Flüsterndes Gold: Seite 257 - Ende

  • Er riecht nach Wald und hinterlässt eine Spur aus Goldstaub – der schöne Fremde, der Zara seit ihrer Ankunft im verschneiten Maine zu verfolgen scheint. Wenn er in ihrer Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Und es fällt ihr immer schwerer, seinem sanften Flüstern zu widerstehen, mit dem er sie in die Wälder locken will. In ihrer Panik vertraut sie sich dem attraktiven Nick an, der ihr ein schreckliches Geheimnis offenbart: Zara ist vom Elfenkönig auserwählt. Sein Kuss raubt Seelen, aber wenn er seine Königin nicht bekommt, wird er junge Männer als Blutopfer fordern. Nick ist entschlossen, Zara zu beschützen. Denn er ist nicht nur unsterblich in sie verliebt, sondern auch ein Werwolf und damit der einzige Gegner, den die Elfen fürchten. Doch als der Elfenkönig droht, Nick an seinen dunklen Hof zu verschleppen, muss Zara entscheiden, ob sie bereit ist, sich für die Welt der Menschen und den Jungen, den sie liebt, zu opfern …

  • So, ich bin durch und der Elfenkönig ist also wirklich Zaras Vater, aber er wollte sie nur als Köder, damit er ihre Mutter bekommt. Wenn er die Jungs nicht ausgesaugt und damit auch einige getötet hätte, wäre er allerdings gar nicht mal so schlimm gewesen. Irgendwie wirkte er gar nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Die meiste Gefahr ging wohl tatsächlich von Megan und Ian aus. Da ist dann halt auch die Frage, ist Zaras Vater nicht das kleinere Übel als Anführer, denn wer weiß wie die anderen agieren würden. Aber nun ist er ja erstmal mit seinem Gefolge weggesperrt, nur wenn sich dann andere Elfengruppierungen aufmachen um seine Stellung zu untergraben dann wird das wahrscheinlich nicht so toll und er muss sich dann ja wahrscheinlich auch behaupten. Darum keine Ahnung ob Zaras Plan jetzt so clever war, auch wenn er im ersten Moment natürlich gut aussieht, aber sie hat die Folgen halt gar nicht bedacht. Würde mich nicht wundern wenn die Stadt jetzt noch mehr im Zentrum von diesem ganzen Machtgehabe stehen wird. Ian und Megan waren ja nicht die Einzigen.


    Zara war mir am Ende leider nicht mehr so sympathisch, sie hat sich viel vorgemacht und ich fand ihren Auftritt, als sie Jay gerettet hat, echt seltsam. Wie sie da die Elfen angeschrien hat war komisch, vor allem auch ihre Wortwahl. Das mit Amnesty International wirkt jetzt ja sowieso noch mehr wie eine Farce, weil sie ja nun die Elfen eingesperrt hat. Aber so sollte das wohl auch rüberkommen, das sie sich jetzt in einem Zwiespalt befindet und halt nicht alles nur schwarz oder weiß ist.


    Das mit Nick war zum Schluß ja auch eher nebensächlich, zumindest kam es so rüber.


    Wegen der Bewertung bin ich noch unschlüssig.

  • Ich bin auch durch. Irgendwie fand ich die Lösungen alle so langweiliig. Da war nichts, was jetzt eine Überraschung gewesen wäre. So vorhersehbar.


    Zitat

    So, ich bin durch und der Elfenkönig ist also wirklich Zaras Vater, aber er wollte sie nur als Köder, damit er ihre Mutter bekommt. Wenn er die Jungs nicht ausgesaugt und damit auch einige getötet hätte, wäre er allerdings gar nicht mal so schlimm gewesen.

    ja, finde ich auch. Und das mit den Jungs fand ich auch unnötig. Vor allem weil er Jay dann auch einfach hat gehen lassen. Ich meine, wie blöd muss man sein? Er kennt Zara nicht und vertraut ihr blind?

