Weihnachten in Cornwall: Anfang - Ende Kapitel 7

  • Amy ist Lektorin bei einem der größten Verlagshäuser Londons. Als sie dem erfolgreichsten Autor des Hauses unwissentlich auf den Schlips tritt, schickt ihr Chef sie kurzerhand zwei Wochen vor Weihnachten in den Zwangsurlaub. Also flüchtet sie sich zu ihrer Tante Cybill und ihrer schnuckeligen kleinen Buchhandlung nach Port Isaac in Cornwall, um ein paar ruhige Tage zu verleben. Doch da hat sie ihre Rechnung ohne das Schicksal und ein Paar türkisblaue Augen gemacht …

  • So, ich habe angefangen. Die ersten 3 Kapitel habe ich gelesen.

    Bisher mag ich die Figuren sehr gerne. Mehr kann ich noch nicht sagen. Aber Cornwall, eine Buchhandlung und Weihnachten, das kann nur gut werden!

  • So, ich bin fertig mit dem Abschnitt.

    Ich mag Amy und Colin bisher, auch wenn ich es seltsam finde, dass Amy mit ihrem Chef nicht über den Grund des Zwangsurlaubs geredet hat. So ein wenig hinterfragen hätte ich logisch gefunden.


    Jetzt zu meinen Spekulationen.

    Amy und Colin sind am Ende des Buches bestimmt ein Paar.

    Der Autor kommt in die Buchhandlung der Tante.

    Und, mmh, ist er auch ihr Vater? Hat er das vielleicht erfahren und wollte deswegen nicht mehr mit ihr arbeiten?


    Ich lese dann Mal weiter.

  • stjärnfall ich bin bei deinen Spekulationen voll dabei. Scheint doch sehr offensichtlich zu sein. Mal schauen, was am Ende ist.


    Ich bin sehr gut ins Buch gekommen. Ich kann mich vor allem in Amy sehr gut hinein versetzen.

    Die Kapital haben eine gute Länge und ich finde es gut geschrieben.


    Ich hätte auch gerne eine Tante mit einem Buchladen. Macht auf mich einen sehr tollen Eindruck. Freue mich schon mehr von allen zu lesen.

  • Ich bin nun auch durch mit dem ersten Abschnitt und als erwähnt wurde, das Amys Mutter mal in einem Verlag gearbeitet hat wo auch Tyler White war habe ich die gleiche Vermutung gehabt. Also das er Amys Vater sein könnte.


    Ich habe ausserdem ebenfalls nicht verstanden wieso Amy ihren Chef nicht nach dem Grund für die Beurlaubung gefragt hat. Das wäre für mich das Erste was ich wissen wollte. Nun macht sie sich darüber die ganze Zeit Gedanken. Warum ruft sie ihre Chef nicht einfach an und fragt nach?


    Colin finde ich ziemlich sympathisch, Amy auch, aber sie ist mir teilweise etwas zu verhuscht.