Dunmore Castle - Das Licht im Dunkeln: Seite 179 - Seite 269 (Ende Kapitel 21)


  • Zitat


    Lt. Amazon.de:

    Kennt sie diesen Ort? Im Auftrag ihres Chefs fährt die junge Designerin Lexie in Irlands sturmumtosten Norden: Sie soll Dunmor Castle zum Renovieren vorbereiten. Das einst hochherrschaftliche Anwesen und seine Umgebung kommen ihr seltsam vertraut vor.War sie als kleines Kind bereits hier? Schon lange sucht Vollwaise Lexie nach Hinweisen auf ihre Vergangenheit. Als die Erinnerungen Stück für Stück zurückkehren, muss sie bald gegen quälende Albträume kämpfen. Trost und Hilfe findet sie ausgerechnet bei Grayson, Sohn des Hauses und ihr beruflicher Gegenspieler. Kann sie ihm wirklich trauen?


    LG Karin

  • Ich bin ja gespannt, wer die Bremsleitungen bei Lexie durchgeschnitten hat. Es könnte ja wirklich jeder gewesen sein.

    Der Polizist hat ja die Ruhe weg und ich denke mal, er verfolgt das auch nicht weiter. Das muß sich anscheinend zufällig von selbst aufklären.


    Was da wohl immer im Wehrturm blinkt?


    Ich finde es schön, dass Betty jetzt auch da ist und ich hoffe, dass sie und Aidan ein Paar werden.


    Es sind ja nicht mehr soviele Seiten, daher wird in diesem ersten Teil wohl auch nichts mehr aufgeklärt werden. Aber ich finde es trotzdem sehr spannend zu lesen, weil wirklich jeder irgendwie in diese Sache verstrickt zu sein scheint. Das hat die Autorin echt gut gemacht.


    LG Karin

  • Ja, das ist wirklich spannend. Es gibt immer Andeutungen, aber nichts Konkretes.


    Es wäre schön, wenn aus Betty und Aidan etwas wird, aber er scheint ja auch etwas zu verbergen. Wieso wollte er nicht zur Polizei nach dem er von dem Wirt verprügelt wurde?

  • Dieser Abschnitt ist gestern Abend gefallen. Oje wer hat die Bremsleitungen bei Lexi durchgeschnitten. SO wie der Polizist arbeitet, wird der Täter nie gefunden.

    Was hat nur Aidan zu verbergen? Wieso wollte er die Polizei nicht einschalten?