wunderbar vorstellen, habe das Meeresrauschen gehört, konnte den Duft der Rosen riechen und hatte sogar den Geschmack von Clemmies Fischbrötchen auf der Zunge.

    Auch Ava mochte ich sehr. Sie ist mit ihren 80 Jahren sehr lebenserfahren und hatte manch guten Rat für Emma parat.

    Dass sich Emma Hals über Kopf in Ethan verliebt hat, konnte ich ebenfalls nachvollziehen, er ist wirklich ein ganz besonderer Mensch.

    Auch alle anderen Protagonisten sind sehr schön ausgearbeitet und ich hatte am Ende der Geschichte das Gefühl, sie alle persönlich zu kennen.

    Die Autorin hat einen unglaublich schönen Schreibstil und man merkt, wieviel Herzblut in der Geschichte steckt. Auch der Hund Jimmy hat seine eigene Geschichte bekommen, sowas liebe ich ja sehr. Und auch die kleine Bee konnte mein Herz im Sturm erobern.

    Ich weiß wirklich nicht, wo ich mit dem Schwärmen beginnen soll und wo aufhören.

    Gabriele Diechler erzählt ihre Geschichte mit soviel Tiefe und ich habe jede Zeile genossen und manche Passagen sogar öfters gelesen, weil sie einfach so berührend geschrieben sind.

    Wir erleben hier die einzigartige tiefe Liebe, die unglaubliche Liebe zu Büchern und auch mit der Liebesliste hatte die Autorin eine ganz besonders schöne Idee.


    Fazit:

    Eine wunderschöne, sehr zu Herzen gehende Geschichte, die mich wie eine warme Decke umschlungen hat und wo ich ewig hätte weiterlesen können. Ich bin mir sicher, dass ich noch sehr oft an Emma und Ethan denken werde.


    Veröffentlicht am: 16.04.2021


    LG Karin