Inusa, Manuela: Der fabelhafte Geschenkeladen


  • Autor: Inusa, Manuela

    Titel: Der fabelhafte Geschenkeladen

    Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

    Erschienen: 18. Februar 2019

    ISBN 10: 3734106826

    ISBN 13: 978-3734106828

    Seiten: 310 Seiten

    Einband: Taschenbuch

    Serie: Valerie Lane Band 5

    Preis: 9,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Orchid liebt ihren kleinen Geschenkeladen, mit dem sie sich ihren Lebenstraum erfüllt hat. In Orchid’s Gift Shop gibt es alles, was das Herz begehrt, wie wunderbare Düfte, Badeperlen und selbstgemachte Kerzen. Doch das größte Geschenk, das Orchid anderen gibt, ist ihre Zeit. Immer gut gelaunt hat sie stets ein offenes Ohr für jedermann. Nur ein Mensch vertraut sich ihr nicht an, und das ist ausgerechnet Orchids Freund Patrick. Schon länger scheint es in der Beziehung zu kriseln, doch selbst ihre besten Freundinnen wissen keinen Rat. Und als Orchid endlich beschließt, Patrick vor die Wahl zu stellen, erfährt sie etwas, das sie nie für möglich gehalten hätte...

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Orchids Freund Patrick ist sehr verschlossen und macht sofort dicht, wenn sie ihn mal nach seiner Vergangenheit fragt. Nach vier Jahren Beziehung ist das für Orchid nur noch schwer zu ertragen, vor allem weil es nun ja auch Torbin in ihrem Leben gibt, der so ganz anders ist und sie total anzieht. Außerdem findet sie auch, das Patrick sich überhaupt keine Mühe mehr gibt, früher hätte er ihr viel öfter gezeigt, das er sie liebt, doch will sie die gemeinsame Zeit natürlich auch nicht einfach abtun. So steht Orchid also zwischen zwei Männern und weiß weder ein noch aus.


    Mit Orchid bin ich ja schon in den vorangegangen Teilen nicht wirklich warm geworden und auch hier hat sich das leider nicht geändert. Außerdem lese ich nicht gerne Geschichten über Dreiecksbeziehungen und das stand hier ja leider doch sehr im Vordergrund. Orchid war für mich total wankelmütig und mir tat vor allem Tobin einfach nur leid. Außerdem kamen Susan, Ruby, Keira und Laurie viel zu wenig vor, in den anderen Bänden war das eigentlich immer recht ausgeglichen. Auch Patricks Geheimniskrämerei fand ich nicht wirklich gut, denn sowas sollte man einer Partnerin schon anvertrauen.


    Am Anfang war es eigentlich wie immer bei der Reihe, da man sich sofort wohl in der Valerie Lane fühlt und das Buch ließ sich auch gut und flüssig lesen, doch leider war mir dieses hin und her von Orchid einfach zu viel. Außerdem fehlte teilweise die Leichtigkeit, die man aus den anderen Teilen kennt. Denn egal was passiert es waren doch immer irgendwie richtige Wohlfühlbücher, hier war das leider nicht der Fall. Es gab zwar ein paar schöne Momente, wie zum Beispiel der Flohmarkt und die Stadtbesichtigung, aber die waren viel zu kurz. Auch das Ende hat mich leider nicht angesprochen, für mich hat da einiges nicht so richtig gepasst.


    Veröffentlicht am: 01.07.2019