Harrington, K.A.: Bis aufs Haar


  • Autor: Harrington, K.A.

    Titel: Bis aufs Haar

    Originaltitel: Forget Me

    Verlag: Magellan

    Erschienen: 20. Januar 2015

    ISBN 10: 3734850061

    ISBN 13: 978-3734850066

    Seiten: 287 Seiten

    Einband: Broschiert

    Empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

    Preis: 14,95 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Morgans Freund Flynn ist tot, gestorben bei einem Autounfall. Doch irgendetwas stimmt nicht. Es gibt keine Beerdigung, kein Grab, keine Aufzeichnungen über ihn im Krankenhaus. War es wirklich ein Unfall? Morgan beginnt nachzuforschen. Als sie zufällig Evan begegnet, werden ihre Zweifel immer lauter, denn Evan sieht haargenau so aus wie Flynn. Wie ist das möglich? Ihre Suche nach der Wahrheit führt Morgan nicht nur zu den verlassenen Orten der Stadt, sondern bringt sie Schritt für Schritt auch demjenigen näher, der im Geheimen die Fäden in der Hand hält. Morgan ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt, bis es beinahe zu spät ist.

    Quelle: Amazon.de


    Meine Meinung:


    Morgan ist auf dem Weg zu einer Party und sieht aus dem Auto heraus ihren Freund Flynn, was sie ziemlich irritiert, denn eigentlich wollte er etwas mit seinen Eltern unternehmen. Als sie stehen bleibt und ihn anspricht ist alles ganz seltsam, aber er setzt sich zu ihr ins Auto und will mit zu der Feier, doch irgendwie wandelt sich seine Stimmung ganz plötzlich und er möchte wieder aussteigen. Morgan ist total verwirrt und versteht die Welt nicht mehr, doch als dann ein Auto heranbraust und Flynn erwischt ist es noch schlimmer, denn das Auto fährt einfach weiter und läßt ihren Freund verwundet, auf der Straße, liegen.


    Morgan fand ich total sympathisch, genauso wie Reece, Evan und ihre beste Freundin Toni. Die Vier haben mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Morgan leistet sich zwar manchmal etwas was ich nicht so gut fand, aber sie ist dann auch so mutig und steht dazu. Bei Evan weiß man erstmal nicht so wirklich woran man ist, aber irgendwie habe ich die ganze Zeit ein gutes Gefühl bei ihm gehabt. Toni ist etwas quirlig und nicht auf den Mund gefallen, sie ist deswegen auch diejenige, die Morgan alles schonungslos sagt, aber auch bei anderen ist sie nicht sehr vorsichtig. Reece lockert das ganze ein wenig auf, er ist eher der Spaßvogel, zumindest am Anfang, aber man merkt, das er auch eine ernste Seite hat.


    Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen, sie war total spannend und auch wenn man sich einiges recht schnell denken kann, so ist es doch interessant Morgan und ihre Freunde bei den Nachforschungen zu begleiten. Außerdem gab es am Schluß auch nochmal eine kleine Überraschung, denn was die Erpresserbriefe angeht hatte ich jemand ganz anderen in Verdacht und die Auflösung hat mich dann schon irgendwie schockiert. Auch wie Morgan auf die Geheimnistuerei ihrer Eltern reagiert fand ich gut gelungen. Sie macht hier wirklich eine tolle Entwicklung durch, auch wenn das alles durch etwas doch sehr trauriges ausgelöst wird. Ich bin jedenfalls froh, das ich mich nicht von dem Cover mit dem Clown, der übrigens auch im Buch vorkommt, allerdings anders als man vielleicht denkt, habe abschrecken lassen.


    Veröffentlicht am: 15.05.2019