Barksdale, Ellen: Das Geheimnis des toten Anwalts


  • Autor: Barksdale, Ellen

    Titel: Das Geheimnis des toten Anwalts

    Originaltitel: ---

    Verlag: beTHRILLED

    Erschienen: 28. August 2020

    ASIN: B087RRZ93K

    Dateigröße: 5279 KB

    Seiten: 155 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Tee? Kaffee? Mord! Band 15

    Preis: 3,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Martin Lazebnik, Top-Anwalt und der Freund von Köchin (und Ex-Agentin) Louise wird bedroht! Er tut die Drohbriefe zunächst als schlechten Scherz ab, doch Louise ist beunruhigt. Als schließlich der erste Stein in seine Kanzlei in Earlsraven fliegt, wird Martin klar, dass die Lage ernst ist. Aber wer steckt dahinter? Womöglich jemand, der vor Gericht gegen ihn verloren hat und nun auf Rache sinnt? Nathalie und Louise versuchen fieberhaft, herauszufinden, wer den Anwalt aus dem Weg räumen will. Und auf einmal steht tatsächlich ein Auftragsmörder in seiner Kanzlei und zielt auf ihn...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Martin kriegt Drohungen und er hat diese bisher leider nicht Ernst genommen, doch als seine Freundin Louise davon erfährt macht sie ihm klar wie naiv das von ihm war. Das ganze Team versammelt sich darauf um Martin zu helfen und dafür werden auch einige Tricks angewandt, denn niemand möchte das dem Anwalt was passiert.


    Dadurch das die Gruppe immer größer geworden ist, liegt der Fokus gar nicht mehr so sehr auf Nathalie, was ich aber auch ganz ok finde, denn jeder von den Freunden ist eigentlich ziemlich interessant. Selbst Fred hat mich diesmal total überrascht und ich hätte ihm sowas gar nicht zugetraut, da war ich dann auch das erste Mal positiv überrascht von ihm. Auch Najib ist einfach klasse, er hat so tolle Ideen und ich hoffe, das er nicht immer nur zwischendurch auftaucht.


    Die Geschichte selbst fand ich diesmal nicht ganz so spannend, vor allem wirkte vieles recht steril und den Anwaltssprech am Anfang hätte ich jetzt auch nicht unbedingt gebraucht, auch schien alles so zügig vonstatten zu gehen. Was mir aber ganz gut gefallen hat war, das öfters von einem Charakter oder Team zum anderen gewechselt wird. Es sind wirklich alle involviert und durch diese manchmal schnellen Wechsel ist alles nochmal um einiges eindringlicher, denn so kriegt man richtig mit in welcher Gefahr Martin schwebt und wieviele Sorgen sich alle machen. Allerdings hätte mir wohl der Fall um die Erben von Lord Watford etwas mehr gefallen, die hier kurz erwähnt wurden. Mal sehen ob dazu vielleicht noch was in einem der nächsten Teile kommt.


    Veröffentlicht am: 03.10.2020