    Zitat

    Irgendwie wirkte er gar nicht so, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Die meiste Gefahr ging wohl tatsächlich von Megan und Ian aus.


    Das fand ich aber irgendwie auch total blöd gemacht. Das ging alles viel zu schnell und zu leicht und zu einfach. Das war ja am Ende praktisch gar nichts und dann waren sie einfach weg. Irgendwie seltsam. Ich fand das total blöd.


    Zitat

    Da ist dann halt auch die Frage, ist Zaras Vater nicht das kleinere Übel als Anführer, denn wer weiß wie die anderen agieren würden.


    Hat er ja so angedeutet und ich vermute mal das stimmt. Sonst wäre es ja blöd. Aber noch blöder brauche ich es auch nicht. Irgendwie habt ich auch das Gefühl neben einen dunklen Hof müsste es auch einen hellen geben.


    Zitat

    Aber nun ist er ja erstmal mit seinem Gefolge weggesperrt, nur wenn sich dann andere Elfengruppierungen aufmachen um seine Stellung zu untergraben dann wird das wahrscheinlich nicht so toll und er muss sich dann ja wahrscheinlich auch behaupten. Darum keine Ahnung ob Zaras Plan jetzt so clever war, auch wenn er im ersten Moment natürlich gut aussieht, aber sie hat die Folgen halt gar nicht bedacht.


    Ich glaube die Folgen waren ihr auch total egal. Sie hat das ja überhaupt nicht richtig wahr genommen, was ihr Vater da gesagt hat. Das fand ich auch übrigens irgendwie blöd. Ich meine es waren schon coole Ideen dabei, aber irgendwie ging das auch alles zu schnell und zu einfach. Es hatte nicht Hand und Fuß. Es hat sofort alles geklappt und fand ich einfach irgendwie etwas lahm.


    Zitat

    Würde mich nicht wundern wenn die Stadt jetzt noch mehr im Zentrum von diesem ganzen Machtgehabe stehen wird. Ian und Megan waren ja nicht die Einzigen.


    Ja, stimmt. Wie gesagt. Das konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Irgendwie war das alles total kopflos und blöd. Ich hätte mir etwas mehr Stil gewünscht.


    Zitat

    Zara war mir am Ende leider nicht mehr so sympathisch, sie hat sich viel vorgemacht und ich fand ihren Auftritt, als sie Jay gerettet hat, echt seltsam. Wie sie da die Elfen angeschrien hat war komisch, vor allem auch ihre Wortwahl.


    Das ging mir auch so. Das war echt seltsam und unrealistisch. Ihre Wortwahl fand ich ja schon öfter seltsam, aber da besonders. Das ging gar nicht und es war auch einfach seltsam, dass man sie einfach so hat machen lassen.


    Zitat

    Das mit Amnesty International wirkt jetzt ja sowieso noch mehr wie eine Farce, weil sie ja nun die Elfen eingesperrt hat. Aber so sollte das wohl auch rüberkommen, das sie sich jetzt in einem Zwiespalt befindet und halt nicht alles nur schwarz oder weiß ist.


    Ja, stimmt. Ich fand dieses Zweitthema eh total überflüssig, da ich es übertrieben fand und es auch nicht wirklich in die Geschichte passte. Man hätte es auch einfach weglassen können.


    Zitat

    Das mit Nick war zum Schluß ja auch eher nebensächlich, zumindest kam es so rüber.


    Das fand ich auch total blöd. Einmal, dass er so ausrastete war übertrieben und das Ende auch total lahm. Ich wurde aber ja mit den beiden die ganze Zeit nicht warm. Vor allem fand ich sie da auch total eingebildet.


    Wegen der Bewertung bin ich noch unschlüssig.

    Ich fand es okay, aber teilweise auch nervig. Ich denke es wird 3/5 Punkten und eine 2 - oder 2 kriegen. Es war nicht schlecht, vor allem nicht so schlecht wie erwartet, aber gerade zum Ende hin wurde es immer schwächer und lahmer.

