Heeger, Mimi: Secret Kiss - Die Tochter vom Coach


  • Autor: Heeger, Mimi

    Titel: Secret Kiss - Die Tochter vom Coach

    Verlag: Impress

    Erschienen: 6. Juni 2019

    ASIN: B07RJS2TJF

    Dateigröße: 1686 KB

    Seiten: 242 Seiten

    Einband: E-Book

    Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

    Serie: Secret Reihe Band 1

    Preis: 3,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Maggie ist als Tochter vom Coach der Fußballmannschaft »Ramsgate Firebirds« vor allem eins: für alle Spieler tabu. Ihr ganzes Leben schon verbringt sie jede freie Minute am Spielfeldrand, um den Jungs beim Training zuzuschauen oder sie bei Turnieren anzufeuern. Sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und herauszufinden, was sie liebt, hat sie dabei nie gelernt. Bis ein neuer Spieler ins Team kommt und nicht nur Unruhe auf den Platz, sondern auch in Maggies Herz bringt. Düster, tätowiert und absolut unnahbar lässt Sam sie ihre Meinung über ihn und auch die Prioritäten in ihrem Leben infrage stellen…

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Maggie ist die Tochter vom Fußballcoach der Firebirds und keiner der Spieler traut sich deswegen an sie ran, obwohl sie immer dabei ist, ob nun beim Training oder den Spielen. Auch Maggies Bruder Scott ist Teil der Mannschaft und so gibt es für jeden gleich doppelt Ärger sollte er sich an Maggie ran machen. Doch dann kommt Sam ins Team und die beiden fühlen sich total zueinander hingezogen, aber ihr Vater würde Sam wahrscheinlich aus der Mannschaft werfen, wenn sie sich näher kommen und so kann sie nicht wirklich offen zu ihm sein. Aber je länger Maggie und Sam Zeit miteinander verbringen, desto mehr denkt Maggie über ihr Leben nach, denn es scheint als würde ihr Vater sie nicht ernst nehmen und sie eher als Haushälterin sehen anstatt als erwachsene Tochter, die ihre eigenen Vorstellungen vom Leben hat.


    Maggie fand ich ziemlich sympathisch und ich fand ihre Entwicklung einfach super. Zwar gab es auch mal Momente, wo ich mir eine andere Reaktion gewünscht hätte, aber im großen und ganzen war vieles verständlich, vor allem in ihrer Situation. Aber richtig begeistert war ich von Sam, was für ein toller junger Mann, der für seine Familie und Freunde immer da ist und das Herz am rechten Fleck hat. Wie er mit vielen Dingen umgeht ist einfach vorbildlich und wie er Maggie behandelt ist einfach nur schön, er ist richtig romantisch und man merkt jedesmal aufs neue wie sehr er sie liebt. Maggies Vater fand ich dagegen nicht so toll und auch Scott hat es einem nicht leicht gemacht, aber Sams Familie hat das alles wieder ausgeglichen, denn die waren alle einfach nur nett.


    Ich fand die Geschichte richtig toll, ich habe schon lange nicht mehr so eine Wohlfühlatmosphäre gehabt. Natürlich gibt es auch Geheimnisse, aber halt nicht zwischen Maggie und Sam und auch mal keine Missverständnisse, zumindest keine großen, die dann auch noch total aufgebauscht werden. Hier wird sofort alles zwischen den beiden geklärt, so daß es einfach schön war die Zwei zusammen zu erleben. Die Gespräche, der erste Kuss, es hat zwischen Maggie und Sam immer richtig geknistert. Außerdem ist Sams Familie echt eine Wucht, der Zusammenhalt ist einfach nur klasse. Der Fußball rückt im Laufe der Story auch immer mehr in den Hintergrund und vor allem Maggie erkennt was ihr wirklich wichtig im Leben ist und das sie nicht von ihrem Vater abhängig ist, sondern es eher andersrum der Fall ist. Das Ende hat mir auch total gut gefallen, denn man erfährt was einige Jahre später noch so passiert ist und das war ebenfalls einfach nur schön zu lesen. Ich bin auf jeden Fall schon auf den zweiten Teil gespannt, auch wenn Scott da wohl die Hauptrolle hat und ich mit ihm hier ja nicht so warm geworden bin.


    Veröffentlicht am: 04.05.2020