Martin, Ricarda: Das Liliencottage


  • Autor: Martin, Ricarda

    Titel: Das Liliencottage

    Verlag: Knaur

    Erschienen: März 2020

    ISBN-10: 342652192X

    ISBN-13: 978-3426521922

    Seiten: 426

    Einband: Taschenbuch

    Preis: 9,99

    Serie: -


    Autorenporträt:

    Zitat

    Ricarda Martin wurde 1963 in Süddeutschland geboren und lebt als freie Autorin im schwäbischen Raum. Bereits in früher Jugend wurde ihre Leidenschaft für England und britische Geschichte geweckt. Seit sie die Insel 1984 zum ersten Mal bereist hat, zieht es sie jedes Jahr mehrmals nach Großbritannien. Nachdem sie in verschiedenen Berufen gearbeitet hat, widmet sich Ricarda Martin seit einigen Jahren nur noch dem Schreiben und einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Tierschutzverein im Bereich der Katzenhilfe, denn Tiere sind neben Büchern ihre zweite Leidenschaft.

    Buchinnenseite


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Eine Liebe auf Guernsey: wildromantisch und wunderschön

    Nach einem Zusammenbruch mitten auf dem Catwalk flüchtet das ehrgeizige Top-Model Sharon Leclerque völlig ausgebrannt an den Ort ihrer Kindheit: Auf der Kanalinsel Guernsey, bei ihrer Ersatz-Großmutter Theodora, will sie neue Kräfte sammeln. Dort trifft sie allerdings auch auf ihre Jugendliebe Alec, der sich ein Jetset-Leben wie das von Sharon nie vorstellen konnte. Auch Theodora ist Guernsey zutiefst verbunden obwohl sie während der Zeit der deutschen Besatzung Schreckliches erlebt hat. Stück für Stück beginnt Sharon sich zu öffnen: der Geschichte Theodoras, der rauen Schönheit der Insel, und Alec ...

    Klappentext


    Meine Meinung:


    Sharon Leclerque war ein gefragtes Model. Langsam aber sicher nagt das Alter an ihr. Mit über 30 Jahren sind ihre Glanzzeiten langsam aber sicher vorbei. Sie führt mit ihrem Freund Ben eine Fernbeziehung. Eines Tages macht er ihr einen Antrag. Für Sharon wird alles Zuviel und sie bricht zusammen. Die letzten Jahre hat sie ziemlichen Raubbau mit ihrem Körper betrieben und dieser rächt sich jetzt. Total am Boden bekommt sie Sehnsucht nach Theodora, ihr Grossmutterersatz die auf der Kanalinsel Guernsey lebt. Seit Jahren hat sie sich nicht mehr bei der alten Frau gemeldet. Mit einem schlechten Gewissen reist sie nach Guernsey. Theodora ist natürlich über den Besuch mehr als überrascht, aber nimmt Sharon bei sich auf. Die beiden Frauen kommen sich in dieser Zeit wieder näher und Theodora erzählt von ihrer bewegten Vergangenheit...

    Sharon fand ich am Anfang eine sehr oberflächliche Person und hätte Theodora verstehen können, wenn sie sie zum Teufel geschickt hätte. Meine Lieblingsfigur war auch eindeutig Theodora. Mein Taschentuch kam einige Male zum Einsatz. Was im Krieg auf dieser Insel so alles abgegangen ist, hat mich zutiefst schockiert. Ein Buch das mich sehr berührt hat.

    Eines meiner Highlights in diesem Jahr!


    Veröffentlicht: 6.6.2020