Michéle, Rebecca: Die Braut sieht rot



  • Autor: Michéle, Rebecca

    Titel: Die Braut sieht rot

    Verlag: Dryas Verlag

    Erschienen: 09. September 2019

    ISBN-10: 3948483108

    ISBN-13: 978-3948483104

    Seiten: 316

    Einband: Taschenbuch
    Serie: Sandra Flemming Fall 4

    Preis: 13,50 €


    Autorenporträt:

    Zitat

    Rebecca Michéle, geboren 1963 in Süddeutschland, lebt mit Ihrem Mann in der Nähe von Stuttgart. Seit dem Jahr 2000 widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und hat bereits zahlreiche historische Romane und Krimis veröffentlicht.


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Ein Zimmermädchen verliebt sich in einen Adligen doch seine Mutter ist gegen die Verbindung
    Im sommerlichen Cornwall kümmert sich Sandra Flemming, Inhaberin des Higher Barton Romantic Hotels, nicht nur um ihre Gäste, sondern steht auch dem Zimmermädchen Imogen bei. Diese hat sich in einen Adeligen verliebt, aber dessen Mutter ist strikt gegen die Verbindung. Nun arrangieren die Verliebten einen Urlaub im Hotel, bei dem Lady Claire ihre zukünftige Schwiegertochter kennen- und schätzen lernen soll. Doch dann geschieht ein Mord in der Gegend und das Opfer sieht Lady Claire überraschend ähnlich.


    Meine Meinung:

    Sandra ist Patentante von Ann-Kathrin und Alans Kind mit dem Namen Demelza geworden. In meinen Augen eher ein aussergewöhnlicher Name. Sandra und Christopher führen eine harmonische Beziehung. Doch es ziehen dunkle Wolken auf, Christopher droht unter Umständen eine Versetzung. Es wird an allen Orten gespart. Aus Jux meint Sandra; wenn ein Mord in Lower Barton passieren würde, werde er sicher nicht versetzt. Dummerweise wird am nächsten Tag die Lehrerin Susan ermordet aufgefunden.

    Auch im Higher Barton Hotel passiert einiges. Das Zimmermädchen Imogen hat sich in Andrew, einem adligen verliebt. Seine Mutter, Lady Claire und er verbringen den Urlaub im Higher Barton Hotel damit sie Imogen kennenlernen können. Doch Lady Claire ist alles andere als ein einfacher Gast. Sie lässt das ganze Personal spüren, dass sie adlig ist. Da Susan Lady Claire zum Verwechseln ähnlichsieht, wird Imogen, verdächtig Susan ermordet zu haben und es dabei eine Verwechslung war.

    Mit Spannung haben ich den neuen Fall um Sandra Flaming und Higher Barton erwartet. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Der Autorin ist es gelungen im an der Nase herumzuführen. Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet.


    Veröffentlicht: 10.10.2020