Benedict, A.W.: Das Haus der Lady Sherry


  • Autor: Benedict, A.W.

    Titel: Das Haus der Lady Sherry

    Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

    Erschienen: 25. Oktober 2020

    ASIN: B08LKBZ8R6

    Dateigröße: 926 KB

    Seiten: 176 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Beanstock Band 6

    Preis: 0,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Ein Brief bringt Lady Fedora vollkommen aus der Fassung. Ihre gute Freundin Samantha Eglington bittet sie um Hilfe. Ihre ungeliebte Tante Sherry ist gestorben und Samantha erbt ein Haus in Schottland, in dem seltsame Dinge geschehen. Welche Pläne verfolgt die Hausdame Mrs Abernathy in dem alten Haus auf den Klippen? Warum scheint Samantha langsam den Verstand zu verlieren. Die Baronets machen Sicht mit Beanstock und Gonzales auf den Weg und versuchen zu helfen.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Beanstock begleitet Lady Fedora und ihren Mann nach Schottland, denn eine gute Freundin von Lady Fedora bittet sie um Hilfe. Doch als die Herrschaften mit Beanstock und Gonzales bei dem Haus ankommen scheint es als wollte Lady Samantha ihre Hilfe gar nicht mehr. Aber irgendwas stimmt nicht und so ist auch gleich Beanstocks detektivischer Spürsinn geweckt und er macht sich zusammen mit Gonzales auf die Suche nach irgendwelchen Hinweisen was in diesem Haushalt schief läuft.


    Hier war mir Beanstock total sympathisch, ich fand ihn einfach spitze. Manchmal ist er ja noch ziemlich steif und geht total in seinem Beruf als Butler auf, obwohl er ja wirklich für Menschen arbeitet, die das nicht so eng sehen, ihn sehr schätzen und wissen was sie an ihm haben. Doch hier war es diesmal ganz anders, er läßt vieles durchgehen, ist selbst viel lockerer und die Trennlinie zwischen ihm und den Baronets war hier auch nicht mehr so extrem, was aber auch vor allem an Lady Fedora gelegen hat. Aber auch mit Lucie und Gonzales ist er viel entspannter.


    Dieser Teil war auf jeden Fall total spannend und ich finde ihn bisher auch am besten von allen. Gerade weil er auch diese kleinen Momente des Grusels dabei hatte, die ich echt gut fand und auch super passten. Es hat diesmal irgendwie alles gestimmt, von den Charakteren her, der Story und den Emotionen. Beanstock hat sich wirklich weiter entwickelt und Gonzales und er sind einfach ein super Team, sie ergänzen sich wirklich gut. Ich freue mich schon jetzt sehr auf den nächsten Band und hoffe, er läßt nicht allzu lange auf sich warten, denn ich bin gespannt wie es mit Beanstock und den anderen weiter geht.


    Veröffentlicht am: 15.12.2020