Dröttboom, Lisa: Höllenpfoten


  • Autor: Dröttboom, Lisa

    Titel: Höllenpfoten

    Verlag: Machandel-Verlag

    Erschienen: 12. März 2020

    ISBN 10: 3959592299

    ISBN 13: 978-3959592291

    Seiten: 92 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Preis: 5,00 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Fussel ist hässlich. Hässlich genug, dass kein Mensch sie haben will. Ihr bleibt nur die Straße, hungern und frieren. Gibt es wirklich niemanden, der ihr ein Zuhause bietet?

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Fussel ist eine Katze, die es bisher nicht leicht in ihrem Leben gehabt hat. Die meisten halten sie für hässlich, weil sie kurze, krumme Beine hat, weil ihr Fell halt total fusselig aussieht und sie einen zu kurzen Schwanz hat und so ihr Gleichgewicht nicht halten kann. Dabei will sie eigentlich nur ein schönes zu Hause haben, doch jeder verspottet sie nur, aber dann macht sie die Bekanntschaft von Cer, Rus und Be.


    Fussel fand ich total sympathisch und auch wenn sie denkt, sie würde nicht schön aussehen, so fand ich das überhaupt nicht. Die Beschreibung von ihr hat mir nur gezeigt, was für eine besondere Katze sie ist und das sie einen wunderschönen Charakter und ein Herz voller Liebe hat. Auch Cer, Rus und Be mochte ich gerne, genauso wie Krak und deren Besitzer. Dafür mochte ich die Glitzerkatzen nicht und die Menschen, die Fussel nicht gut behandelt haben.


    Das Buch ist zwar total klein, gerade mal so groß wie eine Streichholzschachtel und hat auch nicht wirklich viele Seiten, aber die Geschichte, die zwischen den Buchdeckeln steckt ist einfach nur schön. Sie sagt so viel wichtiges aus und ich habe die letzte Seite mit einem lächeln im Gesicht gelesen, denn das Ende war wirklich toll. Man sollte halt nicht immer nur vom Äußeren gehen, sondern auch mal hinter die Fassade blicken, denn da könnte man manchmal vielleicht eine große Überraschung erleben.


    Veröffentlicht am: 24.05.2020