Kein Rockstar für eine Nacht: Seite 253 - Ende

  • Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf - neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Rockband Stage Dive - und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann ...

  • Ich bin gestern durch gewesen. Es war ganz okay, das Ende ganz nett, aber auch recht aprupt.

    Mal schauen ob ich das noch alles zusammen kriege. Gut möglich dass ich was mit dem anderen Abschnitt durcheinander bringen.

    Evelyn fand ich ja teilweise ziemlich anstrengend. Ich könnte sie zwar auch ein wenig verstehen, fand es aber einfach zu ausgezehrt. Natürlich gabs statt einer Aussprache erst Mal Sex. Woraus ja irgendwie das halbe Buch zu bestehen schien. Das fand ich schon blöd. Das geht doch irgendwie immer, aber bloß nicht miteinander reden. Und dann hat sie sich so trotzig benommen. Es war doch recht schnell klar, dass David nichts von Martha wollte. Dass sie da so abging fand ich blöd.

    Noch schlimmer fand ich die Eltern. Vor allem den Vater. Das ging einfach gar nicht und war nur daneben. Ich habe mich sowieso gefragt warum Evelyn das so lange mitgemacht hat.

    Mir war das einfach zu viel unnötiger Stress. Auch das Gespräch mit Martha fand ich nicht so gut. Und eher komisch. Ich hätte es besser gefunden, wenn Evelyn David dann doch einfach vertraut hätte, statt dass sie erst noch Marthas Aussage braucht, der sie eigentlich noch weniger traut.

    Irgendwie fand ich das Ende oft nervig und hat mich gar nicht mehr wirklich interessiert .

    Ich denke von mir wird es 3/5 Punkten geben.

    Ich weiß noch nicht ob ich den nächsten Teil lesen soll. Es geht ja wie schon vorher gesagt um Mal. Das wäre der einzige Grund für mich, aber ich befürchte es geht in eine ähnliche Richtung wie dieser Teil. So richtig reizt er mich nicht.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Ich bin jetzt auch endlich durch und ich mochte Evelyn ziemlich gerne. Ich habe sie auch verstanden, das ihr das alles noch nahe ging und sie David da nicht so sehr vertraut hat. Sie hat ihn ja schon mal in so einer Situation gesehen und es wurde ja auch immer alles irgendwie auf Groupies ausgelegt. Das muss schon hart sein, für mich wäre das auch nichts. Das sie natürlich Sex in der Gasse hatten, anstatt zu reden hat mir auch nicht gefallen. Es gibt Momente, wo man das machen kann, aber das fand ich war keiner.


    Die Eltern von Evelyn fand ich auch total schlimm, der Vater hat sich so unmöglich benommen. Ich finde es eh immer sehr bedenklich, wenn die Kinder den Traum der Eltern leben sollen. Schön fand ich ja, das Nate für seine Schwester eingestanden ist.


    Bei David war es immer ein auf und ab bei mir. Mal mochte ich ihn und manchmal fand ich ihn richtig blöd. Vor allem wieso läßt man seine Ex für sich arbeiten, das verstehe ich immer noch nicht, gerade wenn man doch angeblich so gelitten hat wegen ihr? Sie hätte ja was anderes für die Band machen können, aber wieso persönliche Assistentin von ihm? Das ergibt für mich keinen Sinn.


    Ich habe ja alle Teile hier stehen und der von Mal interessiert mich auf jeden Fall.


    Von mir gibt es 3,5 Punkte, ich mochte den Anfang ja ziemlich gerne, bergab ging es erst als sie wieder in L.A. waren.

    Zitat

    Ich bin jetzt auch endlich durch und ich mochte Evelyn ziemlich gerne. Ich habe sie auch verstanden, das ihr das alles noch nahe ging und sie David da nicht so sehr vertraut hat. Sie hat ihn ja schon mal in so einer Situation gesehen und es wurde ja auch immer alles irgendwie auf Groupies ausgelegt. Das muss schon hart sein, für mich wäre das auch nichts. Das sie natürlich Sex in der Gasse hatten, anstatt zu reden hat mir auch nicht gefallen. Es gibt Momente, wo man das machen kann, aber das fand ich war keiner.


