Das Schmetterlingszimmer: Seite 317 - Seite 413 (Ende Kapitel 25)

  • Posy Montague steht kurz vor ihrem siebzigsten Geburtstag. Sie lebt alleine in ihrem geliebten »Admiral House«, einem herrschaftlichen Anwesen im ländlichen Suffolk. Eines Tages taucht völlig unerwartet ein Gesicht aus der Vergangenheit auf: ihre erste große Liebe Freddie, der sie fünfzig Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hatte. Nie konnte Posy den Verlust überwinden, aber darf sie nun das Wagnis eingehen, ihm noch einmal zu vertrauen? Freddie und das »Admiral House« bewahren indes ein lange gehütetes, düsteres Geheimnis – und Freddie weiß, er muss Posys Herz noch einmal brechen, wenn er es für immer gewinnen will …

  • Posys Vater scheint jemanden erschossen zu haben in dem Turm. Das ist anscheinend auch das was Freddie Sebastian erzählt hat. Nur was hat er damit zu tun?! Es muss ja jemand gewesen sein den er gut kannte, aber er war ja noch recht jung als das passiert ist. Ich hätte jetzt auf Ralph getippt, aber in welchem Verhältnis würde der zu Freddie stehen?! Ist Posys Vater überhaupt wieder im Krieg gewesen oder wurde er eingesperrt und ist dann dort gestorben?!


    Amy sollte Sam verlassen, ich meine, sie kann seine Nähe und Berührungen ja nicht mal mehr ertragen. Das kann sie doch nicht wirklich, für die Kinder, weiter ertragen wollen.


    Nick kann aber wirklich gut lügen, bzw. hat er da sehr schnell reagiert als Tammy wegen dem Anruf gefragt hat. Nur weiss sie jetzt auch, das er gelogen hat. Ich halte es immer noch für falsch, das er ihr nicht die Wahrheit sagt. Auch wenn er es bald tut, so hätte man einiges Misstrauen vermeiden können. Und auch er hat sich ja dadurch oft recht launisch verhalten.


    Gibt es Sams Geschäftspartner überhaupt oder hat er sich den nur ausgedacht?! Nur eine Million hat er selbst ja sicher nicht zur Verfügung. Also doch eher ein dubioser Typ, der hinter dem ganzen steckt?! Auf jeden Fall wird das sicher noch böse enden. Posy hätte Sam kein Vertrauen schenken sollen. Auch wenn er ihr Sohn ist, so weiß sie doch ganz genau wie er ist.

  • Ich habe auch absolut kein gutes Gefühl, was den Hausverkauf betrifft. Ich habe ja im vorigen Abschnitt schon erwähnt, dass ich bezweifle ob es diesen Bauherrn überhaupt gibt. Es soll ihn zwar geben, aber wie Freddie ja schon rausgebracht hat, ist er nirgends aufgeführt. Ich hoffe ja sehr, dass Sebastians Kollege da jetzt was rausfindet.


    Demnach hat Posys Vater wirklich jemanden erschossen. Genau, er muß ja dann gar nicht mehr im Krieg gewesen sein. Vielleicht wurde er ja auch wegen des Mordes hingerichtet? Ich bin auf alle Fälle gespannt.


    Nicks Lüge finde ich jetzt allerdings auch nicht gut. Wie gesagt, ich kann nachvollziehen, dass er erstmal nichts sagen wollte, aber Lügen heiße ich nie gut. Denn jetzt beginnt es wahrscheinlich aus dem Ruder zu laufen. Tammy weiß dass er gelogen hat und sie ihm somit nicht mehr vertrauen kann.


    Ich hoffe so sehr, dass Amy es endlich schafft Sam zu verlassen. Er kann sie aber auch immer wieder einlullen.


    LG Karin

  • Das mit Sams Partner ist wirklich rätselhaft und wenn es ihn doch gibt dann ist Sam echt total naiv, denn man weiß doch, das man sich nicht alleine bei sowas eintragen läßt. Immerhin bleibt dann alles an einem selbst hängen, wenn was sein sollte. Aber er sieht ja immer nur das Geld, das er angeblich damit machen kann.


    Aber ich finde es ja sowieso interessant, das Nick Evie nur mit ihrem Kürzel eingetragen hat. Das heißt, er hat schon damit gerechnet, das Tammy, das irgendwann sieht. Wahrscheinlich kam ihm die Lüge deswegen auch so leicht über die Lippen, weil er das vorher schon alles durchgeplant hat.


    Amy ist einfach zu gutmütig, dabei sollte sie echt nur an sich und die Kinder denken.

  • Sam ist so blauäugig. Er sieht nur das Geld aber nicht die Konsequenzen. Amy sollte endlich Nägel mit Köpfen machen und ihren Mann verlassen.


    Nick soll endlich Tammy die Wahrheit sagen.


    Wer hat Posy Vater erschossen? Freddie?