Bad Boy Christmas: Anfang Kapitel 11 - Ende

  • Weihnachten – das Fest der Liebe.

    Nicht für Valerie, die kurz vor den Feiertagen Knall auf Fall verlassen wurde. Um das Elend perfekt zu machen, wartet auch noch ihre chaotische Großfamilie darauf, endlich ihren Freund kennenzulernen. Auf dem Weg zur Familienweihnacht im malerischen Minnesota fährt die liebeskummergeplagte Valerie um ein Haar einen gestürzten Motorradfahrer über den Haufen. Und dann … im beginnenden Schneesturm … hat sie die zündende Idee. Da der Verunglückte mit seiner Maschine sowieso nicht weiterkommt, könnte er sich doch für den treulosen Jeff ausgeben. Besonders, da der dunkelhaarige Hottie ein echter Augenschmaus ist. Zu ihrer Erleichterung stimmt dieser widerstrebend zu, und Valerie ist froh, dem Mitleid ihrer Familie und den Kuppelversuchen ihrer Schwester zu entgehen. Dummerweise hat sie nicht mit Julians losem Mundwerk, seiner umwerfenden Ausstrahlung und ganz besonders nicht mit seiner gefährlichen Wirkung auf ihr Herz gerechnet. Zwischen romantischen Winterspaziergängen, Familienzankereien und Schneeballschlachten zündet der sexy Biker ein regelrechtes Feuerwerk in Valeries Herzen. Doch geht es ihm genauso? Können Weihnachtswunder tatsächlich wahr, Enttäuschungen überwunden und Bad Boys zu Weihnachtsengeln werden?

  • So ich habe das Buch tatsächlich gestern ausgelesen. Vom Ende hatte ich mir mehr versprochen, aber sonst hat es mir wirklich gut gefallen und es war schon endlich Mal wieder ein Highlight für mich.

    Die Sache mit dem Pferd und dem Namen des Fohlens fand ich noch Mal toll. Das war schon süß.

    Auch der Weihnachtsmorgen. Auch wenn der etwas schnell abgehandelt wurde.

    Erin find ich ja auch irgendwie süß. Sie hatte was.

    Dass Jeff noch auftauchte fand ich blöd und klischeehaft. Wäre auch ohne gegangen.

    War hier das mit Nancy oder im letzten Teil. Jedenfalls fand ich die gar nicht gut aber wenigstens kam sie nicht viel vor. Und es war schön wie Julian da reagiert hat.

    Aber Julian Fans ich allgemein einfach toll. Für mich war das schwächste echt dieses doch Recht plumpe Ende. Der Rest hat mir ziemlich gut gefallen. Das ende hätte ich mir halt romantischer und länger gewünscht.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Ich fand das Ende eigentlich ganz gut. Das Jeff nochmal auftaucht hätte ich nicht gedacht, aber ich fand das gar nicht schlimm. So wurde das alles ganz schnell aufgedeckt, es wurde nicht zu sehr in die Länge gezogen und man konnte sich danach Julian und Valerie widmen.


    Julian ist wirklich ein toller Mann und er war auch mein Favorit in dem Buch.


    Das Valerie die Idee mit dem Namen hatte für das Fohlen war auch super. Das sind wieder so Gesten, wie mit dem schmücken, die einfach total viel aussagen. Genauso wie das selbstgemalte Bild von ihr, das Julian ihr geschenkt hat. So eine schöne Idee :)


    Nancy kam hier vor und ich fand sie auch ätzend, aber es war so super wie Julian auf sie reagiert hat und das er Valerie beschützt hat. Sowas mag ich ja total gerne.


    Für mich war es auf jeden Fall auch ein Topbuch :jaja:

  • ich fand das mit Jeff halt ein wenig unnötig. Ohne wäre es schöner gewesen.


    Mein Favorit war Julian auch. Er war toll. Danach kam Luke und dann Erin. Und dann die anderen.

    Stimmt. Das Bild fand ich auch toll. Das war schon süß und das mit dem Pferd auch.

    Ja, stimmt. Nancy war schon ätzend, aber da Julian da so toll reagiert hat, hat es mich nicht gestört.

    Schön, endlich mal ein Buch, dass uns beiden gefallen hat und wo wir uns einig sind.

    :lesen-buch59:



    71 von 100 %

    (100 % = etwa 1200 S.)


    Meine Lesestimmung


    Lust: :)
    Zeit::S.:


    Hier gehts zu meiner erweiterten Bücherverwaltung:






    [align=center] :sofa_lesen:

  • Da das mit Jeff nur so kurz war hat mir das nichts ausgemacht. Außerdem war es wie gesagt die schnellste und einfachste Methode das entdeckt wird, das das mit Valerie und Julian nicht von Anfang an so war. Und die Familie hat ja auch super reagiert.


    Hoffentlich ist unser nächstes Leserundenbuch dann wieder so toll :)