Wronski, Ulrike: Flirten für Anfänger


  • Autor: Wronski, Ulrike

    Titel: Flirten für Anfänger

    Verlag: Oetinger Taschenbuch

    Erschienen: 23. September 2016

    ISBN 10: 3864300452

    ISBN 13: 978-3864300455

    Seiten: 173 Seiten

    Einband: Broschiert

    Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

    Preis: 9,99 Euro


    Inhaltsangabe:

    Zitat

    Was für eine Katastrophe! Immer wenn Anna verliebt ist, verschlägt es ihr die Sprache. Da kann nur eine helfen: Manon, das französische Au-pair-Mädchen ihres Bruders, das den Jungs gleich reihenweise den Kopf verdreht. Doch es ist wie verhext: Kaum will Anna das Gelernte in die Praxis umsetzen, funkt ihr Finn dazwischen. Und der darf auf keinen Fall erfahren, dass Anna Flirtunterricht nimmt und für Niklas aus der Parallelklasse schwärmt...

    Amazon.de


    Meine Meinung:


    Anna ist in Niklas verliebt, doch bringt sie in seiner Nähe nie wirklich ein vernünftiges Wort heraus. Als er sie dann mal anspricht, weil sie etwas verloren hat, kriegt sie nur ein leises "Danke" über die Lippen und ihre beiden besten Freundinnen Jette und Carla können es nicht fassen. Schließlich wäre das die Gelegenheit gewesen mal mit Niklas länger zu reden. Auch Anna ist total verzweifelt, doch hat sie auf einmal die Idee, das Manon, ihr Au-Pair Mädchen ihr doch das Flirten beibringen kann, denn sie ist schließlich ein totales Ass auf diesem Gebiet.


    Anna fand ich ganz sympathisch, aber das sie manchmal nicht merkt um was es geht, obwohl sich das genau vor ihrer Nase abspielt und gewisse Sätze recht offensichtlich sind, war schon etwas merkwürdig. Auch Jette und Carla waren ganz nett und auch Niklas ist ganz ok, aber so richtig viel erfährt man eigentlich nicht über ihn, bei ihm bleibt alles immer irgendwie doch recht oberflächlich. Dafür mochte ich Finn richtig gerne und ich hätte ihn gerne noch öfters in Aktion erlebt.


    Die Geschichte fand ich ganz süß, vor allem fand ich es mal erfrischend, das es eigentlich keine schlimmen Charaktere gibt. Es wird zwar die Barbie-Clique erwähnt und ich habe auch ehrlich gesagt gedacht, da kommt noch was fieses von denen, aber überhaupt nicht. Das war echt angenehm zu lesen und gerade die Parts mit Anna und Finn zusammen fand ich echt toll, davon hätte ich am liebsten auch noch ein paar mehr gehabt. Ich fand nur das Ende etwas zu abrubt, das hätte von mir aus gerne noch etwas länger und ausführlicher sein können.


    Veröffentlicht am: 28.04.2019