Benedict, A.W.: Die Barke des Teremun


  • Autor: Benedict, A.W.

    Titel: Die Barke des Teremun

    Verlag: Books on Demand

    Erschienen: 11. April 2019

    ASIN: B07QY8JVGF

    Dateigröße: 3654 KB

    Seiten: 261 Seiten

    Einband: E-Book

    Serie: Beanstock Band 3

    Preis: 2,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Geheimnisse gibt es wieder einmal für Beanstock zu untersuchen. Ein kostbarer Skarabäus führt den Butler Beanstock mitten in ein neues Abenteuer. Diesmal bekommt er es mit dem organisierten Verbrechen zu tun. Eine skrupellose Grabräuberbande, ein undurchsichtiger Archäologe und eine verrückte Autorin machen es ihm schwer, das Rätsel um den goldenen Käfer aus dem alten Ägypten zu lösen. Was erwartet die Schatzsucher am Ende in Ägypten? Ruhm und Ehre? Oder wartet der Tod am Nil.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Die Parsleys kommen früher von ihrer Ägypten-Reise zurück als geplant, denn die Lage dort ist an manchen Orten doch sehr prekär. Die Zofe von Lady Parsley hat dabei die Bekanntschaft eines Mannes gemacht, der ihr einen sehr schönen Skarabäus geschenkt hat. Alle nehmen natürlich an, das er nichts wert ist, doch es stellt sich heraus, das er sehr wohl wertvoll ist und das es einige Leute gibt, die das gute Stück gerne haben möchten. Beanstock ist dabei wieder in seinem Element, doch gibt es diesmal viele Personen, die sich verdächtig benehmen und die er im Auge behalten muss.


    Beanstock ist immer noch manchmal recht streng, aber er wird von Band zu Band lockerer, was ich wirklich gut finde, denn so ist er mir auch gleich viel sympathischer. Außerdem scheint er durch Lucinda ein wenig ins grübeln über seine Zukunft zu kommen und ob er vielleicht später mal eine Familie gründen möchte, das war vorher noch nicht so. Auch taut er immer mehr bei den anderen Dienstboten auf, vor allem natürlich bei Gonzales, mit dem er ja schon einiges erlebt hat und auch diesmal sind die beiden wieder öfters zusammen unterwegs. Gonzales ist aber sowieso ein sehr netter Zeitgenosse und ich würde mich freuen, wenn man noch etwas mehr über ihn erfährt.


    Der dritte Band schließt eigentlich nahtlos an den zweiten an und das fand ich sehr gut, denn so erfährt man auch direkt was mit Lucinda ist und wie die Parsleys dazu stehen. Dieser Teil spielt übrigens diesmal in zwei Ländern, einmal in England und dann noch in Ägypten, auch wenn der Part recht kurz ist, wie ich finde, so war er doch ziemlich interessant. Vor allem das mit Teremun war wirklich eine Überraschung, denn mit dieser einen Auflösung hätte ich echt nicht gerechnet. Bei wem es sich um Bosh handelt war mir dafür schon recht früh klar, aber wie das dann am Ende gehandhabt wurde kam auch wieder etwas überraschend, aber ich fand dies recht gut. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf den nächsten Band gespannt und hoffe, das dieser nicht allzu lange auf sich warten läßt.


    Veröffentlicht am: 21.07.2019