  • Das mit Jay war ja der Deal, also das er ihn gehen läßt, von daher fand ich das jetzt nicht so überraschend.


    Dafür das die Reihe vier Teile hat ist es wirklich alles etwas schnell gegangen und auch recht einfach. Ian und Megan waren ja echt sofort erledigt, aber wie und ob die noch was gesagt haben wurde ja nicht erwähnt. Betty war da ja anscheinend sofort rigoros und sie hat sich ja dann auch ganz schön von Ian täuschen lassen, sie fand ihn ja noch so nett und sagte das auch zu Zara. Da ist ja auch irgendwie keiner mehr drauf eingegangen, es wurde halt einfach so hingenommen. Aber wenn sie sich schon haben täuschen lassen, woher wollen sie wissen, das das nicht noch mehr machen.


    Ich hätte Nick schon verstanden, wenn er wegen dem Elfending bei Zara ausgerastet wäre, Werwesen sind ja anscheinend auch ziemlich impulsiv und es sind ja so gesehen seine natürlichen Feinde, aber sie hatte ja vorher extra noch gefragt, wie es wäre, wenn sie eine Elfe wäre, ob das dann einen Unterschied macht bei ihnen beiden und da meinte er ja, das sich nichts ändern würde und dann kommt es doch anders.


    Ich habe jetzt 6 von 10 Punkten gegeben, bzw. 3 Sterne, also knapp an einem Flop vorbeigerauscht, aber das lag wirklich nur am Anfang und ich mag halt Nick, Devyn und Issie.


    Übrigens habe ich mir gerade mal die Kurzbeschreibung durchgelesen und da paßt ja so einiges nicht. Lesen diejenigen, die diese Texte verfassen die Bücher überhaupt?!

  • Zitat

    Das mit Jay war ja der Deal, also das er ihn gehen läßt, von daher fand ich das jetzt nicht so überraschend.


    ja, aber sie auch. Das fand ich halt seltsam.


    Zitat

    Dafür das die Reihe vier Teile hat ist es wirklich alles etwas schnell gegangen und auch recht einfach.


    Ja, auf jeden Fall.


    Zitat

    Ian und Megan waren ja echt sofort erledigt, aber wie und ob die noch was gesagt haben wurde ja nicht erwähnt. Betty war da ja anscheinend sofort rigoros und sie hat sich ja dann auch ganz schön von Ian täuschen lassen, sie fand ihn ja noch so nett und sagte das auch zu Zara. Da ist ja auch irgendwie keiner mehr drauf eingegangen, es wurde halt einfach so hingenommen. Aber wenn sie sich schon haben täuschen lassen, woher wollen sie wissen, das das nicht noch mehr machen.


    Eben. Das fand ich alles so seltsam. Gerade Ian hätte man doch mehr vorbringen müssen. Ah, ich bin böse und das wars dann? Dafür kam er vorher viel vor. Megan wurde ja fast ganz weggelassen. Das war irgendwie alles doof.


    Zitat

    Ich hätte Nick schon verstanden, wenn er wegen dem Elfending bei Zara ausgerastet wäre, Werwesen sind ja anscheinend auch ziemlich impulsiv und es sind ja so gesehen seine natürlichen Feinde, aber sie hatte ja vorher extra noch gefragt, wie es wäre, wenn sie eine Elfe wäre, ob das dann einen Unterschied macht bei ihnen beiden und da meinte er ja, das sich nichts ändern würde und dann kommt es doch anders.


    Ja, stimmt. Wie gesagt. So hätte ich es auch verstanden. Ich fand es allerdings alles zu extrem. Man hätte das auch abschwächen können. Wieso gleich so? Und dann so ein blödes, herablassendes Ende.


    Zitat

    Ich habe jetzt 6 von 10 Punkten gegeben, bzw. 3 Sterne, also knapp an einem Flop vorbeigerauscht, aber das lag wirklich nur am Anfang und ich mag halt Nick, Devyn und Issie.


