Jessen, Anna: Stürme des Lebens


  • Autor: Jessen, Anna

    Titel: Stürme des Lebens

    Verlag: Goldmann

    Erschienen: 22.03.21

    ISBN10: 3442206030

    ISBN13: 978-3442206032

    Seiten: 544

    Einband: Broschiert

    Serie: Die Insel der Wünsche Band 1

    Preis: 15,00 Euro


    Klappentext lt. Amazon.de:

    Hamburg 1887. Das junge Blumenmädchen Tine Tiedkens lebt in ärmlichsten Verhältnissen. Um ihrer Not zu entfliehen, will sie ihr Glück auf Helgoland suchen. Doch die Überfahrt auf die mondäne Insel wird zum Albtraum, und vor Ort scheint sich alles gegen sie zu verschwören. Als sie zufällig den jungen Hotelier Henry Heesters wiedertrifft, der in Hamburg Blumen bei ihr gekauft hat, erhält sie eine Stellung in seinem eleganten Hotel. Mit Fleiß und Leidenschaft arbeitet sich Tine vom Serviermädchen zur Hausdame hoch – und verliebt sich in Henry, der ihre Gefühle erwidert. Doch als ihr Glück zum Greifen nah scheint, wendet sich das Schicksal erneut ...


    Meine Meinung:

    Bereits wenn ich das wunderschöne Cover betrachte, komme ich sofort ins Träumen. Auch die Geschichte die dahintersteckt, konnte mich auf ganz besondere Weise berühren.

    Tine ist ein so liebenswürdiger Charakter, man muß sie einfach gern haben. Sie ist noch sehr jung, aber man kann soviel von ihr lernen. Sie besticht durch ihre Natürlichkeit, hat einen wundervollen Charakter, einen enorm starken Willen und lässt sich niemals unterkriegen. Gebannt habe ich ihren Werdegang von allerärmsten Verhältnissen bis zu ihrem Aufstieg in Helgoland verfolgt, der einem Märchen gleicht. Allerdings wird ihr wirklich nichts geschenkt, sondern sie muß sehr um ihr Glück kämpfen und erlebt immer wieder Rückschlage. Wir dürfen Tine von 1887 - 1891 begleiten.

    Auch die anderen Protagonisten, allen voran Tine´s Schwester Fritzi (von der ich gerne noch viel mehr lesen würde) machen das Buch zu einem besonderen Leseerlebnis.

    Anna Jessen hat einen sehr flüssigen, lebendigen, mitreisenden und sehr bildhaften Schreibstil, der mir die damalige beschwerliche Zeit und die Schönheit Helgolands vor Augen führte.


    Fazit:

    Ein wirklich mehr als gelungener Auftakt, der mir sehr emotionale Lesestunden geschenkt hat. Ich kann Teil 2 kaum erwarten, da die Geschichte am Schluß ziemlich aufwühlend war.


    Veröffentlicht am: 15.03.2021


    LG Karin