Reekles, Beth: The Kissing Booth


  • Autor: Reekles, Beth

    Titel: The Kissing Booth

    Originaltitel: The Kissing Booth

    Verlag: cbt

    Erschienen: 11. März 2019

    ISBN 10: 3570313271

    ISBN 13: 978-3570313275

    Seiten: 446 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Serie: The Kissing Booth Band 1

    Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren

    Preis: 9,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Als die hübsche und beliebte Elle beschließt, für den Schulfasching eine „Kissing Booth“ einzurichten, denkt sie nicht im Traum daran, selbst einmal darin zu sitzen – und noch viel weniger, dass sie bald ihren ersten Kuss von Bad Boy Noah bekommt, dem großen Bruder ihres besten Freundes. Von da an steht ihr Leben Kopf. Denn Noah ist tabu, so hat sie es mit Lee vereinbart. Nicht so leicht durchzuhalten bei dem Jungen, auf den die ganze Schule steht. Aber kann das ein Happy End geben?

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Elle und ihr bester Freund Lee machen auf dem Frühlingsfest einen Kissing Booth und sind damit auch in aller Munde. Ihre Freunde sind auch sofort Feuer und Flamme als sie gefragt werden, ob sie dort mit machen wollen. Doch dann muss auch Elle selbst einspringen und wird von keinem anderen als Lees Bruder Noah geküsst. Die Beiden werden von ihren Gefühlen ziemlich überwältig, doch was würde Lee dazu sagen?!


    Elle fand ich recht sympathisch, auch wenn ich ihre Gedanken bezüglich Noah nicht immer verstanden habe, denn ich finde schon, das er es wert ist ihn auch an oberster Stelle stehen zu haben und es nicht nur auf Lee ankommt. Der hat ja schließlich auch seine Freundin Rachel, die ich übrigens nicht so gerne mag. Noah ist für mich aber am besten, er ist einfach er selbst, er verstellt sich nicht und er kommt zwar als Bad Boy rüber, aber das ist er überhaupt nicht, wenn man ihn erstmal besser kennenlernt.


    Ich habe ja, bevor ich das Buch gelesen habe, erstmal den Film gesehen und den fand ich echt super, gerade das mit den Regeln, die Elle und Lee aufgestellt haben, hat mir richtig gut gefallen, nur kommt das im Buch gar nicht vor. Auch sind Elle und Lee hier richtig beliebt und haben eine recht große Clique um sich, was im Film ebenfalls nicht so ist. Auch einige Szenen mit Noah fand ich im Film besser, es kam dort irgendwie authentischer rüber. Trotzdem ist das Buch auch ziemlich klasse, nur halt manchmal etwas anders, aber Noah und Elle miteinander zu erleben ist echt schön und ich finde die beiden gehören einfach zusammen, auch wenn das nicht alle so sehen, aber die Chemie stimmt zwischen den beiden einfach total. Außerdem läßt sich das Buch wirklich gut und flüssig lesen und ich hatte es deswegen auch recht schnell durch, nur das Ende hat mir nicht ganz so gefallen, aber das war auch im Film schon so. Ich bin jetzt jedenfalls schon ziemlich gespannt auf den zweiten Teil, der ja auch schon verfilmt wurde.


    Veröffentlicht: 30.08.2020