    Ein richtiger Flop war es für mich jetzt nicht. Da hab ich dieses Jahr schon schwächere Bücher gelesen. Eher geht so bis mittelmäßig. Den Anfang fand ich auch noch sehr gut, aber Issie und Devyn gingen dann später ja auch ziemlich unter. Besonders bei Devyn fand ich das sehr schade.


    Zitat

    Übrigens habe ich mir gerade mal die Kurzbeschreibung durchgelesen und da paßt ja so einiges nicht. Lesen diejenigen, die diese Texte verfassen die Bücher überhaupt?!


    Das ist eine gute Frage. Ich habe nur gelesen, dass die Autoren sie nicht selbst verfassen dürfen. Aber manchmal passt es ja wirklich gar nichts oder sagt überhaupt nichts aus. Bei Ausschreibungen wo man mitmacht verfasst man die Kurzvitas und so ja eigentlich selbst. Ich hab da aber auch nicht so den Durchblick.


    Ich bin jedenfalls richtig froh es jetzt so schnell durchgelesen zu haben. Wenn man bedenkt wie lange es auf meinem Sub lag.

  • Zara durfte ja auch gehen, sobald ihre Mutter da war. Denn er wollte ja eigentlich nur ihre Mutter haben und sie war der Köder.


    Vor allem hat Zara mal wieder total seltsam reagiert. Ich meine sie hatte doch teilweise Interesse an Ian bekundet und dann ist er plötzlich so ein richtig fieser Typ und sie sagt da gar nichts mehr zu. Also mich würde sowas ja beschäftigen und wenn man bedenkt wie sehr sie das mit ihrem Stiefvater mitgenommen hat, kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen, das sie das plötzlich total kalt läßt.


    Ich befürchte fast, das Devyn und Issie auch in den nächsten Teilen nicht wirklich viel vor kommen. Scheint auch wieder auf eine Dreiecksbeziehung hinauszulaufen, ich kann sowas echt nicht mehr lesen.

  • Zitat

    Zara durfte ja auch gehen, sobald ihre Mutter da war. Denn er wollte ja eigentlich nur ihre Mutter haben und sie war der Köder.


    Ja, stimmt. Aber irgendwie ist das doch auch blöd.


    Zitat

    Vor allem hat Zara mal wieder total seltsam reagiert. Ich meine sie hatte doch teilweise Interesse an Ian bekundet und dann ist er plötzlich so ein richtig fieser Typ und sie sagt da gar nichts mehr zu. Also mich würde sowas ja beschäftigen und wenn man bedenkt wie sehr sie das mit ihrem Stiefvater mitgenommen hat, kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen, das sie das plötzlich total kalt läßt.


    Ja, stimmt. Das war schon seltsam, dass da gar nichts mehr kam. Gerade auch bei Ian hätte ich eigentlich noch vermutet, dass da was kommt. Aber plötzlich war er weg und alles war gut.


    Zitat

    Ich befürchte fast, das Devyn und Issie auch in den nächsten Teilen nicht wirklich viel vor kommen. Scheint auch wieder auf eine Dreiecksbeziehung hinauszulaufen, ich kann sowas echt nicht mehr lesen.


    könnte sein. Sie kamen ja schon am Ende nicht mehr vor. Dreiekcsbeziehung? Mit wem? Ich bin eh nicht mehr an den Folgebänden interessiert. Manche Dreiecksgeschichten sind echt gut, aber das ist schon die Seltenheit. Richtig schlimm find ich Vierecks oder Fünfecksbeziehungen. Das war mir ja auch in "absolut kein Fangirl" zu viel. Man kann es auch übertreiben.

  • Das mit der Dreiecksbeziehung entnehme ich dem Klappentext vom zweiten Band, aber falls der auch wieder nur Blödsinn erzählt wie beim ersten Teil, dann kann man sich da natürlich auch nicht drauf verlassen.