Olssen, Maya: Blütenzauber auf White Crystal Hall


  • Autor: Olssen, Maya

    Titel: Blütenzauber auf White Crystal Hall

    Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

    Erschienen: Juli 2019

    ASIN: B07VJ749LX

    Dateigröße: 912 KB

    Seiten: 126 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: White Crystal Hall Band 2

    Preis: 0,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Der Frühling hält Einzug in Amber Bay, dem malerischen Küstenstädtchen mit den windschiefen Häusern. Im Herrenhaus White Crystal Hall laufen die Vorbereitungen zum Blütenfest, das in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden soll. Das Highlight soll die Wahl zur Miss Blütenzauber sein. Als Juror wird ein angesehener Fernsehkoch aus London engagiert, der nicht nur den Bewerberinnen den Kopf verdreht, sondern zahlreichen Frauen im Ort. Als am Tag der Misswahl eine der Finalistinnen spurlos verschwindet und eine Reporterin einen vernichtenden Artikel über das Fest schreibt, müssen sich die Freundinnen Amber, Pippa und Ada etwas einfallen lassen, um das Fest noch zu retten.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Ein neues Fest steht auf White Crystal Hall an, nämlich das Blütenfest, das zum ersten Mal statt finden soll und alle gehörig auf Trab hält, besonders Ben und Joanna. Und gerade Ben scheint dieser ganze Streß nicht wirklich zu bekommen, denn es bahnt sich die erste Krise in seiner Beziehung zu Amber an. Woran eine gewisse Reporterin aber auch nicht ganz unschuldig ist. Jedenfalls sind alle mit viel Herzblut dabei und können es gar nicht abwarten, das es endlich los geht, doch dann verschwinden zwei Frauen.


    Amber tat mir ziemlich leid, denn ich habe sie, in Bezug auf Ben, total verstehen können. Vor allem hat das irgendwie gar nicht zu dem Ben gepaßt, den man im ersten Teil kennengelernt hat und das war schon irgendwie enttäuschend, denn es war wirklich total offensichtlich was Fiona vor hatte. Piper hat sich wieder ganz gut an ihr Leben in Amber Bay gewöhnt und wird immer sympathischer und Maggie, die diesmal neu dabei war, war auch ganz nett. Allerdings hat sie eigentlich nicht so viel mit den anderen Freundinnen zu tun und das fand ich etwas schade. Da hätte ich mir dann lieber eine Geschichte gewünscht, wo es mehr um Piper, Ada oder Joanna ging.


    Die Story war wieder gut zu lesen und es ist wirklich toll in Amber Bay, doch mir hat das mit Ben überhaupt nicht gefallen, das hat dann die positive Stimmung auch ein wenig getrübt. Vor allem war es im ersten Band ja schon nicht immer leicht zwischen Amber und Ben. Das mit den zwei verschwundenen Frauen fand ich allerdings recht spannend und interessant, allerdings konnte ich mir ja irgendwie nichts wirklich schlimmes vorstellen, trotzdem war die Auflösung dann doch eine ziemliche Überraschung, denn in diese Richtung habe ich überhaupt nicht gedacht, aber es paßt zu dem Eindruck den man von Amber Bay und seinen Bewohnern hat. Ein weiterer Teil wäre auf jeden Fall schön.


    Veröffentlicht am: 11.11.2019