Wintermeer und Dünenzauber: Seite 97 - Seite 202 (Ende Kapitel 14)

  • Wenn Jana am Nordseestrand steht und tief durchatmet, weiß sie, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat. Hier in St. Peter-Ording ist sie zu Hause, hier gehört sie hin. Alles andere lässt Jana hinter sich und freut sich darauf, hier einen Geschenkladen zu eröffnen. Direkt gegenüber von Ayk Truels Buchhandlung. Als der Buchhändler auffallend oft herüberkommt, beginnt Jana schon fast von gemeinsamen Abenden am Kamin zu träumen. Doch Ayk hat ein Geheimnis und ein ungewöhnliches Anliegen: Jana soll ihm helfen, den Zauber des Meeres einzufangen.

  • Mir gefällt die Geschichte nach wie vor gut.


    Das von Frau Fröbes ist ja ganz schön dreist, dass sie da solche Gerüchte wegen Jana und Pütti in Umlauf bringt.

    Könnte sie eventl. auch was mit dem Wasserrohrbruch zu tun haben?


    Jana hat gleich zwei Verehrer. Ich finde sie eigentlich beide sehr sympathisch.

    Was mir allerdings auffiel, als sie mit Tamme zum Essen gegangen ist, sagte sie, dass sie es mit Fisch nicht so hat und lieber Nudeln mag. Als sie dann aber mit Ayk ihre Verabredung hatte, da hat sie doch Fisch bestellt :D


    Finde ich toll, das Ayk ihr einen Platz zur Verfügung gestellt hat und mit Jana sogar eine Kooperation hat.


    Schade, nun kommt schon der letzte Abschnitt.


    LG Karin

  • Mir gefällt das Buch auch so gut! Ein richtiges Wohlfühlbuch ohne zuviel Drama!


    Frau Fröbes ist aber bösartig! Wieso verbreitet sie so böse Gerüchte und hetzt das Gesundheitsamt auf Jana und Pütti?

    Und nun auch noch der Wasserrohrbruch - nur gut, dass die beiden so viele liebe Helfer haben.

    Und das Ayk seinen Laden mit dem Meerglück teilt finde ich so gut. Ayk mag ich, aber wie er jetzt Jana beim Essen hat sitzen lassen fand ich nicht so toll.

    Er lässt ja so gar nichts von sich verlauten. Wieso ist er so geheimnisvoll???


    Karin: Das mit dem Fischessen ist mir auch gleich aufgefallen. Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Mit diesem Abschnitt bin ich jetzt auch durch.


    Ich mag das Buch nach wie vor sehr gerne und für mich ist es bisher immer noch das beste Buch der Autorin.


    Uh, ja das mit dem Laden und dem Rohrbruch war wirklich ein Schock. Aber gut dass sie so schnell Hilfe hatten. Da haben sie echt ein tolles Umfeld. Ich hatte auch kurz an Frau fröbes gedacht, aber wie hätte sie das machen sollen?


    Und das mit ayk und dem Buchladen hatte ich mir bei Janas Andeutungen schon gedacht. Das find ich auch richtig gut und das war echt toll von ayk, aber sie harmonieren halt auch gut zusammen. Das mit den duften zu den Büchern find ich interessant. Ich glaube mir fiele sowas schwer.


    Das das mit Püttis Hochzeit jetzt was wird find ich toll. Das Kleid Stelle ich mir wirklich schön vor. Ich finde auch sie und jonne passen gut zusammen.


    Die Aktion von Frau Fröbes mit dem Ordnungsamt war ja wirklich ziemlich daneben. Weiß auch nicht was das sollte. Den Ruf verschlechtern? So dumm.


    Das Tamme auf Jana steht find ich etwas unschön. Ich glaube an Janas Stelle hätte ich die Einladung in der Form auch gar nicht angenommen oder wenigstens Thies oder pütti mitgenommen. Eigentlich mag ich Tamme, aber so war das alles etwas blöd. Kann ich mir vorstellen dass das unangenehm war.


    Jedenfalls mag ich die harmonie hier und das es nicht so viel unnötiges Drama gibt. Und vor allem mag ich jana und ayk. An ayk mag ich auch in etwa das was Jana aufgezählt hat.


    Am Anfang könnte ich mir keinen Reim auf den Prolog machen, aber ich glaube ich habe ein Gefühl in welche Richtung das gehen könnte. Nur passt das eigentlich nicht so ganz zusammen.


