Feuerland: 1. Abschnitt: Prolog - Ende Teil 2 (Seite 89)


  • Zitat


    In Stockholm wird ein exklusiver Uhrenladen überfallen, kurz darauf verschwinden zwei reiche Geschäftsmänner. Vanessa Frank beginnt zu ermitteln und deckt Verbindungen zu einer Klinik in Chile auf, die illegale Organtransplantationen vornimmt. Im Auftakt der Thriller-Serie muss die Kriminalkommissarin sich der Macht des Organisierten Verbrechens stellen. Kann sie allein ein ganzes Netzwerk zu Fall bringen?

    Schweden: Vanessa Frank, Kriminalleiterin der Sonderkommission Nova, wurde betrunken am Steuer erwischt und vom Dienst suspendiert. Nicht das Einzige, was in ihrem Leben momentan schiefläuft. Doch anstatt einen Gang runterzuschalten, stürzt sie sich von ferne in neue Ermittlungen. Ein exklusiver Uhrenladen wurde ausgeraubt, aber keine einzige Uhr entwendet. Kurz darauf werden mehrere Geschäftsmänner entführt und nach Erpressung eines hohen Lösegeldes unversehrt wieder freigelassen. Außer ihrem dicken Bankkonto verbindet die Männer nichts miteinander. Und niemand von ihnen will auch nur ein Wort sagen. Was zunächst wie zwei seltsame Einzeltaten wirkt, entpuppt sich schon bald als brisanter Fall, der Vanessa Frank um den halben Erdball bis nach Chile jagt.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Oje, ich habe noch ein bisschen zu tun, mit den vielen Personen.

    Und momentan habe ich auch noch keinen wirklichen Durchblick.


    Die Banker entführt hat doch Nicholas und Ivan. Aber eigentlich weiß keiner was davon, allerdings hat die Kommissarin Vanessa jetzt durch den Informanten erfahren. Die hat es wiederum weiter gegeben, weil sie eigentlich suspendiert ist.


    Und Ivan will aber gerne in der "Legion" mitspielen, und ausgerechnet die wollen jetzt Kontakt über Ivan zu Nicholas?!

    Sicherlich aufgrund des Besuchs von Carlos, der diese Kinder für seine Organspenden haben will. Hängt es eigentlich vielleicht auch mal damit zusammen, dass sein Vater in Chile ist? Ich bin gerade am überlegen, ob der uns schon mal jetzt am Anfang untergekommen ist?

    Mensch ist das am Anfang erstmal verzwickt.


    Bäh, Carlos ist ein Ekel und was er da macht mit Conchita ist doch echt das letzte! Er spielt seine Patron Sache ja voll aus!

    Was ich von seinem Adoptivsohn halten soll weiss ich noch nicht.


    Nicholas ist mir eigentlich sympathisch, wie er mit seiner Schwester umgeht. Und eigentlich will er nur mit ihr weg.

    Er war das doch bestimmt auch am Anfang, der den Uhrladen überfallen hat!?


    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht.

    buecher00005.gif
    Lesende Grüße von Nyx
    Nyx (griech. Νύξ) ist in der griechischen Mythologie die Göttin und Personifikation der Nacht. Laut Homer fürchtete sich selbst Zeus vor der Nacht.



      :lesen-buch59:

  • Ich bin nun auch angekommen. :)

    Ich finde die Erzählstränge recht übersichtlich und komme noch recht gut mit, trotzdem kann ich das nicht halb so gut zusammenfassen wie du Anett.

    Das Thema Organhandel mit den Kindern fand ich schon bei der Leseprobe grausam. An irgendeiner Stelle sagt oder denkt Carlos etwas über Menschlichkeit, die abhanden kommt, da frag ich mich doch glatt, wie er das nennt was er mit den Kindern macht??? :cursing: Und das mit der Tochter seiner Ex geht auch gar nicht. Das ist wirklich grausames Gehabe eines machtgeilen Menschen, der nur an sein eigenes Wohl denkt. Wohltätige Gesten, wie das Zustecken von Geld bei dem behinderten Kind beim Fussballspiel, dienen doch nur dem äußeren Schein. Widerling!

    Nicolas ist mir auch sympathisch, er scheint zwar nicht ganz sauber zu sein, dennoch hat er ein Gewissen und kommt bisher nicht skrupellos rüber. Nur sein Kumpel Ivan scheint ihn ins Verderben mitreißen zu können, er scheint auch ein großes Ego-Problem zu haben.

    Die suspendierte Kommissarin Vanessa finde ich bisher sehr interessant, das wird bestimmt noch unterhaltsam mit ihr.

    Der Einstieg hat mir schon mal sehr gut gefallen. Es liest sich flüssig und ist von Anfang an spannend. Auch die Figuren sind vielschichtig und gut beschrieben. Mal sehen, wie weit ich heute noch komme, ein paar Seiten möchte ich schon noch lesen.