Das geheime Turmzimmer: Seite 86 - Seite 179 (Ende Kapitel 18)

  • Als die bücherliebende Carragh den Auftrag erhält, die Bibliothek einer alten irischen Burg zu katalogisieren, kann sie ihr Glück kaum fassen. Und als sie dort dem jungen Lord Aidan Gallagher begegnet, schlägt ihr Herz noch schneller ... Doch etwas stimmt nicht mit Deeprath Castle und seinen Bewohnern. Ist es wahr, dass ein Geist im Turmzimmer umherirrt? Und was hat es mit dem mysteriösen Tod von Aidans Eltern auf sich, die vor zwanzig Jahren ermordet in der Bibliothek aufgefunden wurden? Carragh stößt auf ein altes Tagebuch, das sie der Wahrheit näherbringt. Dabei ahnt sie noch nicht, dass ihr eigenes Schicksal mit dem der Gallaghers eng verwoben ist …

  • So, den zweiten Abschnitt habe ich nun auch durch und es ist wirklich ein auf und ab. Mal ist es gut zu lesen, dann wieder eher langweilig und ermüdend.


    Ich denke Lily musste sterben, weil sie zu viel nachgeforscht hat. Irgendwas ist mit Jenny gewesen und das soll niemand erfahren. Und ich tippe ja auf Nessa als Täterin, eventuell mit einem Gehilfen, denn der scheint der Ruf und die alten Traditionen ja über alles zu gehen. Aber wieso Cillian auch sterben musste weiss ich noch nicht so genau. Vielleicht sollte Lily ja auch gar nicht sterben, sondern nur verdächtigt werden. Aber das die angeblich gestohlenen Sachen wieder aufgetaucht sind ist ja interessant. Da könnte man nun also auch sagen, es sollte wie ein Überfall aussehen. Vielleicht musste da improvisiert werden, als Lily auch starb?


    Carragh scheint ja was mit Philip gehabt zu haben, aber so wie es klingt, wusste sie nicht das er verheiratet ist. Jedenfalls wird das sicher noch rauskommen und wer weiß was dann los ist. Auf diesen Twist hätte ich allerdings gerne verzichtet. Auch interessant ist, das anscheinend Carraghs Großmutter eine Verbindung zu den Gallaghers hat.


    Jenny scheint von ihrem Vater ja ziemlich vereinnahmt zu werden. Ist das jetzt wirklich weil sie angeblich krank ist oder wurde ihr das einfach nur eingeredet, bis sie es selbst geglaubt hat, damit ihr Vater weiter Kontrolle über sie hat?!


    Das Sibeal von ihrem Chef so getestet wurde ist ja auch der Hammer, das sie da sauer ist kann ich gut verstehen. Aber ich denke sie wird den Fall mit Hilfe von Carragh und Aidan lösen.


    Das das Bild immer wo anders steht finde ich etwas unheimlich, aber vielleicht versucht ihr ja wirklich jemand was zu sagen. Vielleicht ist da auch was im Rahmen versteckt oder hinter dem Bild?!


    Die Geschichte könnte eigentlich echt toll sein, wenn es sich manchmal nicht so ziehen würde.

  • Genau Sabrina, so sehe ich es auch. Die Geschichte an sich ist so toll, aber durch die langweiligen Passagen dazwischen, kommt bei mir keinerlei Spannung auf. Jetzt am Schluß auch, da wird der Fund gemacht, dann geht es gleich wieder harmlos mit Carragh und Aidan weiter. So kann kein Spannungsbogen aufgebaut werden.


    Aber ansonsten bin ich eigentlich Deiner Meinung. Ich denke auch, Lily ist da auf was gestossen, was keiner wissen durfte. Oder Lily und Cillian haben gemeinsam was entdeckt und daher wurden dann beide umgebracht.

    Nessa steckt da bestimmt mit drin.


    Das von Sibeals Chef fand ich auch krass. Aber ich denke auch, sie löst den Fall, Carragh ist da bestimmt auch hilfreich. Sie forscht zwar in eine andere Richtung, aber wer weiß, vielleicht entdeckt sie ja auch was, was hier von Vorteil ist.


    Das mit dem Bild ist wirklich unheimlich, ich denke an einen Geist, weil ja beim Stromausfall das Bild auch wieder abgehängt wurde. Ich habe mich beim erstenmal schon gewundert, warum Carragh da nicht gleich den Karton oder was da draufgeklebt ist, angeschaut hat.


    Ich würde mir so wünschen, dass es jetzt endlich spannend bleibt, denn die Geschichte hat echt viel Potenzial.


    LG Karin

  • Ich fände es auch toll, wenn die Geschichte nun mal kontinuierlich gut bleibt und nicht dauernd von irgendwas belanglosem unterbrochen wird. Da könnte man ja wirklich so einiges raus holen, wenn halt mal mehr auf das eigentliche Thema eingegangen wird. Denn wie Du schon sagst, da ist ja enorm viel Potenzial. Schon alleine durch die verschiedenen Zeitebenen, wo ja überall was passiert ist und dann in der Gegenwart das nachforschen.


    Ich denke ja bezüglich des Bildes auch eher in Richtung Übersinnliches, denn ich kann mir nicht vorstellen, das Nessa das so schnell hinbekommen hätte, auch wenn sie sich sicher gut überall auskennt, auch im dunkeln. Ich würde ja auch bei dem Turm, wo so viel an den Wänden steht, viel mehr in Bewegung setzen um herauszubekommen was da alles steht. Das könnte so wichtig sein. Überhaupt gibt es ja viele Rätsel, wo man dann auch wirklich mal näher drauf eingehen könnte. Nicht das wieder alles am Ende ruckzuck aufgelöst wird.

  • Das hoffe ich auch, dass sich am Schluß nicht alles überschlägt.


    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es mich vielleicht doch noch packen kann. Wenn Sibeal mal konkret was rausfinden würde oder auch Carragh, vielleicht würde dann Schwung in die Geschichte kommen. Vor allem, wie Carraghs Großmutter zu dem ganzen paßt.


    Na ja, mal sehen. :)


    LG Karin

  • Ich bin mit dem Abschnitt noch nicht ganz durch, deswegen habe ich eure Postings vorsichtshalber nicht gelesen.

    Aber dass Carragh anscheinend Kylas Mann Philip kennt, das finde ich ja schon sehr interessant. Mal sehen, wie es in dieser Sache weitergeht.

    Und das Turmzimmer, in dem Jenny anscheinend gelebt hat...schon recht gruselig.

  • Auch interessant ist, das anscheinend Carraghs Großmutter eine Verbindung zu den Gallaghers hat.


    ..................


    Die Geschichte könnte eigentlich echt toll sein, wenn es sich manchmal nicht so ziehen würde.


    Also ich fand es etwas komisch, dass Carragh nicht sofort darauf angesprungen ist und direkt Untersuchungen angestellt hat oder Fragen gestellt. Nein, stattdessen wandet sie erst mal wieder durch die Burg.


    Stimmt, manchmal zieht sich die Story schon ein wenig, es ist nicht so wirklich spannend.

  • Das mit dem Bild ist wirklich unheimlich, ich denke an einen Geist, weil ja beim Stromausfall das Bild auch wieder abgehängt wurde. Ich habe mich beim erstenmal schon gewundert, warum Carragh da nicht gleich den Karton oder was da draufgeklebt ist, angeschaut hat.

    Ja, das habe ich mich auch gefragt. Also wäre ich total neugierig und würde der Sache auf den Grund gehen.

    Ob es tatsächlich ein Geist ist...ich weiß nicht. Aber ich hoffe, wir erfahren es.