    Das Essen mit ayk fand ich total schön. Schade dass er so plötzlich aufbrechen musste. Aber ich glaube nicht dass es an Jana lag. Ich glaube es war wirklich ein Notfall. Nur könnte er ihr doch auch davon erzählen. Anderseits war es vermutlich wirklich dringend dass er los musste und hatte kein Zeit dazu. Ich glaube aber nicht dass es Absicht von ayk war sie so stehen zu lassen. Vermutlich ist es nur einfach nicht gewöhnt seine Geschichte offen zu legen, weil er eher der verschlosse Typ ist. Aber hinterlistigkeit oder irgendwelche bösen Ansichten passen nicht zu ihm. Man muss auch Bedenken dass er Jana kaum kennt und da vermutlich auch erst Mal Vorsichtig ist. Bin gespannt ob meine Ahnung richtig ist oder ich total auf dem. Holzweg. Aber ich finde die beiden Klasse zusammen.

  • Der Abschnitt ist gefallen

    Frau Fröbes ist wikrlich sehr böse. Das mit dem Ordnungsamt ist wirklich nicht in Ordnung. Das mit dem Rohrbruch denke ich, wae sie nicht. Wie sollte das gehen.


    Finde es einen guten Handel das Jana bei Ayk im Laden ihre Sachen verkaufen darf.

  • Ich bin mit dem Abschnitt nun auch fertig, das ging jetzt eigentlich recht schnell, aber ich hatte auch etwas Zeit.


    Das mit dem Fisch ist mir auch aufgefallen, da war ich echt irrtiert und dachte erst, ich hätte mich vertan und das falsch von Jana in Erinnerung, aber ich habe dann nochmal nachgeschaut und es war tatsächlich so.


    Das mit dem Ordnungsamt ist echt unverschämt gewesen, sowas muss echt nicht sein und eigentlich schadet sich Frau Fröbes dadurch ja eher selbst, denn sie verliert so ja auch Kunden. Ich würde da auch nicht mehr hingehen.


    Tamme finde ich ja ganz nett, wobei er teilweise auch echt forsch ist, aber ich tendiere auch eher zu Ayk und Jana ja auch.


    Das mit dem Rohrbruch ist echt mist, nur gut das Ayk sofort mit Janas Vorschlag einverstanden war und die Idee mit den passenden Düften zu Büchern finde ich auch super. Überhaupt ist es echt schön, das alle sofort immer helfen und füreinander da sind.


    Das Ayk gegangen ist nehme ich ihm auch nicht übel, aber ich hoffe, das er Jana noch aufklärt was war. Ich denke ja, das Felke aus dem Prolog seine Schwester ist und die hat das ganze so sehr mitgenommen, das Ayk sich nun Sorgen um sie macht und immer für sie da ist, sobald was ist. Das am Telefon wird wahrscheinlich auch sie gewesen sein. Mal sehen ob ich damit Recht habe.

  • Stimmt, das mit dem Fisch war mir auch aufgefallen.

    Das finde ich auch schön. Das alle sich gleich helfen und Ayk habe ich das auch nicht übel genommen, denn ich dachte auch gleich, dass er gute Gründe dafür hat. Wie ich schon oben erwähnte.

    ich bin auf jeden Fall für Ayk. Tamme ist wirklich nett, aber Jana will ja eigentlich nichts von ihm. Dann wäre es auch nicht echt. Mir ist er auch manchmal zu forsch.

  • Ja, das mit dem Fischteller fiel mir auch auf. Aber vielleicht war das ein Fischrestaurant 😉

    Ich hatte auch kurz die Nachbarin in Verdacht bei dem Rohrbruch, aber war wohl einfach ein Unglück.

    Ich setze auch auf Ayk. Tamme ist zwar nett, aber wohl eher ein Kumpeltyp.

    Hoffentlich klärt sich alles wegen Ayk.

  • Ich hänge total hinterher. Aber jetzt habe ich Abschnitt 2 auch endlich beendet. Es liegt auch nicht an Buch, dass ich nicht voran kam, sondern ich hatte einfach keinen Kopf zum Lesen. Aber jetzt ist ja Urlaub und was ist da besser als sich and Meer träumen?

    Wie ihr mag ich das unaufgeregte des Buches. Sympathische Protagonisten ohne viel Drama.

    Und ich mag auch so Duft Kerzen haben. Und Ölmischungen gegen Beschwerden!

  • Ja Julia, die hätte ich auch gern, die Ölmischungen!

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59: