Lu, Marie: Batman - Nightwalker


  • Autor: Lu, Marie

    Titel: Batman - Nightwalker

    Originaltitel: Batman - Nightwalker

    Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

    Erschienen: 31. Januar 2019

    ISBN 10: 3423762284

    ISBN 13: 978-3423762281

    Seiten: 315 Seiten

    Einband: Hardcover

    Serie: DC Icons Band 2

    Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

    Preis: 17,95 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Der junge Millionenerbe Bruce Wayne jagt in seinem Sportwagen eigenmächtig einem Polizeiflüchtigen hinterher. Der Täter kann gefasst werden. Er ist Mitglied der Nightwalker, die in Bruce’ Heimatstadt Gotham City vor allem die reiche Elite terrorisieren. Bruce jedoch wird wegen Missachtung polizeilicher Anordnungen zu Sozialstunden verurteilt, und zwar ausgerechnet im Hochsicherheitstrakt des örtlichen Gefängnisses. Dort trifft er auf Madeleine, ebenfalls Mitglied der Nightwalker, die seit Wochen jegliche Aussage verweigert. Bruce hingegen scheint sie zu vertrauen. Sie warnt ihn, dass er als Nächster auf der Liste der Nightwalker steht. Doch welche Rolle spielt sie selbst dabei?

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Bruce Wayne ist gerade 18 geworden und hat nun die volle Kontrolle über sein Erbe. Als er sich von einer Party wegschleicht wird er Zeuge wie jemand vor der Polizei flüchtet und macht sich auf ihn zu schnappen, was der Polizei dank ihm dann auch wirklich gelingt, doch trotzdem wird er dazu verdonnert Sozialstunden im Arkham Asylum zu verrichten. Auch im Hochsicherheitstrakt wird er eingesetzt und so macht er die Bekanntschaft von Madeleine, die ein Mitglied der Nightwalker sein soll, sich aber bei den Verhören nicht äußert. Aber es scheint als würde sie zu Bruce Vertrauen fassen und redet öfters mit ihm, doch kann er wirklich sicher sein, das sie ihn nicht manipuliert?!


    Bruce mochte ich ziemlich gerne, man erfährt hier etwas über seine Jugendjahre, als er noch nicht Batman war, aber man merkt, das er sich auch da schon einige Gedanken gemacht hat über die Stadt und seine Einwohner, aber das er manches vielleicht auch noch zu blauäugig sieht, obwohl er ja genau weiß wie schlimm Gotham City sein kann. Er und seine Freunde Harvey und Dianne sind ein tolles Team und immer füreinander da, die beiden fand ich auch total sympathisch, genauso wie Alfred. Dafür fand ich Richard schrecklich, das er und Bruce mal befreundet waren konnte man sich nur schwer vorstellen und Madeleine habe ich irgendwie nie so richtig getraut, sie kam mir trotz allem ziemlich berechnend vor.


    Ich mochte die Geschichte recht gerne, da man hier die ersten Schritte von Bruce mitkriegt, wie er zu Batman wird, bzw. es werden könnte. Auch fand ich es schön mal über seine Freunde was zu erfahren und wie er halt überhaupt als junger Mann gewesen ist. Auch die Fledermäuse werden schon erwähnt und sind auch sehr wichtig für Bruce, da sie ihn doch an seinen Vater erinnern. Die Nightwalker als Gegenpart waren jetzt nicht ganz so spannend, aber gerade der Schluss hatte schon einige actionreiche Momente. Ansonsten geht es halt viel um Bruce und Madeleine, wie sie zueinander stehen, was er für sie alles tun würde und umgekehrt, ob er ihr überhaupt trauen kann, ob sie wirklich so kaltblütig ist, wie es die Polizei sagt oder ob da mehr dahinter steckt. Ich würde auf jeden Fall gerne noch mehr von Bruce in diesem Alter erfahren.


    Veröffentlicht am: 10.05.2020