    Ich fand es einfach etwas zu ausgezehrt. Ein bisschen verstehen konnte ich das schon, aber irgendwann ist halt auch mal gut. So richtig warm wurde ich mit Evelyn nicht. Das hier war ja eh recht körperbetont, aber an vielen Stellen für mich nicht ganz so passend so ausführlich.


    Zitat

    Die Eltern von Evelyn fand ich auch total schlimm, der Vater hat sich so unmöglich benommen. Ich finde es eh immer sehr bedenklich, wenn die Kinder den Traum der Eltern leben sollen. Schön fand ich ja, das Nate für seine Schwester eingestanden ist.

    ja, geht mir auch so. Das wirkt ein bisschen so als würde man nur deswegen Kinder bekommen. So lange sie kuschen ist okay, aber wehe wenn nicht. Mit Nate hast du recht.


    Zitat

    Bei David war es immer ein auf und ab bei mir. Mal mochte ich ihn und manchmal fand ich ihn richtig blöd. Vor allem wieso läßt man seine Ex für sich arbeiten, das verstehe ich immer noch nicht, gerade wenn man doch angeblich so gelitten hat wegen ihr? Sie hätte ja was anderes für die Band machen können, aber wieso persönliche Assistentin von ihm? Das ergibt für mich keinen Sinn.


    Ich mochte David ja schon, aber manches fand ich einfach unnötig. Das mit der Ex hab ich auch nicht verstanden und auch nicht wieso sie das mitgemacht hat. Ich denke wegen dem Bruder, aber trotzdem. Hat eigentlich jeder Bandmitglied eine persönliche Assistentin? ich dachte eher sowas wäre dann sowieso für die ganze Band. Für mich passte das mit Martha die ganze Zeit schon nicht ins Bild.


    Zitat

    Von mir gibt es 3,5 Punkte, ich mochte den Anfang ja ziemlich gerne, bergab ging es erst als sie wieder in L.A. waren.

    Ich mochte es mal ganz gerne, aber mal war es leider auch gar nicht meins. Man hätte einfach viel mehr draus machen können. Potential hatte es ja. Und das mit Martha wäre vielleicht besser gewesen es einfach ganz wegzulassen. Weiß nicht wieso immer so was so extrem mit reingebracht werden muss. Es liegt eher im mittelmäßigen Bereich.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Vor allem ist doch Evelyns Vater schon Architekt, wieso muss man dann unbedingt ein Kind von sich auch noch in diesen Beruf drängen oder als Nachfolger ausbilden, obwohl es das gar nicht möchte. Aber Evelyn hätte natürlich auch schon eher was sagen können deswegen.


    Das jeder eine persönliche Assistentin hat wurde nicht erwähnt, aber wenn dann hätte Martha doch für ihren Bruder da sein können, anstatt für David. Das ist echt total unlogisch gewesen. Das überhaupt die ganze Band noch zusammen war, ich meine Jimmy schläft mit Martha, Martha ist Bens Schwester und David ist der Ex. Also entweder trennt man sich da doch von Martha oder man geht generell getrennte Wege, aber da war ihnen der Ruhm wohl zu wichtig, trotz der ganzen Spannungen.

  • ja, stimmt. Da hast du recht. Vor allem meinten alle ja auch immer, Evelyn solle die Band nicht zerstören. Das hab ich auch nicht so ganz verstanden, wieso ausgerechtnet sie da jetzt für verantwortlich sein soll. Darf David also keine Freundin/ Frau haben, weil er in der Band ist oder gings da um Martha. Ziemlich seltsam.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Ich finde da hätte eher Martha die Band zerstört, schon alleine, weil halt Ben auch ihr Bruder ist. Aber wahrscheinlich hatten sie Angst, das das mit Martha rauskommt und Evelyn dann von David verlangt die Band zu verlassen oder so. Das war alles am Ende einfach zu kompliziert und unnötig.

  • ja, stimmt. Fand ich auch. Damit könntest du recht haben, aber dafür kann Evelyn ja nichts. Das liegt dann ja wieder an Martha. Wie gesagt. Soll David deswegen jetzt keine Partnerin mehr haben? Ist doch auch blöd.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen: