Voosen, Tanja: My First Love


  • Autor: Voosen, Tanja

    Titel: My First Love

    Verlag: Heyne Verlag

    Erschienen: 23. Juli 2018

    ISBN 10: 3453271637

    ISBN 13: 978-3453271630

    Seiten: 447 Seiten

    Einband: Broschiert

    Serie: Newfort-Reihe Band 1

    Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

    Preis: 12,00 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe ...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Cassidy bietet einen Schlussmach-Service an, denn vielen fällt es schwer sich von ihrem Partner zu trennen. Auch Colton ist schon in den "Genuss" gekommen und seitdem nicht wirklich gut auf Cassidy zu sprechen, doch dann verbringen die Beiden immer mehr Zeit miteinander, was vor allem an einer Wette liegt, die Colton ins Leben gerufen hat. Dabei war das eigentlich so gar nicht geplant, aber es läßt sich irgendwie nicht vermeiden und auch sonst scheinen sich die Zwei immer wieder über den Weg zu laufen. Dabei lernen sie sich immer besser kennen und merken, das sie vielleicht doch gar nicht so verschieden sind.


    Ich mochte Cassidy ziemlich gerne und sie tat mir leid, weil sie irgendwie sehr viel zu schultern hat, gerade auch was ihre Mutter und unbezahlte Rechnungen angeht. Außerdem mochte ich ihren Sarkasmus und wie sie sich immer wieder behauptet hat, egal vor wem. Aber auch Colton ist mir mit der Zeit recht sympathisch geworden, auch er hat einiges durchgemacht und je mehr man ihn kennenlernt, desto besser versteht man ihn auch. Aber auch Lorn und Theo haben mir richtig gut gefallen. Lorn ist eine tolle beste Freundin und Theo ein richtig guter Freund. Die Vier geben schon eine super Clique ab, auch wenn es das ein oder andere Problem innerhalb zu lösen gibt.


    Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, am Anfang war es zwar ein wenig langggezogen und ich war da schon etwas skeptisch, aber das hat sich dann doch recht schnell wieder gelegt und ich war total gefangen in der Geschichte. Die Gespräche zwischen den Protagonisten sind echt klasse, mir hat da eigentlich jedes zugesagt. Vor allem wirkten Lorn und Theo oft schon so erwachsen und natürlich gibt es auch das ein oder andere Streitgespräch, aber das hat mich hier irgendwie so gar nicht gestört, weil jeder darauf bedacht war, das alles gleich wieder zu klären. Das Ende fand ich auch ziemlich schön und ich freue mich jetzt wirklich total auf den zweiten Band, in dem es um Lorn und Theo gehen soll und ich hoffe, das man dort auch erfährt, wie es mit Cassidy und Colton so weiter geht.


    Veröffentlicht am: 22.03.2021