Die Inselgärtnerin - Anfangs - Seite 99 (Ende Kapitel 5) Abschnitt 1


  • Zitat

    Sonja ist kaum über die Trennung von ihrem Mann hinweg, als sie auch noch ihren Job verliert. So hält die Gartenarchitektin nichts in der Heimat, als sie überraschend ein Strandhaus in Florida erbt. Dolphin Island ist zauberhaft: pastellfarbene Häuschen und türkisblaues Meer. Bald findet Sonja nicht nur eine neue Aufgabe – sie möchte so schöne wie umweltfreundliche Dünengärten anlegen –, sondern trifft mit Nick Winslow auch einen Mann, der sie tatsächlich zum Bleiben bewegen könnte. Doch irgendjemand will verhindern, dass Sonja Erfolg hat und auf Dolphin Island heimisch wird. Zum Glück gibt es Lebenskünstler Sam, der ihr immer wieder aus der Patsche hilft ...

  • :Käffchen:

    Einen wunderschönen guten Morgen Ihr Lieben.

    Gestern Abend habe ich in dem Buch bis Seite 56 gelesen.

    Bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Es ist leicht zu lesen, das brauche ich gerade.

    Und ganz toll, Ihr habt mich motiviert meine Lesegeschwindigkeit zu genießen und mich

    nicht selbst unter Druck zu setzen. Das gefällt mir jetzt sehr. Endlich kann ich das Bücher lesen wieder genießen.

    Euch allen wünsche ich einen sonnigen und lesefreudigen Sonntag.

  • Guten Morgen Fahrrad. Habe gestern noch das 1. Kapitel gelesen.


    Sonja kann einem nur leidtun. Ihr Mann hat sich von ihr getrennt und möchte doch auf 2 Hochzeiten tanzen. Ihren Job ist sie jetzt auch los....

  • Gestern konnte ich endlich den 1. Abschnitt beenden.


    Sonja ist also in Amerika und lernt so einiges über Land und Leute. Als sie durch das Haus gelaufen ist und die Möbel beschrieben wurden, ging bei mir sofort das Kopfkino an. Ob sie wirklich das Haus verkaufen kann, bezweifle ich und vor allem nicht für 1 Million. Die Wirtschaft ist was Immobilien angeht total am Boden. Die Szene mit dem Auto fand ich sehr gut beschrieben. Endlich etwas Geld für den Lebensunterhalt. In Deutschland würde ich versuchen die Zelte abzubrechen. Es hält sie eigentlich gar nichts mehr dort ausser ihrer Mutter, aber es gibt ja Skype.