Kastner, Corinna: Fischland-Lügen


  • Autor: Kastner, Corinna

    Titel: Fischland-Lügen

    Verlag: Emons

    Erschienen: 23. Juli 2020

    ISBN 10: 3740809159

    ISBN 13: 978-3740809157

    Seiten: 392 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Serie: Fischland-Reihe Band 6

    Preis: 14,00 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Auf dem Fischland brodelt es. Der skrupellose Immobilienhai Falk Clasen plant den Bau eines exklusiven Golfhotels – sehr zum Ärger der Fischländer. Als Clasens Sicherheitschef unter dubiosen Umständen verschwindet, wittern Ex-Polizist Kay Dietrich und seine gute Freundin, Pensionswirtin Kassandra Voß, eine Chance. Es gelingt ihnen, Kay als Mitarbeiter in Clasens Sicherheitsabteilung einzuschleusen. Dort soll er nach belastendem Material suchen. Doch der ohnehin brisante Job erweist sich als tödliche Falle ...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Kassandra hat immer noch sehr an dem Zerwürfnis mit Kay zu knabbern, doch dann ergibt sich etwas, was die beiden wieder zusammenführt und sie enger denn je miteinander arbeiten läßt. Paul ist nicht immer damit glücklich, aber hilft trotzdem wo er kann, auch wenn es zwischen ihm und Kay wohl nie mehr so wirklich wie früher wird. Kay nimmt jedenfalls einen brisanten Job an um an Infos über Falk Clasen ranzukommen, der schon seit vielen Jahren dubiose Geschäfte macht, aber nie konnte ihm bisher was nachgewiesen werden und das soll sich nun ändern.


    Kassandra war ganz ok, ich bin allerdings nicht zufrieden mit ihrer Entscheidung und sehe auch das ganze, was zu dem Streit mit Kay geführt hat, immer noch sehr kritisch. Paul ist halt einfach nicht mein Fall und ich wäre irgendwie froh, wenn er nicht mehr so oft vorkommen würde, ich habe glaube ich langsam eine ziemliche Aversion gegen ihn entwickelt. Für mich ist Kay einfach am sympathischsten geworden, was ich ja am Anfang nie gedacht hätte, aber er hat sich wirklich entwickelt und ich fände ihn ja an Kassandras Seite so viel besser als Paul, aber ich glaube da stehe ich wohl recht alleine auf weiter Flur mit.


    Dies war für mich auch bisher der Schwächste Band der Reihe, den Schreibstil mochte ich wie immer gerne, aber der Fall hat mir nicht so gut gefallen, es war alles eher recht steril und mir fehlte auch das geheimnisvolle und diese spannenden Wendungen, die es sonst immer gibt. Auch das mit Kassandra, Kay und Paul hat mir nicht wirklich gefallen, es hat irgendwie einen Bruch gegeben und ich habe das Gefühl, der wird sich auch nicht mehr wirklich kitten lassen, egal, wie das hier jetzt geendet hat. Auch was Kays Spezialeinheit angeht war ich echt überrascht, das es so weit gekommen ist, aber es ließ sich wohl nicht vermeiden. Ein anderes Ende hätte mir natürlich auch besser gefallen.


    Veröffentlicht am: 30.08.2020