Flüsterndes Gold: Seite 175 - Seite 256 (Ende Kapitel "Nekrophobie")

  • Er riecht nach Wald und hinterlässt eine Spur aus Goldstaub – der schöne Fremde, der Zara seit ihrer Ankunft im verschneiten Maine zu verfolgen scheint. Wenn er in ihrer Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Und es fällt ihr immer schwerer, seinem sanften Flüstern zu widerstehen, mit dem er sie in die Wälder locken will. In ihrer Panik vertraut sie sich dem attraktiven Nick an, der ihr ein schreckliches Geheimnis offenbart: Zara ist vom Elfenkönig auserwählt. Sein Kuss raubt Seelen, aber wenn er seine Königin nicht bekommt, wird er junge Männer als Blutopfer fordern. Nick ist entschlossen, Zara zu beschützen. Denn er ist nicht nur unsterblich in sie verliebt, sondern auch ein Werwolf und damit der einzige Gegner, den die Elfen fürchten. Doch als der Elfenkönig droht, Nick an seinen dunklen Hof zu verschleppen, muss Zara entscheiden, ob sie bereit ist, sich für die Welt der Menschen und den Jungen, den sie liebt, zu opfern …

  • Hier ging mir Zara schon etwas auf die Nerven. Vor allem sagen ihr alle, sie soll im Haus bleiben und was macht sie? Macht dauernd das Gegenteil. Dadurch gefährdet sie nicht nur sich selbst, sondern auch diejenigen, die sie beschützen wollen.


    Nick ist also wie schon vorher gesagt ein Werwesen und Devlyn also auch, aber ein Adler, anstatt ein Werwolf. Finde ich auf jeden Fall interessant, das nicht alle Werwölfe sind, sondern es auch andere Tiere gibt, so wie ja auch Betty ein Tiger ist.


    Und hat Zaras Mutter dann eigentlich auch irgendwas mit den Elfen zu tun? Weil Zaras Stiefvater hat sowas ja angedeutet bei dem was er auf den Zettel geschrieben hat. Wer ist eigentlich Zaras leiblicher Vater? Vielleicht ein Elf? Das würde ja dann Sinn machen, vor allem, weil Zara ja dann auch Elfengene in sich hätte. Nur müßte das Nick wahrscheinlich riechen oder ist das bei Halbelfen schwieriger?


    Und wer war der Elf, der im Haus war? Es muss ja jemand gewesen sein, der schon mal da drin war, also kommen ja wahrscheinlich nicht allzu viele in Frage. Also doch ihr Vater, aber will der dann seine Tochter als Braut? Ian kann es ja auch nicht sein, außer er ist auch ein Halbelf und riecht nicht ganz so extrem, aber es würde die Abneigung von Nick erklären. Aber wie gesagt, zu Zara fühlt er sich ja hingezogen, falls sie ein Halbelf sein sollte. Oder muss da noch irgendwas aktiviert werden? So viele Fragen und jetzt kommt schon der letzte Abschnitt. Ich befürchte das da nicht alles geklärt wird oder es wird jetzt alles im Schnelldurchlauf abgehandelt.

  • Mir ging Zara ehrlich gesagt schon mehr als etwas auf die Nerven. Ich fand sie furchtbar anstrengend. Sie benimmt sich furchtbar kindisch. Dass sie so partout alles verdrängen will finde ich zu konstruiert. Selbst offensichtliches will sie immer wieder abweisen. Ich finde sie hat eine richtig seltsame Art an sich. Und wie sie Nick immer Hündchen genannt hat fand ich schrecklich. Sie wirkt wie ein kleines Kind, dass von nichts eine Ahnung hat und dass sie alles wirklich alles immer doppelt und dreifach nachgefragt hat fand ich auch blöd. Vieles davon war wirklich sehr offensichtlich. An Nicks Stelle würde sie mir schon auf die Nerven gehen. Vor allem verhält sie sich auch gegenüber ihm auch oft blöd. Und wieso schreit sie eigentlich ständig rum? Was für ein Jammerlappen.


    Gut, das mit Nick war nun keine Überraschung mehr. Mit Betty auch nicht so richtig. Da musste ja auch irgendwas sein. Was ich von dem mit Devyn halten soll weiß ich noch nicht. Aber dass Nick nichts von den Elfen wusste fand ich ja auch seltsam. Das ist doch schon mal passiert. Die Leute reden doch und als Werwolf hat man doch Interesse daran zu gucken ob es noch andere magische Wesen gibt ausser Werwesen. Ist doch naheliegend. Fand ich nicht schlüssig.


    Und hatte Zaras Dad eigentlich auch Werblut in sich? Denn es wird ja weitervererbt oder? Dann müsste er es doch eigentlich auch haben. Ich würd eher was in der Richtung tippen. Aber diese Anspielung auf ihre Mutter fand ich auch seltsam.


