von Kessel, Carola: Ballettinternat Mariental - Der Wettbewerb


  • Autor: von Kessel, Carola

    Titel: Ballettinternat Mariental - Der Wettbewerb

    Verlag: cbj

    Erschienen: 21. März 2007

    ISBN 10: 3570132382

    ISBN 13: 978-3570132388

    Seiten: 127 Seiten

    Einband: Hardcover

    Empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre

    Preis: 7,95 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Sarahs Traum geht in Erfüllung. Sie wird in das ehrwürdige Ballett-Internat Mariental aufgenommen. Die strenge Mademoiselle Chapelle setzt die Mädchen sofort tüchtig unter Druck. schließlich wird in Kürze eine Abordnung Tanz-Fachleute auf Talentsuche erwartet. Ob es Sarah und ihrer quirligen Freundin Juanita wohl gelingt, sich beim Wettbewerb zu beweisen?

    Quelle: Buchrückseite


    Meine Meinung:


    Sarah hat die Aufnahmeprüfung für das Ballettinternat Mariental bestanden und nun fängt ihr erstes Jahr an. Die Mädchen sind zu viert auf einem Zimmer und so macht Sarah gleich zu Anfang die Bekanntschaft mit Juanita, die zu ihrer besten Freundin wird. Beide können sehr gut tanzen, wobei Juanitas Stärken eher bei einer anderen Tanzrichtung liegen, die ja eigentlich nicht auf dem Internat gelehrt werden. Für Mademoiselle Chapelle gibt es nämlich nur Ballett. Doch bald wird die Schule von einer Profi-Abordnung besucht und diese schaut sich jede Schülerin genaustens an. Das ist die Chance für Sarah und Juanita in ihren jeweiligen Bereichen zu punkten.


    Sarah und Juanita fand ich total sympathisch, die beiden haben sich auch wirklich gesucht und gefunden, denn die Chemie zwischen den beiden passt echt super. In dem Zimmer der beiden sind allerdings auch noch Nela und Denise, während Nela eher passiv in allem ist, ist Denise teilweise ziemlich aggressiv in ihrem Verhalten. Da das Buch aber nicht so viele Seiten hat kam sie zum Glück nicht zu oft vor und hatte so auch nicht permanent Zeit Sarah und Juanita zu ärgern. Mademoiselle Chapelle ist recht streng und ihr würde ein wenig mehr Lockerheit gut tun, aber irgendwie werden Ballettlehrerinnen oft so ernsthaft beschrieben, was ich etwas schade finde.


    Die Geschichte ist ganz süß und lässt sich wirklich gut und flüssig lesen, was aber sicher auch zum Teil an der recht großen Schrift liegt. Außerdem gibt es zwischendurch auch immer mal Illustrationen die von Marion Elitez sind und die Story wirklich schön ergänzen. Ich muss ja gestehen, das ich das mit Juanita irgendwie etwas spannender fand, denn sie traut sich da wirklich was und ich war gespannt wie das aufgenommen wird. Es wird auf jeden Fall die ganze Zeit auf dieses vortanzen hin gearbeitet und alles dreht sich eigentlich nur darum. Das Ende fand ich aber ganz witzig, denn wer hätte sowas am Anfang schon vermutet. Schade, das es keine weiteren Teile gibt, ich denke, es wäre sicher interessant gewesen, wie sich Sarah und Juanita im Internat weiter so schlagen.


    Veröffentlicht am: 16.09.2019