McManus, Karen M.: Two can keep a secret


  • Autor: McManus, Karen M.

    Titel: Two can keep a secret

    Originaltitel: Two can keep a secret

    Verlag: cbj

    Erschienen: 14. Oktober 2019

    ISBN 10: 3570165388

    ISBN 13: 978-3570165386

    Seiten: 415 Seiten

    Einband: Hardcover

    Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

    Preis: 18,00 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Ellery und ihr Zwillingsbruder Ezra ziehen zu ihrer Grußmutter Nana nach Echo Ridge, denn ihre Mutter muss eine Entziehungskur machen und dafür in eine Klinik. Gleich in den ersten Stunden finden sie eine Leiche und bei dieser soll es nicht bleiben und das ist für die Bewohner mehr als erschreckend, denn in den letzten Jahren sind schon einige Mädchen verschwunden und eine davon ist Ellerys und Ezras Tante gewesen. Ellery würde diesen ungelösten Fall und auch den neuen gerne aufklären. An ihrer Seite ist Malcom, der selbst zum Verdächtigen wird und gerne wissen möchte was los ist.


    Ellery war mir eigentlich recht sympathisch, doch zum Ende hin werden ihre Vermutungen immer abstruser und sie scheint gar nicht mehr richtig zu überlegen, was ich echt schade fand. Sie ist aber auch eine sehr misstrauische Person und sieht wahrscheinlich deswegen in jedem einen potenziellen Verbrecher, selbst wenn es gar nicht passen kann, ob nun vom Alter, vom Alibi her oder was das Motiv angeht. Malcom mochte ich echt gerne und er tat mir ziemlich leid, denn nicht nur das vor fünf Jahren sein Bruder verdächtigt wurde, nein, nun ist er in der selben Lage. Aber auch Ezra und Mia fand ich toll.


    Ich fand die Geschichte ziemlich spannend und konnte kaum aufhören zu lesen. Vor allem geht es direkt los und man spürt manchmal regelrecht diese Beklemmung, weil sich nun anscheinend alles zu wiederholen scheint. Gerade auch diese Andeutungen, die gemacht werden sind für viele wirklich bedrohlich, für andere allerdings auch nicht, denn sie scheinen irgendwie den Ernst der Lage nicht so richtig zu begreifen und das ist echt gefährlich, wie ich finde. Ab einem gewissen Punkt wurde mir schnell klar wer hinter dem ganzen steckt und das war schon nicht ohne, wenn man bedenkt wie perfide dieser jemand das alles geplant und gespielt hat. Am Ende gibt es allerdings eine Stelle, die mir nicht so gut gefallen hat und ich verstehe Ellery da auch nicht, vor allem, weil sie doch sowieso nicht sicher sein kann, das der Täter alles für sich behält. Aber ansonsten war das Buch wie gesagt echt spannend.


    Veröffentlicht am: 10.05.2020