Kastner, Corinna: Fischland-Angst


  • Autor: Kastner, Corinna

    Titel: Fischland-Angst

    Verlag: Emons

    Erschienen: 26. Juli 2018

    ISBN 10: 3740803924

    ISBN 13: 978-3740803926

    Seiten: 411 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Serie: Fischland-Reihe Band 5

    Preis: 12,90 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Die Frau eines wohlhabenden Galeristen wird entführt und trotz Lösegeldübergabe nicht wieder freigelassen. Stattdessen stellen die Kidnapper weitere Forderungen, und schon bald ist klar: Es geht nicht nur um Geld, sondern vor allem um etwas Persönliches. Wer hat Grund, Greta und ihren Mann zu hassen? Mit jedem Ermittlungsschritt stoßen Kassandra Voß und Paul Freese auf weitere Verdächtige. Sie müssen Gretas Leben retten – doch die Zeit läuft ihnen davon.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Greta, die Frau von Matthias Röwer wird entführt und er soll auf keinen Fall die Polizei einschalten, aber als sie nach der Lösegeldübergabe immer noch nicht wieder da ist wendet er sich an Heinz, Paul und Kassandra, die ja schon öfters mal Fälle gelöst haben. Auch Kay wird involviert mit seiner geheimen Gruppe, denn ohne ihn würden sie nicht an gewisse Daten rankommen. Wie immer sind alle ein eingespieltes Team, doch die Liste der Verdächtigen wird immer länger und die Tage verstreichen. Können Kassandra und die anderen Greta finden oder ist es vielleicht schon zu spät?!


    Kassandra war eigentlich wie immer recht sympathisch, nur manchmal konnte ich sie auch einfach nicht verstehen, gerade das sie viele Personen immer sofort als Täter ausschließen möchte, obwohl es doch nicht von der Hand zu weisen ist, das sie vielleicht was damit zu tun haben, fand ich ziemlich naiv von ihr und somit auch gefährlich für alle Beteiligten. Außerdem verstehe ich nicht wieso sie immer alles hin nimmt was Paul sagt und macht, er ist teilweise so verschlossen und richtig gemein anderen gegenüber. Zwar tut er es angeblich oft nur um andere zu schützen und sich in den Fokus zu lenken, aber da steckt auch noch was anderes hinter. Ich vertraue ihm jedenfalls nicht und wie er sich am Ende benommen hat und was er vorgeschlagen hat fand ich einfach nur unnötig. Kay, den ich ja am Anfang so gar nicht mochte, wird dafür immer mehr zu meinem Lieblingscharakter.


    In diesem Band werden beide Reihen von Corinna Kastner vermischt, denn Greta und Matthias kennt man ja aus "Bodden-Tod" und dort ist Greta die Hauptperson, während hier das ja Kassandra ist. Es war auf jeden Fall eine spannende Geschichte und es gibt einige Wendungen, die wirklich überraschend sind. Aber ich mag das Ende leider nicht, denn es ist mir zu negativ und ich bin ja auch kein Fan von Geheimnissen und wie damit umgegangen wird macht mich echt fassungslos. Vor allem weil sich sowas eh nicht ewig geheim halten läßt, dafür sind auch viele zu viele Personen involviert und auch das Familienangelegenheiten Außenstehende nichts angehen finde ich nicht ok, wenn es um gewisse Sachen geht. Klar gibt es nicht nur schwarz oder weiß, aber trotzdem gibt es für mich hier eigentlich nur einen richtigen Weg und ich finde es schade, das eine Person jetzt so extrem vor vollendete Tatsachen gestellt wurde und wahrscheinlich am meisten darunter zu leiden hat. Trotzdem war die Story bis zu einem gewissen Punkt wirklich super und ich finde den Schreibstil von Corinna Kastner einfach klasse, ich wollte halt auch immer weiter lesen und ich freue mich wirklich schon sehr auf den sechsten Teil, der nächsten Monat erscheint.


    Veröffentlicht am: 14.07.2020