    Aber ihr Vater macht ja auch keinen Sinn. Weil wenn hätte er doch die Tür einfach aufmachen können. Mit Ian die Auflösung würde mich ja auch interssieren. Ich habe keine Ahnung wer diese komische Elf ist. Ist alles seltsam. Aber ich vermute immer noch, dass Ian zu den Elfen gehört.


    Leider reizt mich das alles schon nicht mehr so. Am Anfang war es noch ganz nett, aber jetzt find ich es eher anstrengend. Auch mit Nick werde ich immer noch nicht ganz warm. Alles ist eher seltsam und blöd geworden. Ich bin einfach nur noch froh, wenn ich durch bin und das Buch endlich geschafft habe ganz zu lesen. Man hätte so viel mehr aus diesen Ideen machen können und aus Zara. Das mit den Phobien nervt mich auch langsam und das mit den Menschenrechtssachen macht für mich immer noch keinen Sinn.

  • Warum Zara ständig rumschreit weiß ich auch nicht, vor allem, weil sie ja kurz vorher noch betont hat, das sie sowas sonst nicht macht. Aber jetzt scheint ihr das plötzlich total egal zu sein. Ich fand allerdings schon, das sie vieles recht schnell geglaubt hat, gerade das mit den Elfen ging ja dann doch ziemlich zügig, da hatte ich irgendwie auf mehr Gegenwehr gehofft. Das sie allerdings so lange wegen Nick gebraucht hat war schon seltsam und ja, sie benimmt sich manchmal echt abwertend gegenüber anderen. Dabei will sie doch immer so nett sein und allen helfen, manchmal denke ich, das macht sie nur, weil sie eigentlich ganz anders ist und das so kompensieren will, bzw. nach außen hin die brave, nette Teenagerin geben möchte, weil ihr Stiefvater das ja so wollte.


    Betty hätte vor allem alle jüngeren Werwesen vielleicht mal auf die Elfen drauf aufmerksam machen müssen. Ist das nicht so, das die Älteren dann den jüngeren mal die Geschichte des Ortes näher bringen. Und Nicks Eltern hätte das ja vielleicht auch wissen müssen, ok, die sind gerade nicht da, aber wenn man doch merkt, das der eigene Sohn auch ein Werwesen ist, dann erzählt man ihm doch mal einiges, weil sowas ist ja auch nicht alltäglich.


    Zaras Stiefvater wird wohl ein Werwesen gewesen sein, wundert mich nur, das er sich nicht verwandelt hat, wenn er doch den Elfenkönig anscheinend erkannt hat. Er wollte Zara und ihre Mutter ja beschützen, aber ok, vielleicht kam das mit dem Herz dann wirklich unerwartet und nicht wirklich vom Elfenkönig, denn dann hätte er doch auf alles drauf vorbereitet sein sollen, auch wenn jahrelang nichts war, aber man muss doch weiter vorsichtig sein.


    Aber wenn es Zaras richtiger Vater an der Tür war, dann konnte er ja nicht rein als Elf, weil man muss sie ja erst reinbeten und Ian und Megan ja genauso. Ich denke nicht, das die beiden schon mal in ihrem Zimmer waren, genauso nicht ihr richtiger Vater.


    Die Phobien finde ich weiterhin interessant, ich interessiere mich ja selbst für sowas von daher ist es ganz ok für mich.

  • Zitat

    Warum Zara ständig rumschreit weiß ich auch nicht, vor allem, weil sie ja kurz vorher noch betont hat, das sie sowas sonst nicht macht. Aber jetzt scheint ihr das plötzlich total egal zu sein.


    Eben. Das war einfach anstrengend.

    Zitat

    Ich fand allerdings schon, das sie vieles recht schnell geglaubt hat, gerade das mit den Elfen ging ja dann doch ziemlich zügig, da hatte ich irgendwie auf mehr Gegenwehr gehofft.


    Das wäre ja auch sinnvoll gewesen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass "Wirkliche" Elfen, die so lange leben so kampflos aufgeben. Das sie vieles recht schnell geglaubt hat war auch noch so eine Sache. Das stimmt schon. Aber irgendwie fand ich das auch nicht so gut. Mir fehlt gerade das richtige Wort. Aber Gegenwehr trifft es schon recht gut, denke ich.


    Zitat

    Das sie allerdings so lange wegen Nick gebraucht hat war schon seltsam und ja, sie benimmt sich manchmal echt abwertend gegenüber anderen. Dabei will sie doch immer so nett sein und allen helfen, manchmal denke ich, das macht sie nur, weil sie eigentlich ganz anders ist und das so kompensieren will, bzw. nach außen hin die brave, nette Teenagerin geben möchte, weil ihr Stiefvater das ja so wollte.


    Ja, stimmt. Das Gefühl hatte ich auch. Sie hat ja oft gezeigt, dass sie so nicht ist. Vielleicht hat sie sich auch einfach hinter diesen "netten" Maske versteckt. Vermutlich wollte sie so sein, konnte es aber eigentlich doch nicht.


