Isabelle Boom - Olivensommer 5. Abschnitt (Seite 383 - Ende)



  • Zitat

    Seit dem Tod ihrer Mutter ist Holly Expertin darin, Menschen auf Abstand zu halten. Doch als sie einen unerwarteten Brief ihrer Tante aus Zakynthos erhält, beginnen die Mauern zu bröckeln. Holly reist auf die griechische Insel und versucht, den Spuren ihrer Familie zu folgen – einer Familie, von deren Existenz sie zuvor nichts wusste. Warum hat ihre Mutter nie von ihrer Schwester erzählt? Und was hat es mit der handgezeichneten Karte auf sich, die Holly und ihr Nachbar Aidan in einem alten Haus finden?

    Quelle: Amazon

  • So, ich bin durch. HAbe es gestern Abend noch geschafft.

    Die Modenschau wurde ja nicht mehr wirklich erwähnt. JEtzt ist aber aufgeklärt, wer das Model war. Auch witzig.


    Das Ende fand ich total süss. Ich konnte Hollys Beweggründe verstehen, dass sie erstmal allein klar kommen wollte, etc.

    Aber das Ende, als man das Mädchen kennen lernte, das fand ich echt total süss und bewegend.


    Ich finde, das war ein tolles Buch, eines, welches man sehr gut weglesen konnte.

  • DAs Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Das Ende war zum Glück nicht so kitschig.


    Gut das Holly zuerst sich selbst wieder finden musste. War doch einiges was sie verkraften und verarbeiten musste.


    Die Geschichte um die 2 Schwestern fand ich schon sehr tragisch. Auf alle Fälle werde ich sicher wieder ein Buch dieser Autorin lesen. Müsste noch etwas auf meinem SUB haben.


    Danke für die Leserunde Lady!

  • Ich habe von ihr 2017 das Buch "Wintersterne" gelesen. Ich finde ihren Schreibstil auch richtig toll und werde sicherlich auch nochmal etwas von ihr lesen.


    Und gerade noch gesehen, es gibt noch "Hibiskusblütenmeer" von ihr. Spielt diesmal in Spanien.


    Ich habe zu danken für die tolle Leserunde, Charlie!