Richards, Neil & Costello, Matthew: Mord an der Themse


  • Autor: Richards, Neil & Costello, Matthew

    Titel: Mord an der Themse

    Originaltitel: ---

    Verlag: beTHRILLED

    Erschienen: 10. Oktober 2017

    ASIN: B0769XWYH1

    Dateigröße: 3415 KB

    Seiten: 122 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Cherringham - Landluft kann tödlich sein Band 1

    Preis: 2,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Cherringham - eine beschauliche Kleinstadt in den englischen Cotswolds. Ein Ort, an dem das Verbrechen unbekannt ist. Bis eines Tages die Leiche einer jungen Frau in der Themse gefunden wird. Ein schrecklicher Unfall - zumindest laut der Polizei. Sarah glaubt jedoch nicht daran. Zusammen mit Jack, einem ehemaligen Detective der New Yorker Mordkommission, beginnt sie zu ermitteln. Dabei müssen sie feststellen, dass die Dinge nicht so klar sind, wie die Polizei das gerne hätte ...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Sarahs ehemals beste Freundin wird tot aufgefunden und für sie ist das auf jeden Fall ein richtiger Schock. Das Sammi Selbstmord begangen haben soll kann sie allerdings nicht glauben und so versucht sie ein wenig nachzuforschen, dabei macht sie direkt am Anfang die Bekanntschaft von Jack, einem ehemaligen Detective beim NYPD. Die beiden tun sich zusammen und versuchen herauszufinden was wirklich mit Sammi passiert ist.


    Sarah fand ich eigentlich ganz sympathisch, nur wie sie manchmal auf Jack reagiert hat fand ich nicht so toll. Überhaupt frage ich mich, wieso die meisten Einwohner von Cherringham ihm so misstrauisch gegenüber sind. Kann man das wirklich nur damit erklären, das er halt neu in der Gegend ist und ein Amerikaner?! Auch Sarahs Tochter war da manchmal echt seltsam, wenn es um ihn ging. Dabei finde ich Jack total super, er ist echt nett und eine große Hilfe.


    Ich fand die Geschichte ganz spannend, auch wenn ich mit dem Täter am Ende recht hatte, denn irgendwie wußte ich sofort, das nur diese Person es gewesen sein kann, als sie das erste Mal aufgetaucht ist. Aber der Schreibstil gefällt mir, Sarah und Jack ergänzen sich super, Cherringham hat einen gewissen Charme und es gibt einige Charaktere, die wirklich interessant sind, wie zum Beispiel die Zwillinge, vor denen die meisten anscheinend richtig Angst haben, aber die eigentlich ganz klasse sind, wenn sie einen an sich ran lassen. Ich bin auf jeden Fall schon auf die nächsten Teile gespannt.


    Veröffentlicht am: 04.08.2020