    Zitat

    Betty hätte vor allem alle jüngeren Werwesen vielleicht mal auf die Elfen drauf aufmerksam machen müssen. Ist das nicht so, das die Älteren dann den jüngeren mal die Geschichte des Ortes näher bringen. Und Nicks Eltern hätte das ja vielleicht auch wissen müssen, ok, die sind gerade nicht da, aber wenn man doch merkt, das der eigene Sohn auch ein Werwesen ist, dann erzählt man ihm doch mal einiges, weil sowas ist ja auch nicht alltäglich.


    Ja, stimmt. Habe ich auch nicht verstanden. Vor allem, wenn man diesen jungen Werwolf ganz allein lässt. Und vor allem hätte Betty mit allen Werwesen, die sie kennt darüber reden müssen, denn es war ja eine Bedrohung. Warum übrigens alle gedacht haben da würde jetzt nichts mehr von den Elfen kommen hab ich auch nicht so verstanden. Wie naiv muss man sein? Da muss man doch immer auf der Hut sein. Und sind Devyns Eltern eigentlich auch Wandler?


    Zitat

    Zaras Stiefvater wird wohl ein Werwesen gewesen sein, wundert mich nur, das er sich nicht verwandelt hat, wenn er doch den Elfenkönig anscheinend erkannt hat.


    Ja, stimmt. Noch sowas was seltsam ist. Vielleicht ist es wie bei Nick, dass er sich da oft zurück gehalten hat?


    Zitat

    Er wollte Zara und ihre Mutter ja beschützen, aber ok, vielleicht kam das mit dem Herz dann wirklich unerwartet und nicht wirklich vom Elfenkönig, denn dann hätte er doch auf alles drauf vorbereitet sein sollen, auch wenn jahrelang nichts war, aber man muss doch weiter vorsichtig sein.


    Das mit dem Herz fand ich eh etwas seltsam. Das kam dann ja auch gar nicht mehr vor. Aber irgendwie haben die eh alle nicht so logisch gehandelt.


    Zitat

    Aber wenn es Zaras richtiger Vater an der Tür war, dann konnte er ja nicht rein als Elf, weil man muss sie ja erst reinbeten und Ian und Megan ja genauso. Ich denke nicht, das die beiden schon mal in ihrem Zimmer waren, genauso nicht ihr richtiger Vater.


    Ja, mag sein. Da könntest du recht haben.


    Zitat

    Die Phobien finde ich weiterhin interessant, ich interessiere mich ja selbst für sowas von daher ist es ganz ok für mich.


    Ich fand es einfach übertrieben. Etwas weniger wäre besser gewesen. Irgendwann habe ich abgeschaltet.

  • Ich habe auch schon überlegt, ob Zara vielleicht mehr von ihrem richtigen Vater hat und eigentlich daher impulsiver und auch nicht immer so nett ist. Aber das ihr Stiefvater das halt unterdrücken wollte und sie deswegen immer zu Harmonie aufgerufen hat und ihr dann auch das mit Amnesty International näher gebracht hat, damit sie halt auch an andere denkt.


    Nicks Eltern sind ja Werwesen, ob Devyns welche sind ist eine gute Frage. Weil müssen beide Eltern z.B. Werwesen sein, damit das Kind auch eins wird oder reicht eine Person mit diesen Genen?! Oder gibt es sogar welche, deren Eltern so gar nichts damit zu tun haben?!

  • Zitat

    Ich habe auch schon überlegt, ob Zara vielleicht mehr von ihrem richtigen Vater hat und eigentlich daher impulsiver und auch nicht immer so nett ist. Aber das ihr Stiefvater das halt unterdrücken wollte und sie deswegen immer zu Harmonie aufgerufen hat und ihr dann auch das mit Amnesty International näher gebracht hat, damit sie halt auch an andere denkt.

    Ja, das mag sein. Aber das hat wohl auch nicht viel geholfen, was. Vielleicht war sie zu Hause ja auch ziemlich krass drauf, dass man nach solchen Mitteln gegriffen hat.


    Zitat

    Nicks Eltern sind ja Werwesen, ob Devyns welche sind ist eine gute Frage. Weil müssen beide Eltern z.B. Werwesen sein, damit das Kind auch eins wird oder reicht eine Person mit diesen Genen?! Oder gibt es sogar welche, deren Eltern so gar nichts damit zu tun haben?!


    Soweit ich glaube wurde doch angedeutet, dass nur einer reicht, oder? Aber ich weiß auch nicht. Man kann ja auch gebissen werden. Vielleicht geschah das bei Davyn bei dem Unfall? Oder gilt das nur für Wölfe? Ich finde sowieso das viel unwichtiges kam und die wichtigen Fragen mal wieder ungeklärt.

  • Ich dachte das betrifft nur die Elfen, weil Ian ist ja so in einen verwandelt worden. Gab halt wirklich nicht so viele Infos diesbezüglich, dabei hätte man dafür ja andere Sachen weglassen können, wie zB. das ständige Lauftraining oder halt das mit Amnesty International.