Dunmore Castle: Der Halt im Sturm Kapitel 25 - Ende; Seite 285 - Ende


  • Zitat

    Kann sie Grayson wirklich trauen? Lexie Cavendish hat sich trotz aller Bedenken leidenschaftlich in den gutaussehenden Iren verliebt. Denn auf Dunmor Castle, dem Sitz seiner Familie, muss sie um ihre Sicherheit fürchten. Offenbar will jemand mit allen Mitteln verhindern, dass sie das Schicksal ihrer Mutter aufklärt, die vor zwanzig Jahren spurlos aus der Burg verschwand. Ist Grayson Teil dieser Intrige? Als er ihr vorwirft, sein Vertrauen zu missbrauchen, fasst sie einen folgenschweren Entschluss: Sie wird sich allein den Schatten der Vergangenheit stellen ...


    Quelle: Amazon.de



    LG Karin

  • Nun ist doch noch alles gut geworden. Ich freue mich für Lexie und Grayson und finde es toll, dass er das Haus unterhalb der Burg gekauft hat.

    Nur traurig, dass Lexie ihre Mutter doch nicht mehr kennenlernen kann. Ich hätte es ihr gewünscht.

    Da lag ich doch richtig mit meinem Verdacht, was den Tee angeht. Eileen ist wirklich eine Psychopathin. Und die arme Fiona...ihr wurde von allen unterstellt, dass sie hinter den Männern im Dorf her sei, dabei hat sie nur einen Mann geliebt. Und durch eine Intrige der eifersüchtigen Haushälterin kam alles anders.


    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, zum Schluss war es wirklich richtig spannend.

  • Stimmt, mit Eileen lagen wir schon richtig, indem wir ihr nicht getraut haben.

    Wenn man bedenkt, dass sie ihre Freundin umbrachte, weil sie dachte, sie hat was mit ihrem Mann. Dabei scheint Fiona so eine liebe gewesen zu sein. Sie war einfach zu schön und die Männer lagen ihr zu Füßen.

    Dabei war sie so eine treue Seele und hat nur ihren Peter geliebt. Ich finde es auch sehr schade, dass Lexie ihre Mutter nicht kennenlernen konnte.


    Ich finde es auch toll, dass Grayson das schöne Haus gekauft hat. Das muß ja wirklich eine Traumlage sein, mit Blick aufs Meer.


    Mir hat das Buch ebenfalls gut gefallen, aber einen Punkt ziehe ich ab, weil ich es einfach wieder unnötig in die Länge gezgen fand, was Lexie und Grayson betrifft. Sogar 20 Seiten vor Ende ging es immer noch hin und her zwischen den beiden, sowas nervt mich einfach beim Lesen. Wenn das nicht gewesen wäre, hätte auch dieser Band wie der erste 5 Sterne von mir bekommen. So gebe ich 4 Sterne.


    LG Karin

  • Eileen hat mit ihrer Eifersucht 2 Menschen auf dem Gewissen. Wahnsinn und wenn Grayson nicht gekommen wäre, ein 3. Fiona hatte eine Wirkung auf Männer die ihr gar nicht bewusst war. Schade das Alexis nichtmetrisches kennen lernen konnte.


    Schön das Lexie und Grayson sich doch noch gefunden haben. War langsam aber sicher Zeit.