Reekles, Beth: Going the Distance


  • Autor: Reekles, Beth

    Titel: The Kissing Booth - Going the Distance

    Originaltitel: The Kissing Booth 2 - Going the Distance

    Verlag: cbt

    Erschienen: 10. Februar 2020

    ISBN 10: 3570313514

    ISBN 13: 978-3570313510

    Seiten: 383 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Serie: The Kissing Booth Band 2

    Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren

    Preis: 10,00 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Elle scheint den superheißen Bad Boy Noah Flynn gebändigt zu haben, aber jetzt gibt es ein neues Problem: Noah ist 3000 Meilen entfernt in Harvard, sie haben offiziell eine Fernbeziehung – und das ist nicht einfach. Textnachrichten und Anrufe haben schließlich ihre Grenzen. Als Elle einen Post sieht, auf dem Noah sehr vertraut mit einem anderen Mädchen wirkt, ist sie am Boden zerstört. Noch dazu gibt es da Levi, den Neuen an der Schule. Er ist nett, höflich, süß – und ganz klar interessiert an Elle. Was kann sie schon dagegen machen?

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Noah ist in Havard und Elle beginnt ihr letztes Jahr an der Highschool, die beiden trennen nun etliche Kilometer und es ist nicht leicht für die beiden eine Fernbeziehung zu führen. Besonders Elle macht das alles doch mehr zu schaffen als sie gedacht hat, vor allem weil es da plötzlich auch noch ein anderes Mädchen gibt, das direkt in Noahs Nähe ist und viel Zeit mit ihm verbringt. Aber auch Elle hat eine neue Bekanntschaft gemacht, mit der sie sogar fast mehr Zeit verbringt als mit Lee, der sich sehr an Rachel hängt und an seine neuen "Freunde".


    Elle und Noah haben sich hier irgendwie das Leben selbst schwer gemacht und das fand ich echt schade, denn ich mag beide eigentlich wirklich gerne, aber hier hätte ich sie echt manchmal schütteln können, weil sie sich so seltsam verhalten und nicht ehrlich zueinander sind, bzw. nicht richtig miteinander reden. Levi ist aber auch ein toller Charakter, wobei er mir im Film noch besser gefallen hat, wo er übrigens Marco heißt und Amanda Chloe. Das war manchmal etwas verwirrend, weil ich den Film halt zuerst gesehen habe und diesmal doch einiges mehr anders war. Lee fand ich diesmal aber besonders schlimm, was der sich da manchmal geleistet hat war echt unmöglich.


    Ich fand das Buch im Vergleich zum Film eindeutig schwächer und das kommt eigentlich selten vor, aber irgendwie hat dort alles gepaßt und die Schauspieler machen ihre Sache wirklich gut. Außerdem finde ich die Idee mit dem tanzen toll und das fehlt im Buch halt komplett. Trotzdem habe ich recht schnell gelesen, da sich die Geschichte wirklich flüssig lesen läßt und ich halt auch immer gespannt war wie es denn nun hier weiter geht. Ich mag die Szenen mit Noah und Elle immer total gerne und fand es schade, das er hier teilweise unter geht, aber er ist halt in Havard und damit recht weit weg von Elle. Aber wie gesagt Levi war auch klasse und auch die Szenen mit ihm mochte ich recht gerne, doch für mich gehören einfach Noah und Elle zusammen. Einen dritten Teil soll es ja wohl auch noch geben, zumindest der Film wurde schon gedreht, wie weit das dann überhaupt noch mit der Geschichte von Beth Reekles zu tun hat wird man dann sehen. Ich bin jedenfalls gespannt auf beides.


    Veröffentlicht am: 30.08.2020