Heeger, Mimi: Secret Crush - Der Star der Mannschaft


  • Autor: Heeger, Mimi

    Titel: Secret Crush - Der Star der Mannschaft

    Verlag: Impress

    Erschienen: 27. Februar 2020

    ASIN: B083G4JM51

    Dateigröße: 1723 KB

    Seiten: 358 Seiten

    Einband: E-Book

    Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

    Serie: Secret Reihe Band 2

    Preis: 3,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Die schüchterne Journalistik-Studentin Lauren kann sich wirklich Schöneres vorstellen, als zwei Wochen lang einem arroganten Fußballstar an den Fersen zu hängen. Ausgerechnet sie soll über den berüchtigten Frauenheld Scott Peterson berichten und ihn in der Öffentlichkeit als einen repräsentablen und sympathischen jungen Mann darstellen. Und das ist leichter gesagt als getan, denn der verboten gut aussehende Sportler könnte sich nicht weniger um sein Image scheren und setzt alles daran, Lauren ihre Arbeit zur Hölle zu machen. Doch soviel Mühe sich die beiden auch geben einander zu hassen, das Knistern zwischen ihnen können sie nicht verleugnen …

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Lauren soll einen Artikel über Scott Peterson schreiben, den Star vom Fußballverein London Silvers, doch sie hat überhaupt keine Ahnung von diesem Sport. Außerdem macht Scott keinen sehr angenehmen Eindruck und schüchtert Lauren ziemlich ein. Für sie ist das schließlich was ganz besonderes, da sie das erste Mal wirklich von zu Hause weg ist und das auch noch ohne ihren Freund David. Doch je mehr sich Scott und Lauren kennenlernen, desto besser scheinen sie sich zu verstehen. Allerdings steht David und natürlich die Story zwischen ihnen, gerade Scott fällt es schwer Vertrauen aufzubauen und auch Lauren ist hin- und hergerissen zwischen dieser neuen Welt, die sie gerade kennenlernt und ihrer alten, wo so vieles vertraut und sicher ist.


    Ich hatte ja erst befürchtet, das Scott mir so gar nicht liegen wird, weil ich ihn ja im ersten Band nicht sehr sympathisch fand, aber hier zeigt er, das er auch anders kann und es sind ja auch einige Jahre vergangen, so daß er sich auch weiter entwickelt hat. Lauren mochte ich auf jeden Fall von Anfang an total gerne, sie ist schüchtern und wird immer direkt rot, wenn ihr was unangenehm ist, sie aufgeregt ist oder wenn jemand mit ihr flirtet. Aber sie lernt sich auch durchzusetzen und dank Scott und Emily merkt sie auch, das ihr bisherigess Leben vielleicht gar nicht das ist, was sie wirklich will, nicht nur in punkto Beziehung, sondern generell. Emily fand ich jedenfalls auch toll und Greg war hier auch gar nicht so unangenehm, wie noch im ersten Teil.


    Ich mochte die Geschichte wirklich gerne, wie Scott und Lauren sich näher kommen ist wirklich schön geschildert. Gerade Lauren macht hier schon eine ziemliche Entwicklung durch. Allerdings hätte ich sie und Scott manchmal auch gerne geschüttelt, weil sie es sich oft unnötig schwer gemacht haben. Aber das wurde zum Glück nicht zu sehr ausgereizt, so daß es mich nicht wirklich gestört hat. Was ich richtig toll fand war, das man so gut wie alle Charaktere aus dem ersten Band wieder versammelt hat und vor allem bei Sam und Maggie hat mich das total gefreut. Auf Maggies und Scotts Vater hätte ich allerdings verzichten können, ich finde ihn einfach unsympathisch. Das Ende hat mir auch ziemlich gut gefallen, es war teilweise echt romantisch, gerade auch von Scotts Seite aus. Ich freue mich jetzt jedenfalls auf den dritten Teil der Reihe, wo es wohl um Greg und Emily gehen wird.


    Veröffentlicht am: 18.07.2020